Dieses Blog durchsuchen

Weingut Raddeck Nierstein/ Rheinhessen 6 Weissweine und 2 Rotweine

 Stefan Raddeck
Das #Weingut_Raddeck ist in Nierstein am Rhein zuhause. Hier in Rheinhessen, die Wein-Region, die in den beiden letzten Jahrzehnten wohl die innovativste Entwicklung im Kreieren von Spitzenweine genommen hat, betreibt Familie Raddeck seit drei Generationen ein ganz besonderes Weingut. Anna und Stefan Raddeck tragen heute die Verantwortung für das Gut, nachdem Sohn Stefan dieses von seinen Eltern Birgit und Hans Raddeck übernommen hat. 

Stefan Raddeck hat seine Winzerlehre bei einem Bio-Winzer erfolgreich abgeschlossen, da war es nur schlüssig, dass seine Eltern zu diesem Zeitpunkt das Gut auf ökologischen Weinbau umgestellt haben, auch im Hinblick auf die Generationenfolge, denn das junge Winzerehepaar sah eine erfolgreiche Zukunft primär durch Bioweine. Die Umstellung auf ökologischen Weinbau fand dann im Jahr 2003 statt. Weine zu erzeugen, die im Einklang mit der Natur entstanden sind, darin liegt der Anspruch der Familie Raddeck, wissen sie doch, dass dies nicht nur einer optimalen Qualität dient, es verbürgt auch die Nachhaltigkeit ihrer Weinberge und garantiert auch kommenden Generationen ideale Bedingungen weiterhin allerbeste Weine zu erzeugen. 

Ganz nach der Philosophie, dass "Weine im Weinberg entstehen", sorgen die Raddecks für beste ökologische Bedingungen in ihren Lagen, die mit zu den besten in ganz Rheinhessen, ja in ganz Deutschland gehören. Ob am berühmten "Roten Hang" in Nierstein, dem westlichen Steilufer, das der Rhein in Millionen von Jahren der roten Tonschiefer-Erhebung abgeschliefen hat, mit seinen weltweit geschätzten Einzellagen #Pettenthal, #Ölberg, #Heiligenbaum, #Orbel und #Schloss_Schwabsburg oder dem "Roten Hang" gegenüberliegenden #Paterberg, alle Lagen werden ökologisch bewirtschaftet durch Begrünung, Verzicht auf Dünger und Herbizide und nachhaltiger Weinbergspflege. 

Familie Raddeck kultiviert insgesamt etwa 25 Hektar Rebfläche in ihren Ausnahme-Lagen. Dazu muss gesagt werden, dass die Weine aus Nierstein und dem benachbarten Oppenheim schon vor mehr als 100 Jahren Weltruf erlangt haben, waren die Rieslinge doch preislich vergleichbar mit den besten Weinen aus Bordeaux. Gerade Riesling vom "Roten Hang" hat mittlerweile wieder Weltruf erlangt und dies hat absolut auch mit solchen Riesling-Weinen zu tun, wie Familie Raddeck sie erzeugt. Es sind gerade die Lagenweine die Zeugnis ablegen auf welchem außerordentlichen Terroir sie gewachsen sind, bei der eisen- und mineralhaltigen Bodenbeschaffenheit im "Roten Hang" mit rotem Tonschiefer und einer dünnen Auflage, ideal ganz besonders für Riesling oder den kalkhaltigen Böden im Paterberg, wo sich ganz besonders die Burgundersorten sehr erfolgreich sich entwickeln. Um Spitzen-Qualitäten zu erreichen, wie sie die Weine vom Weingut Raddeck anbieten, bedarf es ebenfalls einer Ertragsreduktion am Stock, also dem geeigneten Reb- und Laubschnitt, aber auch einer ganz besonderen Lese, ertragsreduziert und selektiv, damit nur erstklassiges, gesundes und hochreifes Traubengut sehr zeitnah zur äußerst schonenden Verarbeitung in den Keller gelangt. 

 Weingut Raddeck
Hier werden die Weine je nah Ausbau, bei den Weissweinen im gekühlten Edelstahltank , aber auch im französischen und deutschen Eichenholzfass vergoren, die Rotweine erlangen ihre Reife fast ausschließlich in französischer und deutscher Eiche. Dabei ist es wichtig, dass alle Weine die nötige Ruhe bekommen, damit sie mit allerbester Qualität glänzen können. Neben Riesling, Weiss- Grau- und Spätburgunder sind es noch die Rebsorten Sauvignon Blanc, Chardonnay, Silvaner, Scheurebe, Kerner, Hüxelrebe und Müller-Thurgau im Weisswein-Bereich und St. Laurent, Dornfelder und Portugieser bei den Roten, die absolut überzeugen. 

Apropos überzeugen, überzeugt sind auch die Juroren bei professionellen Verkostungen, wenn sie die Weine vom Weingut Raddeck ausgezeichnet haben, etwa mit dem Deutschen Rotweinpreis 2017 vom Fachmagazin Vinum, oder der Bewertung des renommierten Weinführers Eichelmann, der das Gut als "sehr gut" bewertete und der 15 Weine mit Punktzahlen zwischen 80 und 90 Punkten auszeichnete. Spitzenbewertungen gab es auch von "Best of Riesling", und Gault Millau hat in seiner Ausgabe 2 Trauben verliehen für das Aufsteiger-Weingut 2017 und ebenfalls Punkte zwischen 80 und 90 für die Weine vergeben.

Familie Raddeck hat 2009 ihr neues Weingut bezogen, just dort wo ihre wunderbaren Burgunderweine entstehen, inmitten der Weinlagen des Paterbergs. Hier in gelungenem Ambiente und einem grandiosen Blick auf Rhein und „Roten Hang“ lassen sich die köstlichen Weine sehr authentisch probieren, wobei die herzliche Winzerfamilie gerne dem Besucher alles über ihre Weine erzählt. Und für ganz außergewöhnliche Ereignisse, wie etwa Hochzeiten, Familienfeiern oder Firmenjubiläen ist das Ambiente geradezu prädestiniert, um unvergessliche Eindrücke in Erinnerung zu behalten, sowohl kulinarisch, als auch von der wunderbaren Kulisse her, in der es sich prächtig feiern lässt.

Nachdem das Weingut Raddeck nun vorgestellt worden ist, wird es Zeit in medias res zu gehen und mit der Verkostung der ganz besonderen Weine zu starten:

Stefan Raddeck
2018 Sauvignon Blanc trocken

Beginnen wollen wir unsere interessante Verkostung der verschiedenen Weine des Weinguts Raddeck mit diesem 2018er Sauvignon Blanc, der trocken ausgebaut wurde und bei der dreistufigen Pyramide der Güteklassen Guts-, Orts- und Lagenweinen der Sauvignon zu der Basis der Gutsweine gehört. Gerade bei den Basisweinen zeigt sich deutlich auf welchem Qualitätsniveau ein Weingut angesiedelt ist und hier wird sich zeigen, dass es sich bei Familie Raddeck um ein Spitzen –Weingut handelt. 

Die Rebsorte Sauvignon Blanc erfreut sich weltweit zunehmender Beliebtheit, sodass sie mittlerweile nach Chardonnay die zweitwichtigste weiße Qualitätsrebsorte ist und sie zu den 20 am häufigsten angebauten Rebsorten gehört. Sauvignon Blanc ist die natürliche Kreuzung von Traminer und Chenin Blanc und die ursprüngliche Heimat ist das Loire-Tal in West-Frankreich, wo noch immer die berühmtesten Weine der Rebsorte entstehen, Sancerre und Pouilly-Fumé. Dass sie vom Weingut Raddeck überhaupt kultiviert wird ist auch dem Umstand zu verdanken, dass in den kühleren Weinbergslagen von Nierstein, welche durch einen leichten Lehmboden geprägt sind, beste Bedingungen für exzellente Sauvignon Blanc Weine vorliegen, aber auch die besondere persönliche Affinität zu dieser Rebe, denn Anna Raddeck hat nach Abschluss ihres Weinbau-Studiums auf einem Weingut in Neuseeland hospitiert und dort ihre Liebe zu Sauvignon Blanc entscheidend entdeckt. Um diese Liebe zu pflegen und das geeignete Terroir für diesen Wein zu nutzen, hat Familie Raddeck sich zu dieser Bestockung mit Sauvignon Blanc entschieden und dies zu Recht, wie die herrlichen Weine zeigen. 

 Weingut Raddeck
Der Anbau des 2018er Sauvignon Blanc trocken hat wie alle Weine des Gutes nach ökologischen Vorgaben stattgefunden, denn diese im Sinne der Nachhaltigkeit hat sich Familie Raddeck kompromisslos auf die Fahne geschrieben

Im Glas zeigt sich der 2018er Sauvignon Blanc trocken in einer hellgelben Farbe mit brillanten Reflexen. Bevor die olfaktorische Prüfung beginnt und dies gilt für jede Verkostung eines Weines, ist es notwendig ihn zunächst mit genügend Sauerstoff zu vermählen. Denn nur so wird sich der Wein komplett öffnen und danach zeigen, was wirklich in ihm steckt, duft- und geschmacksmäßig. Jetzt zeigen sich wunderbare Anklänge in der Nase, die an den Duft nach Holunderblüten und Kiwi erinnern. Im Mund und am Gaumen werden diese Aromen geschmacklich bestätigt und durch feine Aromen von Grapefruit, weißem Pfirsich und Limonen ergänzt. Getragen wird diese Fruchtfülle von der richtigen Säure, die dem Wein nicht nur die geeignete Balance verleiht sondern auch noch sehr viel Fülle gibt und so für das wunderbare Frucht-Säure-Spiel sorgt. Der Sauvignon ist sehr präsent, geschmackvoll und zeigt nicht nur im nachhaltigen Abgang diese animierende Frische, die solch ein überzeugender Sauvignon einfach braucht. Kurzum der Wein schmeckt einfach wunderbar, sodass man sich schon auf ein weiteres Glas freut. Top!

Der 2018er Sauvignon Blanc trocken hat 12,5% vol/alc und sollte bei 10 bis 12 Grad Celsius getrunken werden.

Wir empfehlen diesen Weißwein zu  "Saiblingsfilet auf Zuckerschoten und Wildreis"  

Maximal empfehlenswert

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie  auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Raddeck und können dort den Wein bestellen: https://www.raddeckwein.de/

 Familie Raddeck
2018 Niersteiner Weißburgunder trocken Edition 2Hügel

Es folgt nun ein weiterer exzellenter Weisswein mit diesem 2018er Niersteiner Weißburgunder trocken aus der Edition 2Hügel, der in der Güteklasse Ortsweine eingestuft ist. Familie Raddeck hat ihre Edition nach der Tatsache benannt, dass in Nierstein sich zwei Weinbergslagen hügelartig gegenüberliegen, zum einen der weltberühmte "Rote Hang" und der nicht minder für besondere Weine bekannte "Paterberg", wo auch das Weingut der Raddecks zu finden ist. Dort auch, in unmittelbarer Nähe zum Gut wurde der 2018er Weißburgunder trocken kultiviert. Die Boden- Beschaffenheit hier ist durch massive Kalkadern aus weißgelblichem Kalkstein geprägt, ideale Voraussetzungen für einen großen Weißburgunder. 

Die Weinbergspflege hat auch hier wie in allen Lagen vom Weingut Raddeck nach streng ökologischen Kriterien stattgefunden. Die Wurzeln der Weißburgunder-Rebe sind tief in das Gestein eigedrungen und konnten so wertvolle Mineralien dem Boden entnehmen. Entsprechend ist der Wein vom Boden geprägt, was sich später beim geschmacklichen Ausdruck zeigt und ein Teil der Typizität des Terroirs ist. Das Traubengut wurde händisch gelesen, dabei wurde es selektiert, sodass nur gesunde, erstklassische, hochreife Trauben zeitnah zur Verarbeitung gekommen sind und dabei anteilsmäßig im gekühlten Edelstahltank und in 500 Liter Eichenholzfässern vergoren wurden. Die Rebsorte Weißburgunder, franz. Pinot Blanc entstand durch eine natürliche Mutation aus dem Pinot Noir, der roten Schwester in der Burgunderfamilie. 

In Deutschland erfreut sich Weißburgunder immer größerer Beliebtheit, sodass hierzulande mittlerweile weltweit die größte Anbaufläche existiert und hier wiederum Rheinhessen knapp hinter Baden bei der Bestockung liegt.

Farblich präsentiert sich der 2018er Weißburgunder trocken in einem hellen Gelb mit brillanten Reflexen. Auch jetzt ist es vonnöten den Wein zunächst richtig zu belüften, damit er dem Verkoster seine ganze Fülle von Duft- und Geschmacksnoten offenbaren kann. Das Ergebnis in der Nase sind überzeugende Anklänge, die an reife Birnen und Honigmelonen erinnern. Geschmacklich werden diese Fruchtaromen wunderbar in Mund und Gaumen bestätigt, von einer exzellent tragenden, weichen Säure ergänzt und durch die richtige Frische wunderbar komplettiert. Der 2018er Weißburgunder trocken besticht durch eine angenehme Saftigkeit und besitzt viel Schmelz und eine beeindruckende Länge. Hier bestätigt sich erneuert, auf welch hohem Niveau und bei welcher ausgesuchten Qualität Familie Raddeck ihre Weine erzeugt. Großartig!

Der 2019er Weißburgunder trocken Edition 2Hügel hat 13% vol/alc und sollte bei 10 bis 12 Grad Celsius verkostet werden.

Wir empfehlen diesen  2019er Weißburgunder zu "Stubenküken mit Safran-Artischocken"

Maximal empfehlenswert

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie  auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Raddeck und können dort den Wein bestellen: https://www.raddeckwein.de/

2018 Sauvignon Blanc Reserve trocken

Es folgt nun ein weiterer Sauvignon Blanc als 2018er Reserve, der ebenfalls trocken ausgebaut wurde. Zu seinem Vorgänger hier entscheidet er sich maßgeblich durch den ganz besonderen Ausbau. Deshalb handelt es sich auch um einen Premium-Wein in der gutseigenen Klassifizierung des Weingutes Raddeck, ist doch der Ausbau auch weitaus zeitaufwendiger, was natürlich zu einer noch gesteigerten Qualität führt. Das Traubengut stammt wie zuvor aus den unmittelbar neben dem Weingut bebauten Lagen, allerdings vom windoffenen Plateau wo es kühlere Wetterbedingungen in Nierstein gibt und wo die Trauben mehr Zeit zum Reifen haben, was sich in einem gesteigerten Aroma der Beeren zeigt. Hier sind die Böden durch leichten Lehm geprägt sind, ideale Bedingungen für allerbestes Traubengut für einen Spitzen-Sauvignon Blanc. Die ausgewählten Trauben, zwangsläufig per Hand gelesen und dabei selektiert, wurden nach einer Maischestandzeit von 24 Stunden äußerst schonend gepresst, um danach für mindestens 10 Monate in aller Ruhe in 500l Eichenfässern zu reifen. So ist dieser 2018er Sauvignon Blanc Reserve trocken entstanden, ein Wein auf allerhöchstem Niveau, der absolut zu begeistern weiß.

Im Glas überzeugt der Edel-Sauvignon mit einer dichten hellgelben Farbe mit brillanten Reflexen. Ohne langweilen zu wollen, auch jetzt vor der olfaktorischen Prüfung dem Wein bitte genügend Sauerstoff geben, er dankt es mit grandiosen Eindrücken, sowohl in der Nase als auch geschmacklich, kann er doch so wirklich zeigen was in ihm steckt. Wunderbar ausgeprägte Duft-Nuancen nach Quitten, Stachelbeeren und Brioche sind das überzeugende olfaktorische Ergebnis, das absolute Neugierde auf den ersten Schluck macht. Jetzt folgt die gelungene geschmackliche Bestätigung der Fruchtaromen im Mund und am Gaumen, untermalt durch die angenehme Säure und die animierende Saftigkeit, die diesen Sauvignon Blanc Reserve erst richtig beflügelt. Hier bietet sich ein großer Wein an, der fruchtbetont, kraftvoll und rund, dabei sehr animierend ist und bis zum langen Finish durchgehend begeistert, ist er doch präsent mit einem herrlichen Volumen, dabei auch frisch und absolut geschmacklich überzeugend. Superb!

Der 2018er Sauvignon Blanc Reserve trocken hat 13,5% vol/alc und sollte bei 10 bis 12 Grad Celsius genossen werden.

Wir empfehlen diesen 2018er Sauvignon Blanc Reserve zu "Garnelenspießen mit  Fruchtreis"

Maxima empfehlenswert

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie  auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Raddeck und können dort den Wein bestellen: https://www.raddeckwein.de/

2018 Weißburgunder Reserve trocken

Zur Verkostung kommt nun dieser wunderbare 2018er Weißburgunder, der auch trocken ausgebaut wurde, aber gegenüber seinem soeben vorgestellten Vorgänger wie der Sauvignon Blanc einen ganz besonderen Ausbau erfahren hat, und in der Güteklasse Reserve ebenfalls ein Premium-Wein im Weingut Raddeck darstellt. Die Weinbergslagen unmittelbar neben dem Gutshof der Winzerfamilie Raddeck sind bodenmäßig durch die massiven Kalkadern aus weiß-gelblichem Kalkstein geprägt, das die Bestockung mit Weißburgunder-Reben geradezu prädestiniert. Hier gedeiht die Traube prächtig, prägt doch das Terroir vom Kalkstein mit seinen Mineralien den Wein ganz besonders, wobei die kühleren Temperaturen dem Weißburgunder bei seiner Reife am Stock ebenfalls zugutekommen. Diese Bedingungen liebt die Weisswein-Traube, hier kann sie sich prächtig entwickeln, gesund, erstklassig, hochreif und geschmacksintensiv. 

Als Lagen-spezifisches, authentisches Traubengut wurde es dann händisch geerntet, wobei genau selektiert wurde, damit nur die besten Trauben zur Weiterverarbeitung in den Keller gelangen konnten. Hier haben sich die Winzer alle Mühe gegeben, um den Trauben den perfekten Ausbau angedeihen zu lassen, um so einen wunderbaren Weißburgunder Reserve möglich zu machen. Dazu wurde zunächst eine Maischestandzeit von 24 Stunden realisiert, um danach den Wein für 10 Monate im 500l Eichenfass heranreifen zu lassen. So ist entstanden, was diesen großen Weißburgunder auszeichnet, ein Wein mit Spitzen-Niveau bei geradezu unglaublicher Qualität. 

Im Glas animiert der Weißburgunder Reserve mit einer hellgelben, brillanten Farbe, die sofort Frische signalisiert. Um dem Wein den richtigen Sauerstoff zuzuführen, ist es ratsam ihn zunächst im Glas mehrmals langsam zu schwenken. Danach hat die Nase zunächst das Vergnügen, wunderbare Duftnoten wahrzunehmen. Volle Anklänge an reife Birnen und Honigmelone sind das begeisternde olfaktorische Erlebnis. Auch geschmacklich werden diese Fruchtnuancen eindeutig registriert, wobei am Gaumen sich noch diese weiche Säure und die schmeichelnde Saftigkeit hinzugesellen. Es ist gerade die gelungene Balance von Frucht und Säure, die ein perfektes Geschmacksspiel entstehen lässt. Dabei zeigt sich der 2018er Weißburgunder Reserve trocken kraftvoll, überzeugt mit viel Volumen, der nötigen Länge im Nachhall einer wunderbaren Frische, die den Wein perfekt komplettiert. Ein solcher Weißburgunder macht einfach Spass und fördert die Trinkfreude. Á la bonne heure!

Der 2018er Weißburgunder Reserve trocken hat 13% vol/alc und sollte bei 10 bis12 Grad Celsius verkostet werden.

Wir empfehlen diesen 2018er Weißburgunder Reserve zu "Kaninchenrückenfilets, gefüllt mit Parmaschinken und Ziegenfrischkäse, serviert mit Salbeibutter"

Maximal empfehlenswert

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie  auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Raddeck und können dort den Wein bestellen: https://www.raddeckwein.de/

2018 Niersteiner Roter Hang Riesling trocken Edition 2Hügel

Es folgt nun ein erster besonderer Riesling-Wein mit diesem 2018er Niersteiner Roter Hang Riesling trocken aus der Edition 2Hügel. Als Ortswein ist dieser Riesling auf dem berühmterer der beiden Hügel gewachsen, dem weltberühmten Roten Hang, eine der besten und bekannten Lagen für Riesling überhaupt. Der Name "Roter Hang" entspringt einfach der Tatsache, dass sich die Bodenart hier als das Rotliegende zeigt. Vor über 200 Millionen Jahren entstand diese Bodenbeschaffenheit in einer heißen und trockenen Epoche. Vor etwa 45 Millionen Jahren waren es geologische Veränderungen, die das rote Gestein an die Erdoberfläche drückte, sodass zwischen Nierstein und Nackenheim der "Rote Hang" entstand, eine Steilhanglage mit verschiedenen roten Hangen, deren Böden durch den hohen Eisengehalt geprägt sind, und der Landschaft unmittelbar am Rhein ihren typischen Charakter verliehen hat, einschließlich der rötlichen Färbung. 

Die Mineralien und die weiteren Stoffe, die diese Lagen vorweisen können, sind ganz typisch für die Ausnahme-Rieslinge die hier im Roten Hang wachsen und geben den Weinen ihren einmaligen, unverwechselbaren Charakter. Riesling-Liebhaber in der ganzen Welt schätzen und lieben diese Charakteristik und dies macht auch diesen 2018er Niersteiner Roter Hang Riesling trocken Edition 2Hügel so unnachahmlich und wertvoll. Der Ausbau des Weins hat anteilig im gekühlten Edelstahltank und im großen Holzfass stattgefunden, nachdem die Trauben selektiert geerntet worden sind.

Die Farbe im Glas ist ein helles Gelb mit leicht grünlichen Reflexen. Über den Umgang mit dem nötigen Sauerstoff wurde bereits genau gesagt, deshalb gleich zu der olfaktorischen Bewertung, die unerlässlich doch erst richtig Lust auf diesen Klasse-Wein macht. Mit der Nase beginnt ein wunderbarer Reigen an duftmäßigen Eindrücken, so etwa die herrlichen Aromen von reifen Pfirsichen und Zitrusfrüchten, die mehr als beeindrucken. Im Mund und am Gaumen folgt sogleich die geschmackliche Bestätigung dieses Aromen-Erlebnisses. Dabei kommen die ganze Mineralik zum Tragen und die Eleganz des roten Schiefers. Die gut eingebundene Säure tut ihr Übriges damit der Rote Hang-Riesling seinen ganz typischen Charakter anbieten kann. Der Wein ist komplett, besitzt ein ausgewogenes Frucht-Säure-Spiel, ist elegant mit einer feinen Mineralität und verfügt ebenfalls über die notwendige Frische, die sich besonders im langen Nachhall zeigt. Besser kann sich ein Riesling vom "Roten Hang" kaum präsentieren. Wirklich fabelhaft!

Der 2018er Niersteiner Roter Hang Riesling trocken Edition 2Hügel hat 12,5% vol/alc und sollte bei 10 bis 12 Grad Celsius getrunken werden. 

Wir empfehlen den 2018er Niersteiner Roter Hang Riesling trocken zu " Seeteufel-Saltimbocca mit kleinen  Frühlingskartoffeln"

Maximal empfehlenswert

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie  auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Raddeck und können dort den Wein bestellen: https://www.raddeckwein.de/

2018 Niersteiner Pettenthal Riesling trocken Edition „S“

Kommen wir nun zum Schluss unserer kleinen, aber sehr feinen Weisswein-Reise durch die Keller von Familie Raddeck zu einem absoluten Höhepunkt mit diesem 2018er Niersteiner Pettenthal Riesling, der trocken ausgebaut wurde, als Edition "S" eingestuft und als Lagenwein klassifiziert ist. Um es vorweg zu sagen, dieser Ausnahme-Riesling hat den 1. Platz bei der großen Rieslingverkostung, Best of Riesling 2019 gewonnen. Gewachsen sind die Trauben zu diesem großen Riesling in der besten Lage des Weinguts Raddeck mitten im berühmten Niersteiner Roten Hang. Das Pettenthal ist der rheinzugewandte Osthang dort, mit rotem Tonschiefer, 290 Millionen Jahre alt, reich an Eisen und Mineralien. Die erdige Auflage ist hier sehr dünn, sodass die Reben sehr tief ihre Wurzeln in den kargen, aber mineralreichen Fels treiben. So versorgen sich die Rebstöcke mit einer Fülle von mineralhaltigen Substanzen, die sie dann an die Trauben weitergeben, mit dem Ergebnis eines unverkennbaren, einmaligen Terroir-typischen Geschmacks des Rieslings, der zu den besten in der ganzen Welt zählt. 

Bedingt durch den kargen Boden sind die Beeren sehr klein, was zur Folge hat, dass die reifen Aromen hoch konzentriert sind und ganz besonders die intensive Mineralität des Roten Hanges vermitteln. Weine entstehen bekanntlich primär im Weinberg und hier hat Familie Raddeck alles unternommen, dass der Riesling im Pettenthal die allerbesten ökologischen Voraussetzungen erhält, einschließlich der selektiven Handlese, die in mehreren Durchgängen stattgefunden hat. Aber damit nicht genug, der Riesling muss auch im Keller so phantastisch ausgebaut werden, damit er als #Siegerwein überzeugt. Dieses ist Familie Raddeck absolut gelungen, ihr Wissen, Ihre Kenntnisse und ihr Herzblut einen großen Riesling zu erzeugen, hat mit den im Einklang mit der Natur gewachsenen Trauben diesen herrlichen Wein erst möglich gemacht.

Farblich zeigt sich der Pettenthal Riesling in einer hellgelben Farbe mit grünlichen Reflexen. Ein solcher Ausnahme-Riesling verdient besonderen Respekt, deshalb sollte man sich Zeit lassen, um ihn duftmäßig zu verinnerlichen, nachdem der Wein sich geöffnet hat. Die Nase hat jetzt das Vergnügen sich an großartige Aromen zu erfreuen, als da sind Pfirsich, Aprikose, grüne Äpfel und eine besondere Zitrusnote. Begleitet werden diese fruchtigen Nuancen von der bodenbedingten Mineralität. Auch geschmacklich beeindruckt diese Aromenfülle ganz konzentriert im Mund und am Gaumen, wobei alles eine wunderbare ausbalancierte Einheit bildet. Der Pettenthal Riesling trocken aus der "S" Edition besitzt eine konzentrierte Fülle, eine beindruckende Mineralität, die dem Riesling Substanz und Gewicht gibt, ebenso eine gewisse Komplexität und ein langanhaltendes Finish, bestens geeignet, um diesen herrlichen Wein zu verinnerlichen. So auch wird klar, was diesen Pettenthal Riesling so einmalig und ganz besonders macht, eben Riesling at it´s best. Chapeau!

Der 2018er Niersteiner Pettenthal Riesling Trocken Edition "S" hat kraftvolle 13% vol/alc und sollte bei 10 bis 12 Grad Celsius genossen werden

Wir empfehlen diesen  2018er Niersteiner Pettenthal Riesling Trocken Edition "S" zu  "Gebratener Dorade mit Spinat und Pinienkernen"

Maximal empfehlenswert

Peter J. und Helga König

 Bitte klicken Sie  auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Raddeck und können dort den Wein bestellen: https://www.raddeckwein.de/

2016 Spätburgunder trocken Edition 2Hügel Im Barrique gereift

Im Weingut Raddeck werden nicht nur exzellente Weissweine erzeugt, wie wir soeben sie vorstellen durften, auch beeindruckende Rotweine entstehen hier, so wie dieser 2016er Spätburgunder aus der Edition 2Hügel, trocken ausgebaut und im Barrique gereift. Dieser Spätburgunder gehört zur Güteklasse Premiumweine . Auch dieser Rotwein zeigt die hohe Kunst des Weinmachens, wie sie im Weingut Raddeck praktiziert wird. Da muss natürlich alles stimmen, also die ökologische Bearbeitung der Weinbergslagen, der richtige Reb- und Laubschnitt, selbstverständlich die selektive Handlese, die nur gesundes, erstklassisches und hochreifes Traubengut für den Keller zulässt und ebenso die zeitnahe, schonende Verarbeitung. Dies ist bei diesem Spätburgunder überhaupt kein Problem, denn die Trauben sind in unmittelbarer Umgebung des Weinguts gewachsen, auf einem Boden der geprägt ist durch seine massiven Kalkadern aus weiß-gelblichem Kalkstein. 

Hier ist der ideale Standort für Reben aus der Burgunderfamilie. Auch im Keller hat Familie Raddeck für die allerbeste Qualität dieses trockenen Spätburgunders gesorgt, indem sie den Rotwein 20 Monate lang in aller Ruhe in Barriquefässern aus französischer und deutscher Eiche reifen ließ. Nach dem Motto so wenig wie möglich und so viel wie nötig ist so ein bemerkenswerter Spätburgunder entstanden, der wirklich zu überzeugen weiß.

Im Glas zeigt sich der 2016er Edition 2 Hügel Spätburgunder in einem tiefen Burgunderrot mit violetten Reflexen an der Oberfläche. Hat bereits der Weisswein genügend Sauerstoff benötigt um sich zu öffnen, so gilt dies für diesen Spätburgunder erst recht. Nur so kann er sich komplett entfalten und dem Verkoster zeigen was wirklich in ihm schlummert. Anklänge von dunklen Früchten wie Brombeeren und schwarzen Johannisbeeren werden ebenso sehr angenehm in der Nase wahrgenommen, sowie auch schwarze Schokolade und ein Hauch von Vanille und leichte Röstaromen. Absolut bestätigt werden diese Nuancen durch Mund und Gaumen, wobei der Premium-Spätburgunder zeigt, welche beeindruckende Tiefe, Balance und feurige Kraft er besitzt. Der Wein punktet mit seiner ganzen Substanz, seiner Komplexität und seinem schönen, vollen und runden Nachhall, der einfach nur begeistert. Spätburgunder-Freunde werden angenehm überrascht sein, denn dieser 2016er Spätburgunder aus dem Barrique ist ein geschmackliches Highlight an Rotwein, die besondere Qualität der Rebsorte ist optimal herausgearbeitet, kurzum es ist ein wahres Vergnügen diesen ganz besonderen Spätburgunder zu verkosten. Genial!

Der 2016er Spätburgunder trocken Edition 2Hügel im Barrique gereift hat 13% vol/alc und sollte bei 16 bis 18 Grad Celsius getrunken werden

Wir empfehlen diesen Wein zu "Lammfilets im Mangoldmantel"

Maximal empfehlenswert

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie  auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Raddeck und können dort den Wein bestellen: https://www.raddeckwein.de/

2016 Cuvée "S" trocken

Den geeigneten Schlusspunkt unserer Verkostung der Weine vom Weingut Raddeck setzt diese 2016er Cuvée "S trocken. Auch hierbei handelt es sich um einen Premiumwein, so klassifiziert im Gut. Die Cuvée ist eine Assemblage aus den Rebsorten Spätburgunder, Cabernet Sauvignon und Cabernet Dorsa. Alle Rebsorten sind auf unterschiedlichen Böden gewachsen, der Spätburgunder auf Kalkstein, der Cabernet Sauvignon auf einem steinigen Kalksteinkopf und der Cabernet Dorsa auf Löss. Jede Rebsorte wurde zu ihrer optimalen Reife selektiv gelesen und erst die fertigen Weine wurden zur Cuvée "S" vereint. Ausgebaut wurden die Weine in Barriquefässern aus französischer und deutscher Eiche, die Reifezeit betrug 20 Monate. Eine solche Cuvée erfordert viel Wissen und Kenntnisse, ein besonderes Fingerspitzengefühl für den besonderen Wein und subtile geschmackliche Empfindung, damit ein solcher überzeugender Rotwein entsteht, wie wir ihn hier verkosten durften. Auch diese Cuvée ist wie alle Weine vom Weingut Raddeck mit dem Öko-Zeichen versehen, ein Hinweis, dass hier Winzer nach den ökologischen Richtlinien ans Werk gegangen sind. Und dass dieses Werk absolut gelungen ist, dies hat unserer Verkostung eindeutig belegt

Die dunkelrote, intensive Farbe des Weins im Glas weist bereits darauf hin wie dicht die Cuvée ist. Auch jetzt ist es unumgänglich den Rotwein richtig zu beatmen, zumal sein Ausbau im Barrique stattgefunden hat. Zwar hat es Familie Raddeck bestens verstanden hierbei besonders einfühlsam mit dem Ausbau im Eichenholzfass zu Werke zu gehen, die Cuvée wird geschmacklich dabei nur unterstützt und nicht dominiert, sodass die Fruchtaromen eindeutig die Oberhand haben und so eine optimale Balance gewährleistet ist. Nicht desto trotz ist Sauerstoff vonnöten, um die Aromen von den einschließenden Gerbstoffen zu befreien. Deshalb bietet es sich an den Wein wenige Stunden vor der Verkostung zu dekantieren und falls ein Dekanter nicht vorhanden ist, sollte man die Flasche zuvor einige Stunden offen stehen lassen. Danach sind die Aromen weitestgehend frei und die Nase nimmt intensive Anklänge nach dunklen Früchten wahr, die ergänzt werden von Aromen nach Mocca und Schokolade, ebenso etwas Vanille. Im Mund und am Gaumen werden alle Nuancen eindeutig bestätigt und so zeigt sich wie kraftvoll und vielschichtig die Cuvée „S“ trocken ist. Sie überzeugt mit einer gelungenen Balance, wobei Frucht, Holz und Säure eine wunderbare Einheit bilden. Dazu ist sie angenehm dicht, weich und rund, bei der nötigen Kraft, um dem Premiumrotwein die umfassende Persönlichkeit zu verleihen. Wer einen wirklich guten Rotwein sucht, hier ist er fündig geworden. Große Klasse!

Die 2016erCuvée "S" trocken hat 13,5% vol/alc und sollte bei 16 bis 18Grad Celsius genossen werden.

Wir empfehlen diese 2016er Cuvee "S" zu einer "Lammkeule mit  Oliven und Lavendel"

Maximal empfehlenswert

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie  auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Raddeck und können dort den Wein bestellen: https://www.raddeckwein.de/


Nachdem wir jetzt die Weine vom Weingut Raddeck mit viel Freude, großem Trinkvergnügen und dem nötigen Respekt verkostet haben, hier nun unser Fazit:

Sagen wir es einfach ohne Umschweife heraus, wir sind aufs Angenehmste positiv überrascht, ein solches Niveau und eine solche absolute Qualität, dies hatten wir nicht erwartet, als wir begannen die Weine zu probieren. Jeder Wein für sich ist ein besonderes geschmackliches Erlebnis und nicht nur die Premiumweine. Bereits die Gutsweine zeigen so viel handwerkliches Können, sind sortentypisch bei bestem Ausbau, verkörpern das Terroir auf dem sie gewachsen sind und machen einfach Lust auf ein gutes Glas Wein. Familie Raddeck hat das Glück einzigartige Lagen zu besitzen und ob Riesling, die Burgundersorten oder auch ganz besonders der Sauvignon Blanc,  das Terroir passt einfach ideal zu den jeweiligen Rebsorten. Natürlich sind die Spitzenlagen im Roten Hang eine Herausforderung, wenn es gilt das Terroir im Pettenthal zu einem ganz großen Riesling zu machen. 

Dies ist meisterlich gelungen, stellt aber die anderen Weine mitnichten in den Schatten. Das Weingut Raddeck gehört zu jenen Weingütern, bei denen die ausgesuchte Qualität besonders auch bei den Basisweinen, also den Gutsweinen oder Schoppenweinen klar herauszuschmecken ist und nicht nur im Premium-Bereich. Dies macht die richtige Bannbreite eines wirklich guten Weinguts aus. Und hier ist Familie Raddeck wegweisend und kompromisslos, ebenso wie bei der ökologischen Nachhaltigkeit. Alles dies hat uns besonders gut gefallen, die Weine ja sowieso. Apropos gefallen, begeistert sind wir auch vom Preis-Geschmacksverhältnis, denn solche Spitzenweine zu solchen moderaten Preisen, auch das zeichnet ein Vorzeige-Weingut aus. Für uns steht das Weingut Raddeck in der allerersten Reihe der Weingüter in Rheinhessen und es ist zu vermuten, dass die Reise in die Spitze deutscher Weingüter noch nicht zu Ende ist, sodass es sich empfiehlt diese Entwicklung aufmerksam zu begleiten. 

 Absolut empfehlenswert.

 Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie  auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Raddeck und können dort den Wein bestellen: https://www.raddeckwein.de/



Keine Kommentare:

Kommentar posten