Dieses Blog durchsuchen

Weingut Cusanus Hofgut und Weingut Stiftung St. Nikolaus-Hospital 3 Weißweine, 1 Rotwein und 2 Sekte

Volker Emmrich
Dipl.Ing.Oenologie FH
WfbM-Leitung Produktion
Gesamtprokurist



Mit dem Namen DRK Sozialwerk Bernkastel-Wittlich gGmbH ist eine Institution verbunden, die "Soziale Dienstleistungen für behinderte Menschen" erbringt. Dies bedeutet, dass in einer größeren Anzahl von Einrichtungen Menschen mit Behinderungen in den Bereichen Freizeit, Wohnen und Arbeit ein vielfältiges Leistungsspektrum geboten werden. Träger dieser innovativen, sozialen Dienstleistungsunternehmen ist das DRK-Sozialwerk, das im Landkreis Bernkastel-Wittlich seit über 40 Jahren aktiv ist. 

Ganz nach der Philosophie des Deutschen Roten Kreuzes. "Menschen helfen Menschen“ geht es um die Begegnung von hilfsbedürftigen und helfenden Menschen, um so Menschlichkeit zu erzeugen. Neben den unterschiedlichen Aktivitäten des DRK-Sozialwerks sind es nicht zuletzt die beiden Weingüter Cusanus Hofgut und Weingut Stiftung St. Nikolaus Hospital, die eine wichtige Stütze des DRK Sozialwerks Bernkastel-Wittlich bilden. Das Weingut "Cusanus Hofgut" ist weltweit das einzige Rot-Kreuz-Weingut, während das Weingut Stiftung St. Nikolaus-Hospital zu den ältesten Stiftungen im deutschsprachigen Raum zählt, mit der Gründung 1458. 

 Josephshof Weinberg
Beide Weingüter zählen zu den Top-Weingütern an der Mosel, wobei insgesamt 18 Hektar Rebfläche kultiviert werden. Namhafte Lagen, wie Brauneberger Juffer, Wehlener Sonnenuhr oder Graacher Himmelreich sind der Garant für wahrhafte Spitzenweine und Sekte im erstklassigen Segment. Dies bestätigen auch die vielfältigen Auszeichnungen der Weine beider Weingüter, sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene. 

Gefördert werden die Güter von der Europäischen Union und dem Rheinland-Pfälzischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, wobei beide Institutionen die Leistungen für Agrar- und Klimamaßnahmen und außerdem für umweltschonende Bewirtschaftung der Steil- und Steilstlagen honorieren. Zudem kann die Weingut-Stiftung St. Nikolaus Hospital mit der Mitgliedschaft der Europäischen Stiftungsweingüter aufwarten, die das Motto vertreten: "Mit Genuss Gutes tun" und ist zudem Mitglied im Bernkasteler Ring, einer Vereinigung von Riesling-Weingütern an Mosel, Saar und Ruwer, deren Leidenschaft es ist, den Steillagen hervorragende Spitzenweine zu entlocken. 

 Foto Helga König
Die Weine und Sekte vom Weingut Cusanus Hofgut warten mit einer Rot-Kreuz Etiketten-Ausstattung auf und sie erinnern namentlich an den Schweizer Gründer des Roten Kreuzes Henry Dunant und seinen Erfahrungen auf dem Schlachtfeld von Solferino, die schließlich zur Gründung des Roten Kreuzes im Jahre 1859 führten. Die Edition Solferno-Weine soll entsprechend an dieses so wichtige Gründungsdatum erinnern. Natürlich werden in beiden Weingütern hauptsächlich Riesling angebaut, aber auch Rebsorten wie: Grauer Burgunder, Chardonnay, Gewürztraminer und Rivaner im Weißweinbereich und Spätburgunder bei den Roten werden im Cusanus Hofgut kultiviert, während vom St. Nikolaus Hospital ausschließlich Riesling-Weine erzeugt werden und diese auf allerhöchstem Niveau. So gibt es viele Grand- Cru- Weine, die nach der Vereinigung Bernkasteler Ring als "Großes Gewächs" ausgezeichnet worden sind.

Nachdem die beiden Weingüter und ihre Bestimmungen zunächst vorgestellt wurden, ist es jetzt an der Zeit "in medias res" zu gehen , heißt, die Vorfreude dem Genuss der Weine von der Mosel weichen zu lassen, nicht jedoch ohne den größten Respekt und dem Bewusstsein, dass es sich hier um ganz besondere Weine handelt, ganz im Sinn: "Mit Genuss Gutes tun":

 Volker Emmrich
2017 Grauer Burgunder Trocken

Beginnen wollen wir unsere sehr interessante Verkostung der Weine vom DRK-Sozialwerk Bernkastel-Wittlich mit diesem 2017er Grauburgunder vom Weingut Cusanus Hofgut, der trocken ausgebaut wurde. Wie bereits erwähnt ist dies ein Wein aus der 1859 Solferino Edition. Und nur noch einmal zur Erinnerung. Durch die Schlacht von Solferino und die Greuel, die Henry Dunant dort erlebte, entschloss sich der Schweizer 1859 das Rote Kreuz zu gründen. Das Deutsche Rote Kreuz und das DRK-Sozialwerk sind die erfreuliche Folge dieser Gründung, wobei das Cusanus Hofgut weltweit bisher das einzige Weingut des Roten Kreuzes ist. Grauer Burgunder oder kurz Grauburgunder (franz. Pinot Gris) gehört zur Familie der Burgundersorten, ist eine mittlerweile in Deutschland sehr beliebte Weißweinsorte. 

Hierzulande ist allerdings die Rebsorte unter dem Namen Ruländer klassifiziert worden. Seit den 1980er Jahren erlangte dieser Wein zunächst in seiner italienischen Variante große Beliebtheit als Pinot Grigio, der zunächst beim "Italiener" ausgeschenkt wurde. Allerdings waren diese Weine durchweg von nicht besonderer Qualität, Massenware, die oftmals mit dem Tankwagen aus Italien hierher verfrachtet wurde, wo man sie dann in Flaschen abfüllte. Unter seinem Namen Ruländer wurden dann zunächst in Baden und der Pfalz Weine erzeugt, die schwer und süß waren, hat man doch zunächst überreife Trauben, die z.T. edelfaul waren, zur Vinifizierung herangezogen. Erst in den 1990er Jahren entschlossen sich die Winzer im Südwesten zu einem neuen Ausbaustil. Jetzt wurden die Trauben früher gelesen und zudem waren sie gesund und nicht von Botrytis befallen. Dies führte zu mehr Säure, damit zu mehr Frische, ein Wein also der sich bestens als Essensbegleiter eignet.

Die Resonanz blieb nicht aus, die Beliebtheit des Grauburgunders stieg rasant und mittlerweile existiert hierzulande mit Abstand die größte Anbaufläche weltweit. Rheinhessen und die Pfalz sind noch immer die Regionen, wo die Rebsorte am häufigsten angebaut wird, etwa mehr als zehnfach so viel wie an der Mosel. Dies besagt aber überhaupt nichts was die Qualität anbetrifft, denn immer häufiger werden, dank des Klimawandels, allerbeste Grauburgunder auch an der Mosel kultiviert, wie der hier verkostete 2017er Grauburgunder trocken zeigt. Als Besonderheit weist das Etikett das klassische "Rote Kreuz" auf, ein eindeutiger Hinweis, wo dieser Wein kultiviert wurde.

Im Glas präsentiert sich der Wein in einer kräftigen, goldgelben Farbe mit brillanten Reflexen. Bevor die olfaktorische Prüfung beginnt, sollte der Grauburgunder zunächst mit genügend Sauerstoff vermählt werden, damit er sich ganz öffnen kann. Danach zeigen sich wunderbare Anklänge in der Nase, die an Birnen, einen leichten Apfelton, Trockenobst und Rosinen erinnern. Im Mund und am Gaumen werden diese Nuancen geschmacklich eindeutig bestätigt und durch Mandeln und grüne Bohnen ergänzt. Getragen wird die Aromenpalette von einer angenehm frischen Säure, die eine wunderbare geschmackliche Balance schafft. 

Der 2017er Grauburgunder trocken ist intensiv im Geschmack, kraftvoll und sehr animierend und bei einem langanhaltenden Finish werden Frucht, Säure, Frische und Balance noch einmal nachhaltig bestätigt. Top!

Wir  empfehlen diesen 2017er Grauburgunder zu: "Perlhuhnbrust mit Pfifferlingen und Zuckerschoten auf Wildreis"

Der Wein hat 12,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius getrunken werden.

Bitte klicken Sie auf den Link, dass gelangen Sie zur Homepage des DRK- Sozialwerks  Bernkastel- Wittlich  und zugleich zur Kontaktadresse  von Frau  Christel Heinz, um  dort Weine oder Sekte zu bestellen:http://drk-sozialwerk.de/produkte/weinbau.html

 Volker Emmrich
2017 Riesling Classic

Es folgt nun ein ganz typischer Wein für die Mosel mit diesem 2017er Riesling Classic, dessen Ausbau halbtrocken ist. Auch hier zunächst ein Blick auf das Etikett, das ganz markant das Logo des Cusanus Hofguts aufweist, das leuchtende "Rote Kreuz" mit einem skizzierten goldenen Engel darüber, als Helfer in allen Notlagen. Riesling ist ja die Rebsorte die an der Mosel am häufigsten kultiviert wird und dies überwiegend in Steil-und in Steilstlagen. Hier sind die vorherrschenden Böden meistens aus Schiefer beschaffen, was dem Riesling eine ganz spezielle Geschmacklichkeit verleiht. 

Riesling-Liebhaber auf der ganzen Welt begeistern sich ganz besonders für Rieslinge von der Mosel, was sich auch immer wieder bei professionellen Versteigerungen zeigt, werden hier doch allerhöchste Preise für diese Weine aus den Spitzenlagen erzielt. Nicht umsonst gilt der deutsche Riesling als der beste weltweit und gerade in den letzten 20 Jahren hat er wieder größte Anerkennung erfahren. Und hier ist der Riesling von der Mosel ganz vorne dabei. Überhaupt wird die Riesling-Rebe als die edelste aller weißen Rebsorten angesehen und das Terroir an der Mosel begünstigt den Geschmack ideal.

Farblich zeigt sich der 2017er Riesling Classic im Glas in einem moderaten Hellgelb mit grünlichen Reflexen. Auch jetzt bitte die Beatmung des Weins zunächst nicht vergessen, denn nur so kann er sich duft- und geschmacksmäßig optimal entfalten. Die Nase nimmt danach Fruchtaromen wahr, nach gelben Früchten, wie Pfirsich und Aprikose und zusätzlich noch eine schöne Zitrusnote. Geschmacklich werden diese Anklänge wunderbar bestätigt und durch eine moderate Säure ergänzt. Diese lässt zunächst den Fruchtaromen den Vortritt, um sie dann peu à peu wieder einzufangen, damit sie nicht zu dominant werden. So kommt eine Balance zustande, ganz im Sinne des halbtrockenen Ausbaus. Der 2017er Riesling Classic ist fruchtbetont, besitzt eine angenehme Säure und verfügt über einen moderaten Alkohol-Gehalt. Da er auch die nötige Frische aufweisen kann, ist er geradezu optimal zum täglichen Genuss und der entsprechenden Erbauung. Großartig!

Wir empfehlen diesen 2017er Riesling Classic zu " Zanderfilet mit Zitronen-Kapern-Sauce und Kartoffelpüree"

Der 2017er Riesling Classic hat 11,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius verkostet werden.

Bitte klicken Sie auf den Link, dass gelangen Sie zur Homepage des DRK- Sozialwerks  Bernkastel- Wittlich  und zugleich zur Kontaktadresse  von Frau  Christel Heinz, um  dort Weine oder Sekte zu bestellen:http://drk-sozialwerk.de/produkte/weinbau.html

 Volker Emmrich
2018 Wehlener Sonnenuhr Riesling Spätlese 

Kommen wir nun zu einem der vielen Highlights der Weine vom DRK-Sozialwerk dieser 2018er Riesling Spätlese, gewachsen in einer der absoluten Spitzenlagen an der Mosel, der Wehlener Sonnenuhr. Dieser Top-Riesling stammt vom anderen Weingut des DRK-Sozialwerks, der Weingut-Stiftung St. Nikolaus-Hospital. Hier, wo ausschließlich Riesling erzeugt wird, und zwar aus solchen Lagen, die äquivalent sind wie die Wehlener Sonnenuhr, etwa Graacher Himmelreich, Bernkasteler Badstube oder Brauneberger Juffer entstehen Prädikatsweine von allerhöchstem Niveau und einer weltweiten Reputation. 

Ausgebaut wurde der Riesling in der Prädikatsstufe Spätlese mild, was so viel bedeutet, dass die Weine einen Restzuckergehalt von über 45g/l besitzen mit geringer Säure oder auch süße Weine, bei denen die Säure in den Hintergrund tritt. Dass die 2018er Wehlener Sonnenuhr Spätlese mild mit der Goldenen Kammerpreismünze der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ausgezeichnet wurde, ist ein weiteres Indiz dafür, auf welcher absoluten Qualitätsstufe dieser Wein ist. Wehlen, ein Stadtteil von Bernkastel-Kues, ist die Weinbau-Gemeinde wo die exzellente Lage zu finden ist. Die Weinlage befindet sich an einem Südwesthang an der Mosel. Die Reben gedeihen auf Devon- und Verwitterungsböden, der Bodenbeschaffenheit die so typisch ist für die berühmten Mosel-Rieslinge wie die verkostete 2018er Wehlener Sonnenuhr Riesling Spätlese mild.

Im Glas präsentiert sich der Wein in einer goldgelben Farbe mit leicht grünlichen Reflexen. Ohne langweilen zu wollen, auch hier bitte an die richtige Belüftung des Weines denken, er dankt es danach mit einer prächtigen Duft- und Geschmacksnote. Olfaktorisch besticht der Wein zunächst mit einer großen Fruchtfülle, die an reifen Apfel, Aprikosen und Mirabellen erinnert, begleitet von Honigmelonen. Mund und Gaumen bestätigen aufs Angenehmste, was die Nase zuvor beeindruckt hat. Bei aller Fruchtsüße ist es doch eine feine Säure, die die Balance hält und der Frucht doch den ganzen geschmacklichen Rahmen überlässt, damit diese herrlich, milde Fruchtsüße sich entfalten kann. Der Wein ist saftig und besitzt eine große Eleganz. Liebhaber eines fruchtsüßen Weines werden entzückt sein, gibt die 2018er Wehlener Sonnenuhr Riesling Spätlese genau das, was man dann so schätzt, einschmeichelnde, langanhaltende Fruchtsüße, getragen von einer sehr zurückhaltenden Säure. Grandios!

Wir empfehlen  diese  2018er Wehlener Sonnenuhr Riesling Spätlese zu  Leber-Paté mit Nussbrot-Chips"

Der Wein hat moderate 9% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius genossen werden.

Bitte klicken Sie auf den Link, dass gelangen Sie zur Homepage des DRK- Sozialwerks  Bernkastel- Wittlich  und zugleich zur Kontaktadresse  von Frau  Christel Heinz, um  dort Weine oder Sekte zu bestellen:http://drk-sozialwerk.de/produkte/weinbau.html

 Volker Emmrich
2017er Rotwein-Cuveé Henry Dunant Trocken

Nach den großartigen Weißweinen setzen wir unsere kleine Reise durch die Keller der beiden Weingüter vom DRK-Sozialwerk mit dieser roten Cuveé fort. Der Wein wurde trocken ausgebaut. Das "Rote Kreuz" mit der skizzierten Engelsfigur darüber signalisiert, dass die Cuveé im Weingut Cusanus Hofgut kreiert worden ist. Hier sind es die Rebsorten Spätburgunder und Dornfelder, die die Basis zu diesem Wein bilden. Ganz nach der Philosophie des Weinbaus in den Weingütern vom DRK-Sozialwerk wird ein unbedingtes Augenmerk auf die naturnahe Pflege und Nachhaltigkeit der Weinberge gelegt, eine akribische Betreuung der Rebstöcke mit dem richtigen Laub- und Rebschnitt, ebenso eine zeitnahe Verarbeitung im Keller unter Einsatz modernster Geräte zur Vinifizierung. Während die Weißweine im gekühlten Edelstahltank ausgebaut werden, können die Rotweine in aller Ruhe im großen Holzfass heranreifen, bevor sie zur Cuveé assembliert werden, wie hier bei dieser 2017er Cuveé trocken. Gewidmet wurde der Wein dem Gründer des Roten Kreuzes Henry Dunant.

Farblich zeigt sich der Wein im Glas in einem kräftigen Dunkelrot mit violetten Reflexen an der Oberfläche. Hat der Weißwein bereits ausreichend Sauerstoff benötigt, so gilt dies für einen Rotwein erst recht. Nur so können die vielfältigen Nuancen dem Wein entlockt werden, damit er sein ganzes Potential freigibt. Die Nase hat jetzt das Vergnügen großartige Anklänge nach dunklen Kirschen, schwarzen Johannisbeeren und einer feinen Mandelnote zu registrieren. Im Mund und am Gaumen werden diese Aromen intensiv geschmacklich bestätigt. Die 2017er Cuveé trocken ist durchaus komplex, dicht und besitzt ein feines Tannin-Gerüst. Extraktreich und getragen von der richtigen Säure, ist die Cuveé doch rund und gut ausbalanciert. Bei einem intensiven langen Nachhall können noch einmal alle Vorzüge dieses Rotweines verinnerlicht werden, tiefe Frucht, angenehme Tannine und das nötige Volumen, gepaart mit der richtigen Kraft, die eine solche herausragende Cuveé erst komplett macht. Á la bonne heure!

Wir empfehlen diese  2017er Cuveé trocken Henry Dunant  zu "Lammrückenfilet in Pistazien-Pfeffer-Kruste"

Die 2017er Cuveé trocken Henry Dunant hat 12,5% vol/alc und sollte bei 16 bis 18 Grad Celsius verkostet werden.

Bitte klicken Sie auf den Link, dass gelangen Sie zur Homepage des DRK- Sozialwerks  Bernkastel- Wittlich  und zugleich zur Kontaktadresse  von Frau  Christel Heinz, um  dort Weine oder Sekte zu bestellen:http://drk-sozialwerk.de/produkte/weinbau.html


 Volker Emmrich
2016 Chardonnay-Sekt Brut Traditionelle Flaschengärung

Kommen wir jetzt zu zwei weiteren Pretiosen aus den Weingütern des DRK-Sozialwerkes im Sektbereich. Zunächst steht aus dem Cusanus-Hofgut der erste Sekt an, mit seinem sichtbaren "Rote Kreuz-Logo", dieser 2016er Chardonnay-Sekt, der nach der Methode der traditionellen Flaschengärung versektet worden ist. Dies bedeutet, dass als Grundwein ein Chardonnay vom Jahrgang 2016 genommen worden ist, um diesen bei der zweiten Gärung anschließend zur Versektung brut auszubauen. Die französische Bezeichnung "Brut" bedeutet zu Deutsch "Herb" und signalisiert damit, dass der Sekt mehr als extra trocken ist, da er keinen oder nur einen geringen Zuckerzusatz enthält. Bekanntlich ist ein Sekt nur so gut, wie der Wein aus dem er versektet worden ist. Entsprechend haben die Kellermeister vom Cusanus Hofgut bei der Wahl ihres Basis-Weines auf die allerbeste Qualität geachtet, die dann nach der traditionellen Flaschengärung zu einem erstklassischen Chardonnay- Sekt verarbeitet worden ist.

Nachdem der Sekt ins Glas gegossen wurde, bemerkt das Auge neben der hellgelben Farbe sogleich, wie nach dem intensiven Mousseux eine besonders feine Perlage aufsteigt. Diese signalisiert Frische und ruft zugleich die Freude auf einen ersten Schluck hervor. Zunächst aber ist es die Nase, die, bedingt durch die Perlage, schöne Anklänge an Zitrus, Apfel und Melone wahrnehmen darf. Diese Aromen werden hernach geschmacklich bestätigt. Der "Brut"-Ausbau der zweiten Gärung trägt nicht nur die Fülle der Fruchtaromen, er lässt den Sekt auch sehr frisch mit viel Volumen und großer Ausdruckskraft erscheinen. Dabei werden die Geschmacksempfindungen geradezu gestreichelt und aufs Beste animiert, sofort einen weiteren Schluck zu probieren. Hier ist gute Laune vorprogrammiert, überzeugt der 2016er Chardonnay-Sekt mit der ganzen Kraft seines Geschmacks. Perfekt!

Wir empfehlen diesen 2016er Chardonnay Sekt zu "Gebratenen Jakobsmuscheln auf Toast."

Der 2016er Chardonnay Sekt brut hat 12,5% vol/alc und sollte bei 6 bis 8 Grad Celsius getrunken werden.

Bitte klicken Sie auf den Link, dass gelangen Sie zur Homepage des DRK- Sozialwerks  Bernkastel- Wittlich  und zugleich zur Kontaktadresse  von Frau  Christel Heinz, um  dort Weine oder Sekte zu bestellen:http://drk-sozialwerk.de/produkte/weinbau.html

 Volker Emmrich
2015 Bernkasteler Badstube Riesling-Sekt Brut Traditionelle Flaschengärung

Aus der Weingut-Stiftung St. Nikolaus-Hospital stammt der zweite Spitzensekt der nun zur Verkostung ansteht. Als Lagen-Sekt wurde als Grundwein ein Spitzen-Riesling aus der Lage Bernkasteler Badstube gewählt. Um allerhöchste Qualität zu erzeugen, ist auch hier nach der traditionellen Flaschengärung verfahren worden, wobei der Ausbau "Brut" gewählt wurde. So ist garantiert, dass der edle Riesling bei der Versektung durch die zweite Gärung noch mehr Substanz, Frische und geschmackliche Ausdruckskraft erhalten hat. Hier ist nichts dem Zufall überlassen worden, denn mit dem 2015er Bernkasteler Badstube Riesling wurde ein Grundwein gewählt, der allerhöchste Ansprüche zufriedenstellt. Da ist es nur natürlich, dass dann auch der Sekt daraus von höchstem Niveau ist. Dies haben auch die Juroren der Landwirtschaftkammer Rheinland-Pfalz so gesehen, sie haben dem 2015er Bernkasteler Badstube Riesling Lagensekt brut die Goldene Kammerpreismünze verliehen.

Neben der frischen, hellgelben Farbe im Glas ist es auch hier die besonders feine Perlage, die das Auge anzieht und alsbald höchsten Sekt-Genuss signalisiert. Doch zunächst wird die Nase beglückt durch wunderbare Aromen nach grünem Apfel, Aprikosen-Anklängen und Zitrus-Noten. Alles wird von Mund und Gaumen ebenso wohlwollend geschmacklich registriert, wobei auch hier der Geschmack durch den "Brut"-Ausbau bestens sensibilisiert wird. Feinperlig, herb und dezent fruchtig werden die Geschmacksrezeptoren aufs Höchste animiert, beglückt und geradezu gestreichelt. Der 2015er Bernkasteler Badstube Riesling-Sekt brut ist absolut ein köstliches Aushängeschild für einen deutschen Spitzen-Sekt, der einen Vergleich mit einem edlen Champagner keineswegs scheuen muss, ganz im Gegenteil. Chapeau!

Wir empfehlen diesen  Lagensekt  zu "Austern mit Käse-Mandel-Streuseln"

Der Lagensekt hat 12,5% vol/alc und sollte bei 6 bis 8 Grad Celsius genossen werden.

Bitte klicken Sie auf den Link, dass gelangen Sie zur Homepage des DRK- Sozialwerks  Bernkastel- Wittlich  und zugleich zur Kontaktadresse  von Frau  Christel Heinz, um  dort Weine oder Sekte zu bestellen:http://drk-sozialwerk.de/produkte/weinbau.html

Nachdem wir jetzt die Weine und Sekte aus den beiden Gütern des DRK-Sozialwerkes Bernkastel-Wittlich mit großer Neugierde, Respekt und Trinkfreude erleben durften, hier unser Fazit:

 Keller  Vinotek
Ganz nach dem Motto des Sozialwerkes: "Mit Genuss Gutes tun" sind die Weine und Sekte von allerhöchstem Niveau und von herausragender Qualität. Natürlich sind da zunächst die Spitzenlagen zu nennen, die den beiden Weingütern Cusanus Hofgut und Stiftung St. Nikolaus-Hospital zur Verfügung stehen, mit dem einmaligen Terroir an der Mosel mit seinen Steillagen und dem besonderen Kleinklima. Denn die Natur ist der beste Weinerzeuger, ihr gilt die ganze Aufmerksamkeit, damit bei naturnaher Pflege hervorragendes Traubengut entsteht, das zu solchen großartigen Weinen führt, wie wir sie hier verkosten durften. Entsprechend der Philosophie: "Soviel wie nötig und so wenig wie möglich“, haben sich die Kellermeister und das gesamte Personal in den beiden Gütern nur auf das ganz besondere konzentriert, ausschließlich Spitzenweine zu erzeugen. Und dies ist ihnen vortrefflich gelungen, alle Weine und Sekte schmecken ganz besonders gut, sind sortentypisch und Terroir-betont. Sie alle besitzen ihren eigenen, unverwechselbaren Charakter, der auch durch die besondere Substanz geprägt ist. Die zahlreichen Goldenen Kammerpreismünzen der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz zeigen dahingehend eindeutig, wie exzellent die Weine und Sekte sind und nach der intensiven Verkostung können wir nur bestätigen wie herausragend und großartig alles ist, was wir hier probieren durften. Wir sind begeistert und kommen deshalb zu dem Schluss: 

 Maximal empfehlenswert .

 Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dass gelangen Sie zur Homepage des DRK- Sozialwerks  Bernkastel- Wittlich  und zugleich zur Kontaktadresse  von Frau  Christel Heinz, um  dort Weine oder Sekte zu bestellen:http://drk-sozialwerk.de/produkte/weinbau.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen