Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Drei Weine des Weinguts Hensel aus Bad Dürkheim/ Pfalz

 Thomas Hensel
Thomas Hensel hat es als junger Weinmacher aus der Pfalz mit großem Erfolg bereits geschafft, sein Weingut zu einer bemerkenswerten Qualitätsstufe zu entwickeln. Nicht nur aus diesem Grund ist es ihm gelungen,  über die Grenzen seiner Heimat bekannt zu werden, seine Weine werden zunehmend überregional geschätzt.

Nach seiner Ausbildung im angesehenen Weingut Müller-Catoir ist er schon mit 20 Jahren zuhause im Weingut Hensel eingestiegen. Dabei hat er es verstanden, neben der familiären Tradition, seine Familie betreibt seit über 300 Jahren Weinanbau, neue Wege zu gehen. Begleitet wird er von einem jungen Team, das sowohl experimentierfreudig aber auch ganz im Handwerklichen zuhause ist.

Entsprechend überzeugt Thomas Hensel mit ungewöhnlichen Ideen. Dazu zählen auch die Namen seiner Weine, die zeigen, dass das Weingut Hensel in unmittelbarer Nachbarschaft zum Bad Dürkheimer Sportflugplatz beheimatet ist. Und so ist auch zu verstehen, dass er seine Weine mit den Begriffen Höhenflug, Aufwind und Ikarus benannt hat.

Neben im kleinen Holzfass ausgebauten Weißweinen sind es besondere Rotweincuvées und Weißweine, die nach dem sur- lie- Verfahren ausgebaut werden, die Thomas Hensel bekannt gemacht haben.

Nun zu den Weinen:


 Thomas Hensel
Weingut Hensel Aufwind 2013 Riesling Dürkheimer Hochbenn Trocken 

Dieser Riesling trocken des Jahrgangs 2013 stammt aus der Lage Dürkheimer Hochbenn. Dabei handelt es sich um einen vorwiegend nach Süden ausgerichteten Hang unmittelbar vor dem Pfälzer Wald im Norden Bad Dürkheims. Geprägt ist die Lage im Süden durch Buntsandsteinsanden, im Norden dominiert Kalkstein. Da dieser Riesling noch jung ist, sollte die Flasche einige Minuten vor der Verkostung bereits geöffnet werden, damit der Wein eine entsprechende Sauerstoffzufuhr erlangt, die sein Potential besser zur Geltung bringt.

Im Glas dann zeigt sich der Riesling in seiner typischen Farbe hellgelb mit leicht grünlichen Reflexen bei einer gewissen farblichen Brillanz. Damit die Aromen besser olfaktorisch registriert werden können, macht es Sinn, das Glas mehrfach zu schwenken. Danach werden deutliche Anklänge von Limetten, duftendem Wiesenheu und einer Brise weißem Pfeffer wahrgenommen.

Im Mund und am Gaumen werden diese Nuancen geschmacklich ebenso erfaßt, dabei zeigt sich der Wein mit einer weichen, filigranen Struktur und wohl ausbalanciert. Sein langer Abgang wird geprägt von den geschmacklichen Aromen, zu denen sich auch noch eine zitronige Note gesellt.

Bei einer entsprechenden Frische ist dieser Riesling Dürkheimer Hochbenn Trocken 2013 durchaus noch entwicklungsfähig. Die kommenden Monate werden ihn geschmacklich noch weiterhin heranreifen lassen.

Wir empfehlen diesen Riesling zu einem "Parfait vom geräucherten Bachsaibling auf Kohlrabi-Carpaccio"

Der Wein hat 13 % vol /alc und sollte bei 6-8 Grad Celsius getrunken werden.


Empfehlenswert


Peter J. und Helga König

Hier der Link zum Weingut, um den Wein dort zu bestellen: www.henselwein.de




 Thomas Hensel
Weingut Hensel Höhenflug 2013 Chardonnay

Neben den klassischen Pfälzer Weißweinsorten wie Riesling, Weiß- und Grauburgunder kreiert Thomas Hensel auch Weine, deren Ursprünge im französischen Weinbau zu finden sind, wie etwa Sauvignon Blanc und Chardonnay. Der hier verkostete Chardonnay Höhenflug zeichnet sich durch einen opulenten Körper und durch ausgeprägte Röstaromen aus. 

Nachdem der Wein ins Glas gegossen wurde, zeigt er sich in einer hellen, goldgelben Farbe. Um den Duft des Chardonnay wirken zu lassen, sollte man sich entsprechend Zeit nehmen, damit die Aromen in ihrer Gesamtheit in der Nase registriert werden können. Neben deutlichen Anklängen an Barriquearomen wie Toast, Karamell und Vanille werden zudem auch Nuancen von reifen Honigmelonen deutlich wahrgenommen.

Im Mund und am Gaumen werden die Barriquearomen bestätigt und vermitteln so einen cremigen Geschmack, der hervorragend durch Noten saftiger Ananas ergänzt werden. Insgesamt punktet dieser wunderbare Chardonnay mit seinen feinen Fruchtsäuren, einem kräftigen Körper und mit perfekter Balance. 

Dabei vermisst man jedoch nicht die entsprechende Frische, die diesen Wein zu einem großen Geschmackserlebnis werden lässt. 

Wir empfehlen diesen Chardonnay zu "Schweinefilet mit Kokos-Ingwer-Sud und Quinoa- Blinis". Der Wein hat 14% vol/ alc und sollte bei 8-10 Grad Celsius getrunken werden.


Empfehlenswert


Peter J. und Helga König

Klicken Sie bitte auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Hensel und können den Wein bestellen: www.henselwein.de 






 Thomas Hensel
Weingut Hensel Höhenflug 2011 Merlot Rotwein Trocken

Ebenso wie bei den Weißweinen hat Thomas Hensel sich auch bei den Rotweinen unter anderen für Rebsorten entschieden, die erst in den letzten Jahren in Deutschland immer beliebter werden. Dazu zählt auch die Merlot-Traube, die nicht nur in Bordeaux beste Bedingungen vorfindet, sondern auch mittlerweile hierzulande, besonders in der Pfalz mit seinen zahlreichen Sonnenstunden. Tatsächlich ist das Terroir in den Weinbergen um Bad Dürkheim auch ein Ort, wo besondere Rotweine aus dieser Rebsorte kreiert werden können. 

Der Merlot Höhenflug Trocken Jahrgang 2011 von Thomas Hensel ist der gelungene Beweis. Der Wein präsentiert sich im Glas mit einer dunklen kirschroten Farbe und der entsprechenden Brillanz. Auch bei diesem Merlot sollte man sich Zeit lassen, wenn man sich ihm olfaktorisch nähert. Dann nimmt die Nase wunderbare Noten von saftigen Schattenmorellen und Holunder auf. Ergänzt werden diese Nuancen von feinwürzigen Barriquearomen, wie Buchenrauch und Toast.

Im Mund und am Gaumen wird erneut diese Fülle von Nuancen wahrgenommen. Dabei zeigt der Wein welchen wohlstrukturierten, weichen Körper er besitzt,  und mit welcher gelungenen Balance er aufwarten kann. Neben den feinen Tanninen ist es das Zusammenspiel von Frucht- und Röstaromen, das diesem Rotwein ein besonderes Geschmackserlebnis verleiht. Bei einem langen Abgang wird erneut deutlich, welches große Potential in diesem Merlot Höhenflug trocken steckt. Dabei hat er aber noch lange nicht sein bestes Stadium erreicht. Obwohl er heute bei der Verkostung schon viel Freude bereitet, wird er sich auf der Flasche weiterhin die Zeit zur Reife nehmen. 

Wir empfehlen diesen Merlot zu einer  "Provenzalischen Lammkeule in Kräuterkruste mit Thymianjus". 

Der Wein hat 13,5 vol/alc und sollte bei 18-20 Grad Celsius  getrunken werden.


Empfehlenswert


Peter J. und Helga König


Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Hensel und können den Wein bestellen, www.henselwein.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten