Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Sektmanufaktur Bardong, Geisenheim/ Rheingau, 3 Sekte

 Norbert Bardong
Norbert Bardong hat mit seiner Sektmanufaktur, die seit 1984 existiert einen großen Traum verwirklicht. In historischen Gewölben, die bereits im 19. Jahrhundert zur Sektherstellung erbaut wurden, konnte der Liebhaber von hochwertigen Sekten nach seinem Studium an der renommierten Weinbau-Universität Geisenheim dort seine Manufaktur einrichten.

Bei mehreren Aufenthalten in der Champagne wurde ihm klar, dass er mit besten Weinen aus der heimischen Region feinste Sekte kreieren wollte, auf der Basis der Methode der Champagnererzeugung. Von daher werden alle Sekte aus dem Hause Bardong nach der klassischen Flaschengärung hergestellt. Bereits dadurch ist ersichtlich, dass es Norbert Bardong nicht um die Produktion von großen Massen an Sekten geht, seine Philosophie ist ganz auf die höchste Qualität seiner Erzeugnisse gerichtet.

Unverzichtbare Voraussetzung für einen solchen maximalen Qualitätsanspruch sind nur beste Grundweine, die zur Versektung genommen werden. Ein weiteres Merkmal der Bardongschen Sekte ist die sehr ausgedehnte Reifezeit auf der Hefe. Mindestens 36 Monate haben die Pretiosen Zeit, um in aller Ruhe heranreifen zu können. Dabei ist es Norbert Bardong besonders wichtig, dass man bei dem gereiften Sekt auch stets den unverfälschten Geschmack des Grundweines und seinen Charakter wiederfindet.

Alle Sekte werden nach dem Verfahren der klassischen Flaschengärung hergestellt. Sie werden entweder brut oder extra brut ausgebaut. So entstehen exklusive Rebsorten- und Lagensekte, die alle einen individuellen und starken Qualitäts-Charakter besitzen. Ganz im Sinne von Norbert Bardong verfügt jeder einzelne Sekt aus seiner Manufaktur über eine eigene Persönlichkeit bei großer Ausdrucksstärke. Bei aller Individualität begeistern die Sektkreationen aus dem Hause Bardong mit einem exzellenten Geschmack und eignen sich vorzüglich als Begleiter für besondere Gelegenheiten, wie etwa zu Empfängen, zum edlen Diner aber sind sie ideal.

Norbert Bardong
Bardong 2006er Chardonnay brut 

Dieser exzellente Sekt des Jahrgangs 2006 hat als Grundwein einen ausdrucksstarken Chardonnay. Ausgebaut nach der Methode der klassischen Flaschengärung hat dieser Chardonnay 2006 brut eine Reifezeit von 36 Monaten auf der Hefe hinter sich. So hatte er genügend Zeit, um in aller Ruhe reifen zu können, was geschmacklich besonders intensiv zum Ausdruck kommt.

Im Glas zeigt sich der 2006er Brut in einem mittleren Hellgelb mit grünlichen, brillanten Reflexen. Dabei fällt zunächst die feine Perlage auf, die dem Betrachter eine geschmackliche Finesse, aber auch eine merkliche Frische signalisiert. 

Um die besonderen Aromen voll zur Geltung kommen zu lassen, sollte man dem Sekt im Glas einige Momente Zeit geben, damit die Perlen die Aromen an die Oberfläche transportieren können, wo sie sich mit dem Sauerstoff verbinden. Deutlich registriert die Nase dann Anklänge an Ananas und Aprikose aber auch andere gelbe Früchte. Im Mund und am Gaumen findet die entsprechende Bestätigung dieser Duftaromen geschmacklich statt. Ergänzt wird dieses Geschmackserlebnis durch den Anklang von reifen, grünen Sommeräpfeln, die über eine knackige Portion Säure verfügen.

Entsprechend präsentiert sich der 2006er Chardonnay brut mit einem beeindruckenden Säure-Bogen, der in bester Balance zu den Fruchtnoten steht. Das feine Perlenspiel sorgt für die ungewöhnliche Frische und verleiht dem Sekt seinen großartigen Rahmen. Obschon der Chardonnay brut bereits über eine längere Reifezeit verfügt, ist er doch von erstaunlicher, jugendlicher Frische, gleichzeitig aber auch von einer großen geschmacklichen Intensität. 

Wie alle Sekte aus dem Hause Bardong punktet auch dieser 2006er Chardonnay brut mit seiner außerordentlichen Langlebigkeit. Dabei ist gewährleistet, dass die hervorragende Qualität ihn auch zukünftig dieses hohe geschmackliche Niveau beibehalten lässt. 

Solche besonderen Sekte zu kreieren bedeutet das perfektes Zusammenspiel von exzellenten Grundweinen, dem meisterlichen Können von Norbert Bardong und nicht zu vergessen, seine Geduld die Sekte in aller Ruhe reifen zu lassen.

Wir empfehlen diesen Sekt zu einem "Kalbsbries mit Steinpilzen und Kresseporridge".

Der Chardonnay brut hat 13,0% vol/alc und sollte bei 6-8 Grad Celsius getrunken werden.

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zur Sektmanufaktur Bardong und können dort den Sekt bestellen www.bardong.de 



 Norbert Bardong
Sektmanufaktur Bardong, 2010er Erbacher Honigberg, Riesling brut

Der 2010er Riesling Brut hat als Grundwein einen Riesling aus der Lage Erbacher Honigberg. Dabei handelt es sich um eine bekannte Lage in der Gemarkung Erbach im Rheingau. Der Winzersekt wurde brut ausgebaut, was in der Sektkellerei Bardong eine Mindestreifezeit von 36 Monaten bedeutet.

Entsprechend der Rebsorte Riesling verfügt der 2010er brut über die Riesling-typischen Eigenschaften. Dies zeigt sich bereits im Glas, wo der Sekt mit einer hellgelben Farbe mit grünen Reflexen aufwartet. Ebenso fällt dem Verkoster sofort die filigrane Perlage auf, die sowohl Spritzigkeit als auch Frische suggerieren.

Nach einer ersten Sauerstoffzufuhr zeigen sich neben den feinen Aromen von frischen Pfirsichen und grünen Äpfeln komplexe Zitrusnoten. Geschmacklich wird diese Aromenfülle eindeutig bestätigt und die angenehme Säure verhilft den Frucht-Nuancen zu seinem großen geschmacklichen Rahmen. Der Sekt punktet mit seinem klaren und gradlinigen Charakter und begeistert mit seiner trockenen Fülle.

Gerade die Balance zwischen den dezenten Fruchtaromen und der zitronigen Säure macht ihn perfekt für abgestimmte Speisen. Die besondere Perlage tut ihr Übriges, damit die gesamte Geschmacksfülle intensiv getragen wird.

Große Sekte zeichnen sich dadurch aus, dass die Aromenfülle dominiert und das feine Perlenspiel allein dazu dient, ihr noch mehr Intensität zu verleihen und beim Finish durch eine angenehme Frische den Liebhaber zu einem weiteren Glas verführt. 

Der 2010er Erbacher Honigberg Riesling brut verkörpert diese Eigenschaften aufs Allerfeinste. Ein Winzersekt dieser Art erfüllt auch die Wünsche des ausgefallensten Gourmet. Den Vergleich mit jedem guten Champagner braucht der 2010er Bardon Riesling Brut wirklich nicht zu scheuen, eher das Gegenteil ist der Fall.

Wir empfehlen diesen Winzersekt zu "Seezunge aus der Vandée mit Zucchetti und Safranzitronensauce."

Der 2010er Riesling Brut hat 12,5% vol/alc und sollte bei 6- 8 Grad Celsius getrunken werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zur Sektmanufaktur Bardong und können dort den Sekt bestellen: www.bardong.de


 Norbert Bardong
Sektmanufaktur Bardong 2005er Assmannshäuser Frankenthal Spätburgunder extra brut

Der hier verkostete Sekt der absoluten Spitzenklasse ist natürlich wie alle Sekte aus dem Hause Bardong  nach der traditionellen Flaschengärung kreiert worden. Entsprechend der Philosophie von Norbert Bardong  ist die unabdingliche Voraussetzung für seine außergewöhnlichen Sektkreationen der hochqualitative Grundwein.

Hier gilt es nur das allerbeste Potential zur Versektung zu nehmen, denn nur wenn die optimale Basis zur Herstellung seiner Sekte gegeben ist, kann das Ergebnis in seinem Sinne überzeugen. Deshalb hat Norbert Bardong einen Spätburgunder aus der Lage Assmannshäuser Frankenthal gewählt. 

Der Pinot Noir von dieser Lage hat wie der Assmannshäuser Höllenberg Kultcharakter und ist weltweit bekannt für seine außergewöhnliche Qualität und seinen einzigartigen Geschmack. Die Bodenbeschaffenheit besteht hier überwiegend aus Quarzit mit Schieferanteilen. Lagert man die Rotweine für eine längere Zeit, so wandeln sich die Beerenaromen auch in Nuss- und Mandelnoten.

Der hier verkostete Edel-Sekt trägt die Jahrgangsbezeichnung 2005. Mittlerweile hat er 10 Jahre Zeit gehabt, um in aller Ruhe zu reifen, wobei er zunächst einige Jahre auf der Hefe sich entwickeln konnte.

Damit ein solcher Spätburgundersekt die Klasse erreicht, die den 2005er Assmannshäuser extra brut auszeichnet,  gehört nicht nur das außerordentliche Wissen und die Erfahrung des Kellermeisters dazu, sondern auch das entsprechende Fingerspitzengefühl, einhergehend mit der notwendigen Geduld. All dieses zeichnet Norbert Bardong aus, Sekt-Erzeuger seiner Klasse sind rar. Sie besitzen ein großes Ansehen, nicht nur in Frankreich sondern auch hierzulande. Deshalb auch werden seine Sektkreationen bei allen Sektliebhabern außerordentlich geschätzt.

Im Glas zeigt sich der Spätburgundersekt in einem typischen Pinot-Rot mit brillanten Reflexen. Die überaus feine Perlage gibt dem Sekt den farblichen Charakter eines Feuerwerks. Gleichzeitig bewirkt das feine Perlenspiel eine Liason mit dem Sauerstoff , sodass die beeindruckende Aromenfülle des Spätburgunder Assmannshäuser Frankenthal voll zur Entfaltung kommen kann.

Feinste Aromenanklänge an Sauerkirschen nebst leichter Kräuternuancen und leichten Mandelextrakten werden von der Nase aufs Angenehmste registriert. Geschmacklich findet die entsprechende Bestätigung statt, wobei der Ausbau als extra brut dem Sekt ein phänomenales Säuregerüst verleiht. 

Es ist die Balance zwischen den Fruchtaromen und der trockenen, angenehmen Säure, die hier auf das Prächtigste gelungen ist. Selbst der lange Nachhall bestätigt erneut, um welch großartiges Sekterlebnis es sich hierbei handelt. Ausgesuchte Sekte dieser Art sind durchaus Raritäten, sie legen für Norbert Bardong große Ehre ein und auch noch in vielen Jahren wird der Genießer feststellen, wie einzigartig gelungen dieser 2005er Assmannshäuser Frankenthal extra brut Spätburgunder Sekt ist.

Damit gehört die Sektmanufaktur Bardong mit zum Besten, was in der deutschen Sektszene zu finden ist.

Wir empfehlen zu diesem Spätburgunder extra brut " Rindstatar mit gelierter Ochsenschwanzsuppe und Golden- Osciètre –Kaviar".

Der Winzersekt hat 12,5 % vol/alc und sollte bei 8- 10 Grad Celcius getrunken werden. 

Sehr empfehlenswert

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zur Sektmanufaktur Bardong und können dort den Sekt bestellen: www.bardong.de


Diese drei wunderbaren Winzersekte zeigen eindrucksvoll, was die Fachleute und die Liebhaber feiner Sekte schon lange bestätigen. Eine solche besondere Manufaktur, wie Norbert Bardong sie in dreißig Jahren mit viel Engagement und Herzblut kontinuierlich aufgebaut hat, ist der Grund warum die Sekt-Kultur in Deutschland ein so hohes Niveau erreicht hat. Dass der Kenner heutzutage gerne zu einem ausgefallenen Winzersekt greift, wie ihn Norbert Bardong kreiert hat, individuell mit einem eigenen großen Charakter und ausdrucksstark, ist nach dieser Verkostung mehr als geschmacklich nachvollziehbar. Dabei hat sich aber auch gezeigt, dass in Verbindung mit ausgewählten, besonderen Speisen, wie man sie aus der Sterne-Küche kennt, der Genuss von noblen Sekten aus der Manufaktur Bardong geradezu optimal ist. Deshalb unser Fazit:

Sehr empfehlenswert

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zur Sektmanufaktur Bardong und können dort den Sekt bestellen: www.bardong.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten