Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Weingut Karl-Heinz Gaul, Grünstadt-Sausenheim- Pfalz, 6 Weine

Dorothee (l.) und Karoline (r) Gaul
Winzerinnen 
Das Weingut K.- H. Gaul hat seinen Sitz in der Winzergemeinde Sausenheim, einem Ortsteil von Grünstadt in der nördlichen Pfalz. Hier gibt es die optimalen Bedingungen zur Weinerzeugung, für die die Gegend so sehr gerühmt wird. Neben der geeigneten Bodenbeschaffenheit, es liegt kalkreicher Mergel mit sandigem Kies und Lehm vor, sind es die optimalen klimatischen Bedingungen, die vorherrschen, da die Sonne die Pfalz ausgiebig verwöhnt. 

Das Weingut K.-H. Gaul verfügt über eine Rebfläche von etwa 18 ha. Dabei sind die besten Lagen: Sausenheimer Honigsack, Asselheimer St. Stefan und Neuleiniger Schlossberg. Besonders bemerkenswert ist, dass das Gut mittlerweile von der jungen Generation verantwortet wird, sowohl was die Inhaberschaft anbelangt, als auch beim Kreieren der beachtlichen Weine, die hier bei der Familie Gaul in Sausenheim entstehen. Mit großer Sachkenntnis und besonderem Charme haben seit 2011 die Schwestern Karoline und Dorothee Gaul das Weingut von ihren Eltern übernommen, nicht ohne vorher eine fundierte Ausbildung durchlaufen zu haben. Nachdem sie zunächst ihr Weinbaustudium absolvierten, ging es ihnen anschließend darum internationale Erfahrung  in Sachen Wein zu erlangen. Bei Auslandsaufenthalten in Neuseeland, Österreich und Südtirol haben sie gelernt, wie die Winzer in diesen Weinbauregionen erfolgreich beste Weine produzieren, um mit diesem Wissen und den gewonnenen Erfahrungen in ihrem Familienweingut dieses optimal umzusetzen. 

Entsprechend hat es viele positive Veränderungen im Weingut K. H. Gaul gegeben, angefangen von der nachhaltigen Bewirtschaftung der Weinberge, der selektiven Handlese und dem schonenden Ausbau im Weinkeller, bis zu neu-gestalteten, modernen Etiketten, deren Farbwahl bereits auf die Guts-interne Klassifizierung hinweist. 

Im hellen Grün sind die Gutsweine klassifiziert. Die Lagenweine werden durch ein Pastellbraun gekennzeichnet, die Ortsweine durch einen Kupferfarbton, während die Spitzenweine, hier Zugpferd genannt, an dem Goldton erkennbar sind. Die aktuellste Neuerung, die die beiden Schwestern mittlerweile umgesetzt haben, sind die soeben eingeweihten Verkostungsräumlichkeiten, ihrem Erscheinungsbild passenderweise "Sausenheimer Quadrat"genannt, wo man die exzellenten Weine von Karoline und Dorothee Gaul sehr authentisch inmitten der Weinberge verkosten kann. Aber die Dynamik der beiden Winzerinnen ist keineswegs bloß auf den modernen Auftritt des Gutes begrenzt, ihr gesamtes Herzblut und ihr fundiertes Wissen sind ebenso und in erster Linie auf ihre Weine gerichtet. 

Dabei beruht die Philosophie des Weinmachens ganz auf der besonderen Qualität ihrer Weine. Dies bedeutet dem Wein den Charakter der jeweiligen Rebsorten und Lagen zu erhalten. Da beide Schwestern es bestens verstehen, Hand in Hand zu arbeiten, jede bringt die Stärke ihres eigenen Wesens ein, wirkt sich die schwesterliche Zusammenarbeit sehr konstruktiv aus. Gemeinsam sind sie angetreten, kontinuierlich mit jedem Jahrgang die Weine geschmacklich nicht nur auf einem hohen Niveau zu entwickeln, sondern sie stets auch noch weiter zu optimieren.


  Dorothee (l.) und Karoline (r) Gaul
Winzerinnen
Weingut Karl-Heinz Gaul, Weißer Burgunder 2014 trocken 

Der hier verkostete 2014er Weißburgunder trocken zählt nach der internen Einteilung zu den Gutsweinen. Dabei handelt es sich um unkomplizierte, authentische Weine, die den Charakter der Rebsorte verdeutlichen. Gutsweine sind die Basisweine im Weingut Gaul. Sie demonstrieren eindrucksvoll, mit welcher besonderen Geschmacklichkeit hier Weine kreiert werden, nämlich saftig, Frucht-betont und unkompliziert. 

Im Glas zeigt sich der Weißburgunder in einem hellen Gelb mit brillanten Reflexen. Um die Aromenvielfalt besser olfaktorisch zu registrieren, macht es Sinn, dem Wein einige Momente der Sauerstoffzufuhr zu gönnen. Jetzt zeigen sich deutliche Anklänge an Birne, Klaräpfel und Zitronengras. Im Mund und am Gaumen werden die Fruchtnoten geschmacklich bestätigt. Getragen werden die Fruchtaromen durch einen angenehmen Säurebogen, der auch die nötige Frische verleiht. 

Der Charakter dieses Weines überzeugt mit seiner Geradlinigkeit, wobei in erster Linie die Fruchtnoten im Vordergrund stehen. Dies demonstriert aber auch, wie dieser Weißburgunder geschmacklich überzeugen kann. 

Das Finish zeigt erneut, welche Qualität der Weissburgunder besitzt, er ist fruchtbetont, leicht und verfügt über die nötige zitronige Länge, die ihn zu einem herrlichen Sommerwein macht. 

Wir empfehlen diesen Weißburgunder zu einem"Zitronenhuhn mit Honigfeigen". 

Der Wein hat 12,5% vol/alc und sollte bei 8-10 Grad Celsius getrunken werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Karl-Heinz Gaul www.weingut-gaul.de


  Dorothee (l.) und Karoline (r) Gaul
Winzerinnen
Weingut Karl-Heinz Gaul, Riesling 2014 trocken 

Der 2014er Riesling trocken gehört ebenfalls zu den Gutsweinen des Weinguts Gaul. Entsprechend punktet dieser Wein mit seiner Saftigkeit, wobei die Fruchtnuancen eindeutig im Vordergrund stehen. Er bildet wie alle anderen Gutsweine das ansprechende Fundament der Weine vom Familiengut, und beweist deutlich welche Qualität bereits die Basisweine haben. 

Im Glas zeigt sich der Riesling in seiner typischen hellgelben Farbe mit grünlichen Reflexen. Wie bei jedem guten Wein sollte auch diesem Riesling zunächst eine gewisse Sauerstoffzufuhr zugestanden werden, die man am besten durch mehrmaliges Schwenken des Glases erreicht. Jetzt registriert die Nase die eindeutigen Aromen, die diesen Riesling auszeichnen, als da sind Anklänge an weißen Pfirsich, Honigmelone und rosa Grapefruit. Die geschmackliche Bestätigung findet im Mund und am Gaumen statt. Dabei werden die Fruchtaromen durch eine würzige Säure ergänzt.

Alles zusammen ist bestens ausbalanciert und ergibt eine gute Harmonie. Der lange Abgang zeigt zudem eine Spur von Mineralität, die sich geschmacklich bestens in das Gesamtbild einfügt. Insgesamt besitzt der Riesling auch noch die nötige Frische, so dass er mit seinem unkomplizierten Charakter sich wunderbar eignet an warmen Sommerabenden mit einigen Freunden genossen zu werden. Dabei wird es bestimmt nicht nur bei einem Glas bleiben.

Wir empfehlen den Riesling zu einer "Dorade auf Fenchelgemüse" . 

Der Wein hat 12% vol/alc und sollte bei 8-10 Grad Celsius getrunken werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Karl-Heinz Gaul www.weingut-gaul.de 

  Dorothee (l.) und Karoline (r) Gaul
Winzerinnen
Weingut Karl-Heinz Gaul Asselheimer Riesling trocken 2014 

Dieser 2014er Asselheimer Riesling trocken gehört nach der Klassifizierung des Weinguts Gaul zu den Ortsweinen. Dieses bedeutet, dass nur die besten Lagen des Gutes zu diesem Wein verarbeitet werden. Die Asselheimer Lage zeichnet sich durch steinigen Kalkboden aus, so dass die Wurzeln der Reben tief in den Boden eindringen müssen, um sich so mit der nötigen Feuchtigkeit und den Mineralien versorgen zu können. Dies prägt das Traubengut und damit auch den Charakter des Rieslings. 

Im Glas leuchtet der Wein in einer hellgelben Farbe, rieslingtypisch auch mit grünlichen Reflexen. Damit die Nase den geeigneten Eindruck der Duftnoten erhält, benötigt der Wein einige Momente, um sich mit Sauerstoff vermählen zu können. Danach zeigen sich Anklänge an Aprikosen und andere gelbe Früchte, speziell leichte Zitrusnoten. 

Im Mund und am Gaumen werden die Aromen geschmacklich bestätigt. Ergänzt wird diese Aromenvielfalt durch eine angenehme Säure, die den Fruchtnuancen die nötige Intensität verleihen. Der Wein ist geschmacklich bestens ausbalanciert und bei einem langen Abgang zeigt sich zudem erneut die besondere Mineralität der Asselheimer Lage. 

Dieser Riesling verwöhnt Liebhaber dieser Rebsorte, zumal er auch als Essensbegleiter sich bestens eignet.

Wir empfehlen ihn zu "Seeteufel mit Oliven-Artischoken-Sauce"

Der Wein hat 13% vol/alc und sollte bei 6-8 Grad Celsius getrunken werden.


Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Karl-Heinz Gaul www.weingut-gaul.de


  Dorothee (l.) und Karoline (r) Gaul
Winzerinnen
Weingut Karl-Heinz Gaul Sausenheimer Honigsack, Riesling trocken 2014 

Die Flasche des 2014er Sausenheimer Honigsack Riesling trocken zeigt durch ihr kupferfarbenes Etikett, dass dieser Riesling im Weingut Gaul als Lagenwein klassifiziert worden ist. Dies bedeutet, dass es sich hierbei um Weine handelt, die deutlich ihre Herkunft bezüglich ihrer Lagen widerspiegeln. Gleichzeitig gehören diese Weinberge im Gut der Familie Gaul zu den absoluten Spitzenlagen, die über ein großes Potenzial verfügen. Speziell die Lage Sausenheimer Honigsack bringt das optimale Traubengut hervor, denn sie zählt zu den ältesten und besten Parzellen des Weingutes.

Die kalkhaltige Bodenbeschaffenheit eignet sich besonders für die Rebsorten Riesling und Burgunder. Alle Weine aus der Lage Sausenheimer Honigsack zeigen deutlich ihre Herkunft. Sie verfügen über einen eigenen Charakter, den es gilt Jahr für Jahr aufs Neue  ins Glas zu bringen. Das bedeutet sorgfältigste Weinbergpflege, selektive Handlese und ein geschultes Auge für den Reifeprozess der Trauben. Gerade die selektive Handlese ist besonders arbeitsintensiv, garantiert sie jedoch auch bestes Rebgut, welches schonend verarbeitet wird. Mit Hilfe des weiblichen Gespürs und  den winzerischen Fähigkeiten von Karoline und Dorothee Gaul gelingt es prächtig die bodenspezifischen Eigenschaften des Rieslings deutlich zu machen.

Im Glas zeigt sich der Wein in einem hellen Gelb mit grünlichen Reflexen. Die nötige Sauerstoffzufuhr bedingt, dass die Aromenvielfalt deutlich wird. Danach zeigen sich Anklänge an Aprikosen, weißer Pfirsich, Zitonengras aber auch leichte tropische Fruchtnoten. Alles zusammen wird im Mund und am Gaumen geschmacklich bestätigt. Neben der angenehmen Säure, die die Fruchtaromen geschmacklich noch intensiver bemerkbar werden lassen, verfügt der Wein über eine sehr spezielle Mineralität. Alles zusammen ist bestens ausbalanciert, so dass der Riesling einen bemerkenswerten geschmacklichen Gesamteindruck hinterlässt.

Der 2014 er Sausenheimer Honigsack Riesling trocken besitzt einen extraktreichen Körper und ein filigranes Geschmacksbild. Sein langer Abgang macht erneut deutlich, welcher Lagen-betonte Charakter dieser Wein besitzt und wie wunderbar die Fruchtaromen, seine prägende Säure und seine eingebundene Mineralik überzeugt. Der zitronige Nachhall hinterlässt einen nie enden wollenden angenehmen frischen Geschmack.

Wir empfehlen diesen Riesling zu einem "Atlantik-Lachsmousse an Wildkräutersalat"

Der Wein hat 13% vol/alc und sollte bei 8-10 Grad Celsius getrunken werden.

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Karl-Heinz Gaul www.weingut-gaul.de

  Dorothee (l.) und Karoline (r) Gaul
Winzerinnen
Weingut Karl-Heinz Gaul Zugpferd, Sausenheimer Honigsack, "i. G."Weisser Burgunder trocken 2013

Der hier verkostete Weißburgunder 2013 Zugpferd gehört zum Allerbesten, was Karoline und Dorothee Gaul an Weinen hervorbringen. Entsprechend ist er unter diesem Begriff "Zugpferd" klassifiziert. Diese Weine sind nicht nur der ganze Stolz der beiden Winzerinnen, sondern sie verkörpern auch den höchsten Qualitätsanspruch. Die spät gelesenen Trauben stammen aus den besten Parzellen und wurden während ihres gesamten Reifeprozesses sehr sorgfältig begleitet. Durch den speziellen Rebschnitt hat das Rebgut die optimale Sonneneinstrahlung und eine solche Belüftung erhalten. Die selektive Handlese ist ein weiteres Qualitätsmerkmal für diesen Wein, ebenso dass er im Keller besonders behutsam ausgebaut worden ist.

Dazu zählt auch, dass er von allen Weinen des Gutes den längsten Prozess der Vinifizierung gestattet bekam. Nach so viel Engagement und Ehrgeiz von beiden Schwestern ist es nur zu verständlich, dass ihnen auch das Glück zuteil wurde, hier einen prächtigen Wein der Rebsorte Weißer Burgunder erhalten zu haben.

Äußeres Zeichen für diesen großen Wein ist dementsprechend das goldene Etikett, das so bereits das außergewöhnliche Weinerlebnis ankündigt.

Im Glas zeigt sich der Weißburgunder in einer hellgelben Farbe mit brillanten Reflexen an der Oberfläche. Man sollte nun unbedingt einige Momente bei der Verkostung innehalten, denn so bekommt der Wein nicht nur den nötigen Sauerstoff, sondern ihm wird auch der nötige Respekt entgegen gebracht, den dieser Wein verdient. Das konzentrierte Bewusstsein ermöglicht dann anschließend optimal die olfaktorische Prüfung.

Filigrane Anklänge an Birnen, Sommeräpfeln und florale Noten sind der willkommene Eindruck, der hier vorhandenen Duftnoten. Im Mund und am Gaumen werden diese Anklänge geschmacklich eindrucksvoll bestätigt. Der Weißburgunder verfügt über einen kräftigen nuancenreichen Körper und einen komplexen Geschmack.

Getragen wird der Wein von einer feinen Säure, die ihm nicht nur die gewünschte Frische schenkt, sondern auch für einen langen Nachhall sorgt. Obgleich der Weißburgunder über einen kräftigen Alkohlgehalt verfügt, wird er davon nicht dominiert. Genau das Gegenteil ist der Fall. Fruchtaromen, Säure- und Alkohlgehalt bilden eine geschmackliche Einheit und lassen so einen Weißburgunder entstehen, dessen Auftritt wirkungsvoll beeindruckt.

Dieser Weißburgunder zeigt deutlich, dass Karoline und Dorothee Gaul ihr Wissen und ihre Fähigkeiten einen großen Wein zu kreieren bestens umgesetzt haben.

Wir empfehlen diesen Wein zu "Gefüllten Kalbsröllchen an Wildreis"

Der Wein hat 14% vol /alc und sollte bei 16-18 Grad Celsius getrunken werden.

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Karl-Heinz Gaul www.weingut-gaul.de

  Dorothee (l.) und Karoline (r) Gaul
Winzerinnen
Weingut Karl-Heinz Gaul Zugpferd "i.G." Sausenheimer Honigsack, Spätburgunder Trocken 2012 

Auch dieser 2012er Spätburgunder trocken aus der Lage Sausenheimer Honigsack gehört als Spitzenwein von Caroline und Dorothee Gaul zu der gutsinternen Sonderklassifikation "Zugpferd". Alle Weine, die unter dieser Rubrik eingeordnet werden, sind das außerordentliche Ergebnis der Bemühungen der beiden Winzersschwestern.

Hier zeigen sie, über welches außerordentliche Weinwissen sie verfügen und welche lehrreichen Erfahrungen sie bei ihren Ausbildungsstationen in der internationalen Weinszene gemacht haben. Doch all ihr Wissen wäre nicht komplett, wenn sie nicht über die geeigneten Lagen verfügen würden, damit ein solch großartiger Spätburgunder entstehen kann.

Das Zusammenspiel zwischen den Trauben aus den besten Parzellen und dem fundierten Wissen und den Erfahrungen der Weinmacherinnen, gepaart mit ihrem besonderen Einfühlungsvermögen für einen großen Wein, lässt das hier verkostete Ergebnis zustande kommen. Im Glas zeigt sich der Spätburgunder in einem wunderbaren, klaren Burgunderrot mit brillanten Reflexen zum Rand hin. Man kann nicht oft genug darauf hinweisen, dass solche exzellenten Weine mit Ruhe und Respekt verkostet werden sollen.

Nur so gelingt es, das gesamte Spektrum eines solchen Spätburgunders zu erfassen. Von daher auch der nötige Sauerstoff, der den Wein duftmäßig öffnet. Deutlich zeigen sich Anklänge an Weichselkirschen, Muskat und leichte Bittermandeln. Diese Duftnoten werden im Mund und am Gaumen geschmacklich bestätigt. Der Wein verfügt über die entsprechende Balance, wobei sein voller Körper beeindruckt. Der Nachhall zeigt erneut die Klasse dieses Spätburgunders, da der Wein durchaus das Potential besitzt, auf der Flasche in den kommenden Monaten sich weiter zu entwickeln. Schon jetzt ist er von besonderer Qualität. Die weitere Reife wird ihn geradezu exzellent machen.

Wir empfehlen diesen Rotwein zu "Filet Wellington"

Der 2012er  i.G. "Sausenheimer Honigsack", Spätburgunder Trocken hat 13,5 % vol /alc und sollte bei 16-18 Grad Celsius getrunken werden.

Sehr empfehlenswert

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Karl-Heinz Gaul www.weingut-gaul.de

Nachdem wir alle Weine des Weinguts K.-H. Gaul aus Sausenheim in der nördlichen Pfalz verkostet haben, ist es uns besonders angenehm eine abschließende persönliche Beurteilung abzugeben. Alle 6 Weine haben uns geschmacklich beeindruckt, denn sie alle verfügen über ein beachtliches Niveau und eine großartige Qualität. Dies gilt sowohl für die Basisweine des Gutes, die für das tägliche Glas Wein dem Genießer viel Freude bereiten, wie auch die Weine mit den höheren Klassifizierungen, die sich auch bestens als Essensbegleiter eignen. Der Sausenheimer Honigsack Riesling trocken 2014 ist ein besonderes geschmackliches Highlight, richtig temperiert kann man nicht genug von ihm bekommen. Die "Zugpferde" Weisser Burgunder und Spätburgunder sind der Beweis im Glas, dass Karoline und Dorothee Gaul sich auch bestens auf komplexe und nuancenreiche Weine verstehen, die den Weinliebhaber auf Anhieb begeistern. Da die beiden Schwestern noch ziemlich am Anfang ihrer Weinmacher-Karriere stehen, ist zu erwarten, dass sie mit ihrem Können, ihrem Ehrgeiz und ihrem Gefühl für beste Weine zukünftig noch ganz Außerordentliches in Sachen Wein leisten werden. Wir empfehlen deshalb sie nicht aus den Augen zu verlieren, denn hier besteht weiteres Aufsteiger-Potential. Wenn dann die Weine auf großer Bühne präsentiert werden, fällt dies bei dem charmanten Auftreten der beiden jungen Damen bestimmt nicht schwer. Deshalb lautet unser Fazit insgesamt:

Sehr empfehlenswert.

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Karl-Heinz Gaul www.weingut-gaul.de 

Keine Kommentare:

Kommentar posten