Dieses Blog durchsuchen

Wein - & Sektgut Hubertus Triebe, Würchwitz/Saale Unstrut, 5 Weißweine 1 Winzersekt

 Grit Triebe
Das Wein - & Sektgut Hubertus Triebe ist in Zeitz im Ortsteil Würchwitz zuhause, im Süden Sachsen-Anhalts. Hier im schönen Schnaudertal betreibt Familie Triebe neben einem landwirtschaftlichen Betrieb, der bereits seit 1795 in Familienbesitz ist, seit April 1999 ein Familien-Weingut. Dieses gehört zum Weinbau-Gebiet Saale-Unstrut, eines der kleineren Anbau-Gebiete hierzulande. Weinbau wird aber bereits seit über 1000 Jahren in der Region betrieben, früher mit sehr großem Erfolg, bis die Reblaus im Jahr 1887 fast den ganzen Weinbau vernichtet hatte. Von einst 10.000 ha sind im Jahre 1919 nur noch 100 ha übrig geblieben. Heute werden wieder 750 ha kultiviert mit steigender Tendenz, denn das Saale-Unstrutgebiet eignet sich hervorragend zum Weinbau, mit etwa 1600 Sonnenstunden im Jahr und einer der niederschlagärmsten Gegenden in Deutschland. Der aktuell stattfindende Klimawandel wird ein Übriges dazu tun, dass die Bedingungen sich hier kontinuierlich verbessern und wenn bisher eher trockene und feinfruchtige Weissweine überwiegend kultiviert werden, dann ist damit zu rechnen, dass zukünftig immer mehr mediterrane Sorten mit größtem Erfolg angebaut werden. 

 Foto: Helga König
Schon heute schmückt sich die Region an Saale, Unstrut und Elster mit dem erkenntnisreichen Beinamen: "Die Toskana des Nordens". Die hauseigenen Weinberge, die zusammen eine Rebfläche von circa 12 ha bilden, liegen an der Weißen Elster, einem Fluss, der durch sein Mirkoklima optimale Bedingungen für erstklassige Weine schafft. In diesen südlichsten Weinbergen von Sachsen-Anhalt hat Familie Triebe 1999 in einem einmaligen Pflanzverfahren 17.000 Rebstöcke in die Erde gebracht, um so die Lage "Salsitzer Englischer Garten" zu aktivieren. Die Bodenbeschaffenheit besteht hier aus Buntsandsteinverwitterung mit Lehm-Anteilen. Im Herbst 2001 konnte dann der erste Jahrgang gelesen werden und heute werden Trauben von etwa 12 ha Rebland im Elstertal im Wein- und Sektgut Triebe verarbeitet. 

Neben überwiegend weißen Rebsorten wie Müller-Thurgau, Ortega, Bacchus, Kerner, Weißburgunder, Grauburgunder, Riesling und Traminer wird auch Dornfelder als Rotwein erzeugt. Weine entstehen entscheidend im Weinberg, deshalb legt Familie Triebe allergrößten Wert darauf, möglichst umweltschonend die Weinbergs-Lagen zu bearbeiten, damit die Reben ganz natürlich sich entwickeln können. Der geeignete Laubschnitt, der ertragsreduzierende Rebschnitt, die selektive Handlese und die zeitnahe, schonende Verarbeitung im Keller sind weitere Maßnahmen, die dem Kellermeister des Weingutes Triebe, Hartmut Duchrow die Möglichkeit geben, Spitzenweine zu kreieren. Mittlerweile wird er von Tochter Annemarie Triebe unterstützt, die als bestens ausgebildete Jung-Winzerin bereits ihre eigenen Weine entwickelt hat. 

 Foto: Helga König
Eine weitere Spezialität des Weingutes Triebe ist die Vielfalt an ganz besonderen Sekten, die aus ausgesuchten Weinen des Gutes versektet werden. Auch hier wird nach den höchsten Standards verfahren, denn mit der "Traditionellen Methode der Flaschengärung" kommt das beste und aufwendigste Verfahren zur Herstellung von Spitzen-Winzersekten zur Anwendung. So viel Mühe, Fleiß, Anstrengung und Wissen führt natürlich auch zum Erfolg. Dies zeigen die vielen Ehrungen und Prämierungen, die das Sekt- & Weingut Hubertus Triebe in Würchwitz mittlerweile sowohl national als auch international erhalten hat. Ob Gold bei der Berliner Wein-Trophy 2017, Gold bei der Asia Wine-Trophy 2017, Gold bei der Portugal Wine-Trophy 2016, bei der Bundeswein- oder der Gebietsweinprämierung, überall hat es Gold, Silber und Bronze geregnet. 

 Wein- und Sektgut Hubertus Triebe
Schon längst ist das Weingut Triebe kein Geheimtipp mehr, werden doch die Weine und Sekte auch vom renommierten Weinführer Gault Millau empfohlen. Dass solche großartigen Weine auch den richtigen Rahmen brauchen, dafür sorgt Familie Triebe mit einer Fülle von Veranstaltungen auf ihrem ausgedehnten, pittoresken Hofgut. Neben der vom Deutschen Weininstitut ausgezeichneten neuen Vinothek, sie gehört zu den besten 50 in Deutschland, gibt es Haus- und Hoffeste in den unterschiedlichsten Rahmen. Alles ist hier möglich, vom intimen Familienfest in der Weinstube, über Hochzeiten und Betriebsfeiern in der gewölbten Festhalle bis hin zum sommerlichen Familienausflug, wobei man dann den besonderen Wein im Hof und im Garten genießen kann. 

Der prächtigen Möglichkeiten gibt es viele, um sich bei Familie Triebe in ihrem Sekt- & Weingut in Würchwitz besonders wohl zu fühlen. 

Nach so viel theoretischer Vorleistung ist es nun an der Zeit durch die Verkostung der 5 Weine und dem Winzer-Sekt konkrete Erfahrungen mit den Tropfen von der Weißen Elster zu machen. Und dies geht einher mit einer großen Neugierde, Respekt und einer nicht zu leugnenden Spannung, denn hier tun sich spannende neue Weine auf:

Grit Triebe
2016er Salsitzer Englischer Garten Weißburgunder trocken

Beginnen wollen wir die interessante Verkostung mit diesem 2016er Weißburgunder trocken, der in der Lage Salsitzer Englischer Garten gewachsen ist. Wie bereits im Vorspann besprochen, wurde diese Weinbergslage erst im Jahr 1999 aufgerebt, nachdem Familie Triebe 1998 die Rebrechte erhielt. Diese Rebrechte wurden erworben, nachdem Familie Triebe durch eine Annonce erfahren hatte, dass solche im Saale-Unstrut-Gebiet noch zu erhalten waren. Weinbau wurde dort bereits vor über 1000 Jahren betrieben, urkundlich erwähnt ist dies durch eine Schenkungsurkunde aus dem Jahr 998 seitens Kaiser Otto III.  

Die Lage Salsitzer Englischer Garten besteht aus einem kräftigen Boden, der Buntsandsteinverwitterung mit Lehm-Anteilen aufweist. Solche bodenmäßigen Voraussetzungen eignen sich ganz hervorragend für beste Weißburgunder, zumal das dortige Terroir insgesamt für diese Rebsorte ideal ist, gibt es doch die unbedingt notwendige Säure her, die für einen Spitzen-Burgunder wie den hier verkosteten 2016er Salsitzer Englischer Garten Weißburgunder trocken vonnöten ist. 

Im Glas zeigt sich der Wein in einer hellgelben Farbe mit brillanten Reflexen. Bevor die olfaktorische Prüfung beginnt, sollte der Weißburgunder zunächst mit genügend Sauerstoff vermählt werden, damit er sein ganzes duftmäßiges und geschmackliches Potential offerieren kann. Jetzt zeigen sich Anklänge in der Nase, die an Sommeräpfel, Pfirsiche und kräutrige Noten erinnern. Getragen werden die Fruchtaromen von einer wunderbar eingebundenen Säure. Zusammen entwickelt sich so ein großartiges Frucht-Säure-Spiel, das bis in das lange Finish hineinreicht. Der 2016er Weißburgunder trocken besitzt einen kraftvollen Körper, ist voll und animierend und punktet mit der nötigen Frische die ein solcher Spitzen-Weißburgunder einfach braucht. Dabei schmeckt er phantastisch, wozu auch der feine Schmelz beim Abgang beiträgt. 

Alles in allem ein idealer Weisswein, der einfach gut schmeckt und optimale Trinkfreude im Kreise von Weißburgunder-Liebhaber auslöst. Da darf es ruhig ein Glas mehr sein. Großartig! 

Und dies sollte unbedingt auch noch erwähnt werden, der 2016er Salsitzer Englischer Weißburgunder trocken wurde bei der Berliner Weintrophy 2017 im Juli mit Gold ausgezeichnet. 

Wir empfehlen zu diesem Weißburgunder trocken "Kalbsragout mit Paprikagemüse"

Der Wein hat 12% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius verkostet werden. 

Sehr empfehlenswert.

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut - und Sektgut Hubertus Triebe und können den Wein dort bestellen: www.weingut-triebe.de

Grit Triebe
2016er Salsitzer Englischer Garten Kerner trocken

Als weiteren trockenen Weisswein wird nun dieser 2016er Kerner verkostet. Die Trauben stammen aus derselben Lage wie der Weißburgunder zuvor, und zwar der Weinbergslage Salsitzer Englischer Garten. Der Wein wurde trocken ausgebaut. Die Rebsorte Kerner ist eine Riesling ähnliche Neuzüchtung, die ihre größte Verbreitung in Deutschland hat. Dabei handelt es sich um eine Kreuzung von rotem Trollinger und weißem Riesling, die 1929 in der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt Weinsberg durchgeführt wurde. Früher einmal weißer Herold genannt, wurde sie später nach dem Weinsberger Dichter Justinus Kerner umgetauft. 

Der Wein ist dem Silvaner ähnlich. Leichtere Kerner-Weine mit höheren Säuregehalten erinnern an rassige Rieslinge. Nachdem die Kerner-Trauben selektiv handgelesen worden sind, wurden sie äußerst schonend gekeltert. Danach fand die klassische alkoholische Gärung in hochmodernen Gärtanks statt. Dies ist das Reich von Kellermeister Hartmut Duchrow, der dort nun großartige Weine kreiert, wie diesen 2016er Salsitzer Englischer Garten Kerner trocken. Die Farbe des Weins im Glas ist ein brillantes Hellgelb. Auch hier wieder der Hinweis auf die notwendige Belüftung, bevor die olfaktorische Prüfung optimal beginnen kann. 

Danach werden mit der Nase besonders intensive Duftnoten nach Apfel, Ananas, Kräuter und florale Noten wahrgenommen. Mund und Gaumen bestätigen geschmacklich die Duftanklänge eindeutig. Ergänzt wird die Aromenfülle durch eine gut eingebundene Säure, die dem Geschmack des 2016er Kerner trocken ein sehr animierendes Frucht-Säure-Spiel verleiht. Der Wein ist dicht, würzig und punktet mit einer erkennbaren Rasse und einem langanhaltenden Nachhall, wobei ebenso seine knackige Frische und seine angenehme Frucht zu überzeugen wissen. 

Hier ist Hartmut Duchrow ein erstklassiger, rassiger Kerner gelungen, der einfach gut schmeckt. Wunderbar! Auch dieser Wein wurde mit Gold bei der Berliner Wein-Trophy 2017 ausgezeichnet. 

Wir empfehlen zu diesem Kerner trocken "Wolfsbarch aus dem Ofen mit gedünsteten kleinen Rispentomaten an Wildreis"

Der 2016er Salsitzer Englischer Garten Kerner trocken hat 11,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius genossen werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut - und Sektgut Hubertus Triebe und können den Wein dort bestellen: www.weingut-triebe.de

 Grit Triebe
2016er Salsitzer Englischer Garten Bacchus feinfruchtig 

Es folgt nun dieser 2016er Salsitzer Englischer Garten Bacchus feinfruchtig. Die Lage in der diese Bacchus-Trauben gewachsen sind, ist dieselbe, aus der bereits die vorab verkosteten Weine Weißburgunder und Kerner stammen. Der Salsitzer Englischer Garten ist ideal für beste Weissweine, die dann trocken oder wie hier feinfruchtig ausgebaut worden sind. Das Wein- & Sektgut Hubertus Triebe gehört zu jenen Gütern in der Weinbau-Region Saale-Unstrut, die es verstanden haben, dem Anbau-Gebiet neue Impulse zu geben, den Weinen wieder ein hohes Ansehen zu verschaffen und dafür sorgen, dass sowohl national als auch international diese Weine wieder präsent sind und Beachtung und Anerkennung erlangen. Deshalb kann man beileibe nicht mehr beim Weingut Triebe von einem Geheimtipp sprechen, die vielen in –und ausländischen Prämierungen sprechen da eine deutliche Sprache. 

Und da dieses nur mit besonders exzellenten Weinen möglich ist, versteht sich von selbst. Die Rebsorte Bacchus ist eine Kreuzung von (Silvaner+Riesling) und Müller-Thurgau. Sie wird hauptsächlich in Deutschland angebaut, Saale – Unstrut liegt hier mit 29 ha auf dem 6. Platz der Anbaufläche. Man höre und staune England ist das zweitgrößte Anbau-Gebiet, dank der zunehmenden klimatischen Veränderung, die immer mehr Weinanbau auch auf den Britischen Inseln ermöglicht. Der hier verkostete 2016er Salsitzer Englischer Garten Bacchus feinfruchtig ist ein weitere Beweis für die Spitzenweine von Familie Triebe und Kellermeister Hartmut Duchrow. 

Im Glas präsentiert sich der 2016er Bacchus feinfuchtig in einem hellen Gelb mit brillanten Reflexen. Ohne langweilen zu wollen auch hier wieder der Hinweis den Wein zunächst genügend Sauerstoff atmen zu lassen. Das olfaktorische Ergebnis sind feine Anklänge, die an eine Vielzahl exotischer Früchte erinnern, wie etwa Mango und Ananas. 

Im Mund und am Gaumen werden diese Nuancen geschmacklich bestätigt und durch die richtige Säure ergänzt. Es ist gerade diese Säure, die den Fruchtaromen genügend Raum geben, zunächst den feinfruchtigen, sehr betörenden Komponenten, ohne dass diese jedoch zu dominant werden. So ist eine Balance entstanden, die den exotischen Fruchtnoten den animierenden Auftritt gestatten, um anschließend ihn mit der geeigneten Säure zu untermauern. Der lange Nachhall ist zudem geprägt von einem feinwürzigen angenehmen Schmelz. Da macht das Weintrinken viel Freude, zumal wenn man eher einen fruchtbetonten Wein liebt. Spitzenmäßig! 

Dies haben auch die Juroren bei der Berliner Weintrophy 2017 so empfunden und haben den 2016er Salsitzer Englischer Garten Bacchus feinfruchtig mit Gold prämiert. 

Wir empfehlen zu diesem Bacchus feinfruchtig "Stubbenküken  mit Pfifferlingen"

Der Wein hat moderate 10,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius getrunken werden. 

Sehr empfehlenswert.

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut - und Sektgut Hubertus Triebe und können den Wein dort bestellen: www.weingut-triebe.de

 Grit Triebe
2016er Salsitzer Englischer Garten Kerner halbtrocken "Junge Triebe" 

Der jetzt verkostete 2016er Salsitzer Englischer Garten halbtrocken wurde als ganz besondere Edition vom Wein-&-Sektgut Triebe vinifiziert. Der Zusatz "Junge Triebe" auf dem Etikett ist der Hinweis, dass nicht Kellermeister Hartmut Duchrow den halbtrockenen Kerner kreiert hat, sondern dass die Tochter und Jungwinzerin der Familie Triebe für den Wein verantwortlich war. Gut ausgebildet, ist sie im Weingut mit ganzem Herzblut engagiert und so hat sie sich auch bei diesem 2016er Kerner halbtrocken entsprechend eingebracht. Es ist der zweite Jahrgang den Annemarie Triebe mittlerweile verantwortet hat. Dabei wurde nichts dem Zufall überlassen. Bedingt durch die naturnahe Pflege der Lage Salsitzer Englischer Garten, deren Rebstöcke mittlerweile fast 20 Jahre alt sind, wird bei ihnen auf den geeigneten Laub- und Rebschnitt geachtet, eine selektive Handlese durchgeführt und die Trauben sehr zeitnah zu der schonenden Pressung gebracht. 

Annemarie Triebes Motto lautet bei der Vinifizierung: "So wenig wie möglich und so viel wie nötig". Dies bedeutet, dass sie der Natur ihren freien Lauf lässt und die Entwicklung des Weins dabei fachmännisch begleitet, um dann ihm noch ihre persönliche Handschrift mitzugeben. So ist ein großartiger Wein entstanden, der Terroir-betont seinen eigenen, unverwechselbaren Charakter besitzt. Farblich überzeugt der 2016er Salsitzer Englischer Garten Kerner halbtrocken Edition "Junge Triebe" mit einem brillanten Hellgelb. Achtung, bitte auch hier zunächst die nötige Sauerstoff-Zufuhr nicht vergessen. Danach werden herrliche Aromen von Äpfel, Birnen und leichten Wiesenkräutern mit der Nase festgestellt. Diese werden geschmacklich auch im Mund und am Gaumen bestätigt. Getragen wird die dichte, fruchtbetonte Aromenfülle von einer durchaus knackigen Säure, die zu diesem animierenden Geschmacksbild entscheidend mit beiträgt. So ist ein halbtrockener, voller Kerner entstanden, der kraftvoll, dabei aber sehr ausbalanciert ist. 

Der Wein hat Herz und Biss, dazu einen nachhaltigen Abgang und, ganz wichtig, die nötige Frische um mit viel Freude und Weinlust das eine oder andere weitere Glas im Kreise seiner Freunde zu genießen.

Absolut gelungen dieser halbtrockene Kerner aus der Hand der „Jungen Triebe“. Deshalb auch wurde der 2016er Salsitzer Englischer Garten Kerner halbtrocken bei der Berliner Wein-Trophy 2017 mit Gold ausgezeichnet. 

Wir empfehlen  zu diesem halbtrockenen Kerner " Putenbrust-Birnen-Spieße  an Kräuter-Vinaigrette, dazu knusprig gebackenes " 

Der Wein hat 11% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius genossen werden. 

Sehr empfehlenswert.

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut - und Sektgut Hubertus Triebe und können den Wein dort bestellen: www.weingut-triebe.de

Grit Triebe 
2016er Salsitzer Englischer Garten Traminer feinherb 

Kommen wir nun zum abschließenden Weisswein, diesem 2016er Salsitzer Englischer Garten Traminer feinherb. Über die exzellente Lage Salsitzer Englischer Garten, den hauseigenen Weinbergen vom Wein- & Sektgut Hubertus Triebe an der Weißen Elster, diesem malerischen Fluss, der die südlichsten Weinberge in Sachsen-Anhalt aufweist und zum Weinbau-Gebiet Saale-Unstrut zählt, wurde bereits ausgiebig berichtet. Auch wie Familie Triebe in einer einmaligen Aktion diese Weinberge mit 17000 Rebstöcken an einem Tag bepflanzt hat. Seit 1999 sind daraus liebe- und pflegebedürftige Reben geworden, die Terroir-bedingt gesundes, hochreifes Rebgut hervorbringen, das dann zu solchen exzellenten Tropfen wie diesen 2016er Traminer feinherb ausgebaut werden. 

Im Glas zeigt sich der Wein in einer hellgelben Farbe mit brillanten Reflexen. Erneut der Hinweis auf die Belüftung mit Sauerstoff, denn nur so kann der Traminer sein ganzes Potential offerieren. Zugleich wird so dem Wein und seinem Winzer der richtige Respekt zuteil, der niemals bei einer Verkostung fehlen sollte. Animiert durch die Beatmung werden nun die Duftaromen komplett mit der Nase wahrgenommen, die an Akazienblüten, Rosen, leichte Honignoten und leichte Bitterorange erinnern. 

Im Mund und am Gaumen werden diese Noten geschmacklich bestätigt und durch Marzipan-Nuancen ergänzt. Die angenehme Säure tut ihr Übriges, damit ein großartiges Süße-Säure-Spiel zustande kommt. Der 2016er Traminer feinherb ist feingliedrig, elegant und mit einem tollen intensiven Finish versehen, dass noch einmal alle Nuancen großartig Revue passieren lässt. Dieser Wein ist absolut rund, feinnervig und sehr animierend. Hut ab! 

Wir empfehlen zu diesem Traminer feinherb  "Garnelencurry an Basmatireis"

Auch er weist Gold als Beweis seines großartigen Geschmacks auf und zwar bei der Asia Wine Trophy 2017. 

Der 2016er Salsitzer Englischer Garten Traminer feinherb hat 11,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius verkostet werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut - und Sektgut Hubertus Triebe und können den Wein dort bestellen: www.weingut-triebe.de

Deutscher Sekt Cuvée Patricia trocken handgerüttelt 

Neben den wunderbaren Spitzenweinen vom Wein- & Sektgut Hubertus Triebe werden ebensolche exzellenten Winzersekte kreiert. Natürlich werden nur ausgesuchte Grundweine dazu verwendet, die dann nach der Methode der traditionellen Flaschengärung zu großartigen Sekten in Form einer zweiten Gärung verarbeitet werden. Es handelt sich dabei um verschiedene Weine der Rebsorte Kerner, die die Cuvée bilden. Die gefüllten Flaschen lagern mindestens 9 Monate lang mit dem Kopf in Schräglage im sogenannten Rüttelpult, wo sie von Kellermeister Hartmut Duchrow nach einem vorgeschriebenen Verfahren abgerüttelt werden, um sie danach durch Degorgieren von der Hefe zu befreien. 

Dieser Reifeprozeß ist langwierig und erfordert Wissen und viel Erfahrung, damit schließlich ein ausgesuchter Winzersekt entsteht, der absolut begeistert, wie diese Cuvée Patricia, die übrigens nach dem Patenkind von Familie Triebe benannt worden ist. Nachdem der Sekt ins Glas gefüllt wurde, fällt neben der brillanten hellgelben Farbe sofort die besonders feine Perlage auf, die aufsteigt und gleich viel Frische signalisiert. 

 Hartmut Duchrow am
Rüttelpult
Die Nase nimmt danach wunderbare Noten von feinen Birnen war, die den Kernergrundwein erkennen lassen. Die Cuvée Patricia wird im Mund und am Gaumen sehr angenehm schmeichelnd wahrgenommen und begeistert den Verkoster auf Anhieb. Der Sekt ist sehr elegant, dabei intensiv in seinem Fruchtbouquet und nachhaltig frisch im Abgang, wozu auch die feine trockene Säure beiträgt. So fühlen sich die Geschmacksrezeptoren angenehm berührt und geschmeichelt, sodass man sich sofort auf den nächsten Schluck freut. 

Die Cuvée Patricia bietet alles was einen Sitzen-Winzersekt ausmacht, herrliche Fruchtaromen, feines Mousseux, nachhaltige zitronige Frische im Nachhall und nicht zu vergessen pure Trinkfreude, die einfach gute Laune macht. So wurde dies auch bei der Verkostung der Wein Trophy Portugal gesehen, wo die Cuvée Patricia zu Recht mit Gold ausgezeichnet wurde. 

Der Winzersekt hat 12% vol/alc und sollte bei 6 bis 8 Grad Celsius mit viel Freude genossen werden. 

Sehr empfehlenswert. 

Peter J. und Helga König 



Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut - und  Sektgut Hubertus Triebe und können den Wein dort bestellen: www.weingut-triebe.de

Nachdem wir jetzt mit einer gewissen Spannung und Vorfreude die 5 Weissweine und den Winzersekt verkostet haben, hier nun unser abschließendes Fazit: 

Um es gleich zu sagen, wir sind mehr als positiv überrascht. Ob Weissweine oder Sekt, ein solch hohes Niveau und eine solche Spitzen-Qualität haben wir zuvor doch nicht erwartet. Wie positiv und erfreulich verliefen dann die einzelnen Verkostungen, wobei durchweg alle Weine, ob Weissburgunder trocken, Kerner trocken, Bacchus feinfruchtig, Kerner halbtrocken "Junge Triebe", Traminer feinherb oder die Sektcuvée Patricia geradezu mit ihrer Klasse glänzten. Terroir-betont, individuell, mit einem eigenständigen unverwechselbaren Charakter ausgestattet, durften wir hier Spitzenweine verkosten, die einfach wunderbar schmecken.

Da war jeder Schluck geradezu ein nicht zu erwartetes Erlebnis und eine Freude, die sich schon ankündigte, als wir die vielen nationalen und internationalen Prämierungen sahen. Aber Medaillen sind eine Sache, die eigentliche Beurteilung kommt dann im Glas bei der Verkostung. Und hier haben die Weine und der Winzer-Sekt vom Weingut Triebe alles übertroffen, was zunächst zu erwarten war. 

Wenn man bedenkt, dass die Lage Salsitzer Englischer Garten erst 1999 bestockt worden ist, Familie Triebe zu dem Zeitpunkt sich erst entschlossen hat, überhaupt Weinbau zu betreiben, dann sind die Ergebnisse heute sensationell, einfach großartig. Hier wurde auf das richtige Terroir gesetzt und mit Kellermeister Hartmut Duchrow ein absoluter Fachmann in Sachen Wein bestellt. Zudem ist ganz deutlich zu spüren, dass für Familie Triebe ihr Weingut und das Weinmachen eine Herzensangelegenheit ist, denn nur so können solche Spitzenweine zustande kommen. 

Mit Tochter Annemarie ist eine neue Generation als Jungwinzerin am Start, die alles dafür gibt, ebenso wie Kellermeister Hartmut Duchrow und die gesamte Mannschaft des Gutes, dass die Weine von Jahrgang zu Jahrgang dieses Niveau bestätigen, wenn die Natur es erlaubt. Goldmedaillen werden dann weiterhin die Regel sein und die Zahl der Freunde und Liebhaber der Weine vom Weingut Triebe wird ständig zunehmen. Für das Renommee sowohl des Gutes als auch der Wein-Region und dem Wein insgesamt in Deutschland ist dies ein absoluter Gewinn und zur Nachahmung empfohlen. Bleibt zum Schluss noch ein kurzer Hinweis auf die tollen Möglichkeiten die Weine im Wein-&-Sektgut Hubertus Triebe zu verkosten, wobei dann auch festgestellt wird, welches exzellente Preis-Leistungs-Verhältnis bei den köstlichen Tropfen besteht. 

Maximal empfehlenswert.

Peter J. und Helga König

Bilder: Wein-u. Sektgut Hubertus Triebe



Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut - und Sektgut Hubertus Triebe und können den Wein dort bestellen: www.weingut-triebe.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten