Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Drei Weine aus dem #Weingut_Weegmüller aus Neustadt-Haardt/Pfalz

 Stefanie Weegmüller-Scherr
Inhaberin
Das Weingut Weegmüller blickt auf eine über dreihundertfünfunzwanzigjährige Weinbautradition zurück. Im Jahre 1685 begründete die Winzerfamilie Weegmüller, deren Ursprünge in Zürich in der Schweiz liegen, im Ortsteil Haardt, einem oberhalb von Neustadt gelegenen Stadtteil, ihr traditionelles Weingut. Hier "auf der Haardt", wo es mit die besten Lagen in der gesamten Pfalz gibt, wachsen nicht nur besondere Weine heran, sondern auch Mandeln, Zitronen und Feigen. 

Ähnlich wie auf einer Sonnenterrasse in der Toskana, gibt es eine optimale Sonneneinstrahlung, da zudem hier auch noch mit die meisten Sonnenstunden in ganz Deutschland gemessen werden. Dort auf dem "Balkon der Pfalz" wird dem Besucher ein imposantes Bild geboten, wenn er von hier aus weit über das Rheintal schaut und in der Ferne die Ausläufer von Odenwald und Schwarzwald erspäht.

Mittlerweile in der 11. Generation wird das Familiengut von Stefanie Weegmüller-Scherr geleitet, dabei blickt sie auf eine bereits 30-jährige Erfahrung als Weinbautechnikerin zurück. Das Gut verfügt über 14 ha Rebfläche in bestqualifizierten Lagen. Diese sind "Bürgergarten", "Mandelring" und "Herzog". 

Sie wurden bereits 1828 nach der königlich bayrischen Terroir-Klassifikation als besonders hochwertig eingestuft. Der Boden besteht aus Buntsandsteinverwitterungsmaterial. Eine weitere Lage namens "Herrenletten" weist tiefgründigen Lehm mit Kalksteingemisch auf. Ideale Sonneneinstrahlung und der Schutz durch den Höhenzug des Pfälzer Waldes ergeben zusammen mit der Bodenbeschaffenheit ein optimales Terroir. 

Dass neben den exzellenten Weinberglagen eine entsprechende Philosophie, getragen von ökologischem Bewusstsein und der Verpflichtung beste Qualität zu erzeugen, besteht, hat dazu geführt, dass im Weingut Weegmüller große Weine entstehen. Neben den klassischen Rebsorten wie Riesling, Weißer und Grauer Burgunder, Scheurebe, Gewürztraminer, Silvaner und Rieslaner wird seit einigen Jahren auch erfolgreich Grüner Veltliner angebaut. 

Neben dem ökologischen Augenmerk in den Weinbergen legt das Weingut Weegmüller einen ganz besonderen Wert auf Traubenselektion und äußerst schonende Verarbeitung bei der Kellerwirtschaft, die nach modernsten technischen Erkenntnissen des Weinmachens durchgeführt wird. 

Da das Gut mehrheitlich engagierte Frauen managen, ist es nicht verwunderlich, dass die Herstellung und Vermarktung der besonderen Weine mit großem Einfühlungsvermögen vonstatten geht.


 Stefanie Weegmüller-Scherr
Inhaberin
Weingut Weegmüller 2014 Scheurebe Trocken 

Zunächst fällt bei der 2014er Scheurebe Trocken der ästhetische Auftritt der Flasche auf. Neben dem wohlgestalteten Etikett ist es der ansprechende Blauton, der sowohl im Schriftzug des Weinguts als auch am Flaschenverschluss vorhanden ist. Der moderne Schraubverschluss, der sich immer mehr durchsetzt, garantiert keinerlei Einflüsse durch einen fehlerhaften Korken. 

Gewachsen ist diese Scheurebe auf mergeligem Lehm- und Tonboden. Im Glas zeigt sich der Wein in einer hellgelben Farbe mit brillanten Reflexen. Um ihm den nötigen Respekt entgegen zu bringen, sollte man zunächst das Glas mehrmals schwenken. Danach erst beginnt die olfaktorische Prüfung. 

Die Nase registriert einen ganz besonderen Duft, der den Verkoster sofort einnimmt. Dabei werden deutliche Nuancen von Mandarine und Blutorange registriert. Im Mund und am Gaumen nimmt man zunächst einen Hauch von weißer Johannisbeere geschmacklich wahr. Ergänzt wird das Geschmacksbild durch die mit der Nase bereits registrierten Zitrusfrüchte, die noch durch eine leichte Gewürznote ergänzt werden. 

Der frische, aromatische Abgang komplettiert die geschmackliche Fülle und demonstriert damit, dass diese Scheurebe einem guten Sauvignon Blanc nicht unähnlich ist. 

Der Wein hat das nötige Potential, um mit seiner Frische und seiner Fruchtfülle jeden Weißweingenießer zu begeistern. 

Wir empfehlen diesen Wein zu "Brassenfilet mit mediterraner Kruste". 

Der 2014 Scheurebe Trocken hat 12,5% vol/alc und sollte bei 8-10 Grad Celsius getrunken werden. 

Empfehlenswert 

Peter J. und Helga König


Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Weegmüller und können den Wein bestellen: www.weegmueller.de





 Stefanie Weegmüller-Scherr
Inhaberin
Weingut Weegmüller- Cuvée, 3 Schwestern vun de Haardt 

Das hübsche Etikett auf der Flasche macht neugierig, nicht nur durch  das Bildnis der drei jungen Damen, die Gabi, Steffie und Michi heißen und sich als die drei Schwestern "vun der Haardt" vorstellen. 

Aus den jeweiligen Lieblingsrebsorten der drei "Mädels" ist ein besonderes Cuvée entstanden. Die Basis bilden dabei Grauer Burgunder, Scheurebe und Weißer Burgunder. So ist es nicht nur das Etikett, das Aufsehen erregt, vielmehr macht auch das Zusammenspiel dieser drei Traubenarten neugierig. Gewachsen sind sie auf den besonderen Lagen des Weinguts Weegmüller, die sich durch Kalkmergel und am Gebirgsrand durch Buntsandsteinverwitterungsboden auszeichnen. 

Nachdem der Wein ins Glas gegossen wurde, zeigt er sich in einem brillanten Hellgelb. Auch jetzt sollte man der Nase die nötige Zeit geben, um die besonderen Aromen wahrzunehmen. Dabei erinnert die Duftfülle an weiße Blüten, Ananas, Mango und Birne. 

Im Mund und am Gaumen werden diese Komponenten bestätigt und mit einem Anflug von Muskat ergänzt. Dabei ist erstaunlich, wie gut die drei Rebsorten miteinander harmonieren und insgesamt einen ausbalancierten Geschmack bilden. 

Ebenso erfreulich ist das lebendige Süße/ Säurespiel, das zudem noch mit einer entsprechenden Frische aufwarten kann. Alles zusammen endet in einem lang anhaltenden Finale, wobei der cremige Schmelz überzeugt. 

Wie schön, dass die drei Schwestern mit ihren Lieblingsweinen in diesem Cuvée zu einem solch geschmackvollen knackigen Tropfen zusammen gefunden haben. 

Wir empfehlen diesen Weißwein zu "Rouladen von der Hähnchenbrust in einer aufgeschäumten Sahne-Kräutersauce". 

Das Cuvée hat 12,5 % vol/alc und sollte bei 8- 10 Grad Celsius getrunken werden. 

Empfehlenswert

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Weegmüller und können den Wein bestellen: www.weegmueller.de







 Stefanie Weegmüller-Scherr
Inhaberin
Weingut Weegmüller 2013 Herrenletten Riesling Alte Reben 

Mit Fug und Recht darf behauptet werden, dass es sich bei dem hier verkosteten 2013er Herrenletten Alte Reben Riesling Trocken um einen ganz besonders gelungenen Wein handelt. Dabei wurde dieser Riesling als Spätlese ausgebaut. Die Rieslingtrauben zu diesem Juwel stammen zu 100% aus der Lage "Herrenletten", die sich in ihrer Gesamtheit auf der Gemarkung Haardt befindet. 

Das Terroir weist alle optimalen Bedingungen auf, die ein Riesling benötigt, um ein großes Potential zu entwickeln. Lehm und sandiger Lehm bis mergeliger Ton sind nur ein Teil der Bodenbeschaffenheit dieser Lage, im Herzstück gibt es viele kleine Kalksteine, die dafür sorgen, dass die Rebstöcke sich mit der bevorzugten Mineralität versorgen können. Die Farbe im Glas zeigt das für den Riesling so typische Hellgelb mit grünen Reflexen und einer entsprechenden Brillanz. Der Sauerstoff, mit dem der Wein dabei in Berührung kommt, ermöglicht den Aromen sich so zu entfalten, dass die Nase die Fruchtnuancen deutlich wahrnehmen kann. 

Es sind eindeutig Anflüge an gelbe Früchte, die den verführerischen Duft ausmachen. Im Mund und am Gaumen wird das Aromenspiel geschmacklich bestätigt. Der Wein besticht durch seine komplexe Vielfalt, die sowohl Eleganz, Tiefe und Mineralität aufweist. Sein großer Körper ist geschmacklich bestens ausbalanciert, von beachtlicher Struktur und der lange mineralische Abgang trägt zu seiner angenehmen Frische bei. Dabei wundert es nicht, dass der 2013 Herrenletten Riesling Spätlese Trocken zu den Spitzenweinen dieses Jahrganges aus dem Weingut Weegmüller zählt.

Wir empfehlen dazu "Gebratenes Rotbarbenfilet an einer Brennnessel-Cremesauce und Wildreis".

Der Riesling hat 13% vol/alc und sollte bei 8-10 Grad Celsius  getrunken werden. 

Empfehlenswert

Nach Verkostung der drei Weine "von der Haardt" aus dem Traditionsweingut Weegmüller wird deutlich auf welchem beachtlichen Qualitätsniveau diese Tropfen kreiert worden sind. Alle Weine besitzen einen unverwechselbaren Charakter, eine geschmackliche Fülle und noch dazu die besondere Frische, die gute Weißweine auszeichnen. Uns haben sie überzeugt, denn alle drei Weine erfreuen nicht nur den Genießer, sie eignen sich auch vorzüglich als geschmacksvolle Essensbegleiter.


Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Weegmüller und können den Wein bestellen: www.weegmueller.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten