Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Weingut Seehof Familie Fauth, Westhofen /Rheinhessen - 3 Weine

 Florian Fauth
Das Weingut Seehof der Familie Fauth in Westhofen im Wonnegau, dem südlichen Rheinhessen hat eine große Tradition. Schon seit mehr als 1200 Jahren existiert der Seehof inmitten des Ortskerns von Westhofen. Unmittelbar neben dem Seehof fließt der Seebach, eine der wasserstärksten Quellen Rheinhessens. 

Bereits in der 5. Generation betreibt die Familie Fauth das Weingut, das aktuell 16,5 ha Rebfläche besitzt. Heute wird das traditionelle Familiengut von Ruth und Ernst Fauth gemeinsam mit ihrem Sohn Florian geführt. Alle drei sind maßgeblich für die Herstellung der Weine und ihren Vertrieb verantwortlich. Dabei verfügt der Seehof über exzellente Lagen wie die Westhofener Steingrube,  der Westhofener Morstein und das Westhofener Kirchenspiel. Alle Lagen zeichnen sich durch ein besonderes Terroir aus, wobei die Hanglage und die Bodenart optimal mit den angebauten Rebsorten harmonieren. In Rheinhessen gehören diese Lagen zum Besten, was die Region anzubieten hat. 

Das spezielle Kleinklima in Westhofen trägt zusätzlich dazu bei, dass hier ganz besondere Weine entstehen können. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass gerade in den letzten 20 Jahren der Wonnegau es zu einer der aufstrebenden Weinbauregionen gebracht hat. Dies ist natürlich auch dadurch bedingt, dass die Winzer und gerade die junge Generation sich mittels einer exzellenten Ausbildung zu hervorragenden Weinmachern entwickelt haben. Einer ihrer besten Vertreter ist Florian Fauth, der es versteht, gemeinsam mit seinem Vater Ernst, Weine auf höchstem Niveau zu kreieren. Damit gehört der Seehof in Westhofen zu der Riege der Spitzenweingüter im Wonnegau. 

Das Hauptaugenmerk der Familie Fauth liegt auf den Rebsorten Riesling, Weiß- und Grau-Burgunder, Silvaner, Scheurebe und Spätburgunder, also die klassischen Rebsorten in Rheinhessen. Ihr Ausbau wird überwiegend trocken durchgeführt, ebenso werden Scheurebe und Riesling als restsüße Weine entwickelt, wobei der Anspruch auf höchste Qualität bezogen ist. Unbedingte Qualität auch ist die Philosophie des Seehofs, ihr wird die ganze Aufmerksamkeit gewidmet. 

Dazu gehört die nachhaltige Pflege der Weinberge, die besondere späte selektive Lese der vollreifen Trauben und die schonende Verarbeitung bei der Kellerwirtschaft. Die Feinhefelagerung ist dabei ein wichtiges geschmacksgebendes Element. So entstehen Weine, die über eine angenehme Cremigkeit verfügen und deren geschmackliche Qualität außerordentlich ist. 

Die gutseigene Qualifizierung ist in vier Gruppen festgelegt, die sich in folgende Einteilungen untergliedern: Gutsweine, Ortsweine, Lagenweine und Prädikatsweine. Dass die Weine aus dem Wonnegau besonders verwöhnt sind, zeigt auch die Tatsache, dass im Volksmund diese gesegnete Region auch als die Toskana des Nordens bezeichnet wird. Dies bedeutet nicht zuletzt, dass hier die klimatischen Bedingungen sich durchaus mit den mediterranen Verhältnissen in Italien vergleichen lassen. 

Auch dieses lässt sich bei den exzellenten Weinen der Familie Fauth vom Seehof herausschmecken. Das Zusammenspiel zwischen der Bodenbeschaffenheit der Weinberge, den klimatischen Bedingungen und der großen Fähigkeit der Winzer, bedingt durch ihre generationsübergreifende Erfahrung, aber auch das Wissen über innovative, moderne Erkenntnisse des Weinmachens  führt zu den besonderen Weinen vom Seehof, deren Qualität sich als außerordentlich im Glas erweist.


 Florian Fauth
Weingut Seehof Familie Fauth – Weissburgunder trocken- "Vom Kalkstein" 2014 

Der 2014er Weißburgunder "vom Kalkstein" gehört nach der gutseigenen Einstufung zu der Gruppe der Ortsweine. Dabei handelt es sich um Rebsorten und bodentypische Weine, die von der Lage Westhofener "vom Kalkstein" geprägt sind. Nimmt man die Flasche des Weißburgunders vom Seehof zur Hand, fällt zunächst das gelungene Design des Etiketts auf, das modern gestaltet, farblich bestens zu der braunen Flasche passt, die mit einem goldbronzenen Verschluss versehen wurde. Der Schraubverschluss, heutzutage die moderne Variante zum traditionellen Flaschenkorken hat diesem gegenüber den Vorteil, dass es hiermit zu keinem Korkgeschmack mehr kommen kann. 

Im Glas zeigt sich der 2014er Weißer Burgunder "vom Kalkstein" in seiner rebsortentypischen hellgelben Farbe mit brillanten Reflexen. Damit der Wein sein volles olfaktorisches Potential entfalten kann,  ist es notwendig,  ihm die nötige Sauerstoffzufuhr zu ermöglichen. Dies geschieht am Besten, indem man den Weißburgunder mehrfach im Glas schwenkt und ihm so die nötige Zeit zur Entfaltung lässt. Jetzt nimmt die Nase die wunderbaren Aromen wahr, die diesen besonderen Burgunder auszeichnen. Deutliche Anklänge an reife Birnen, leichte florale Noten und sanfte Anklänge an Zitronengras werden von der Nase registriert. 

Im Mund und am Gaumen findet die geschmackliche Bestätigung der Duftnoten ihren Ausdruck. Der Wein ist wohlstrukturiert, verfügt über einen extraktreichen Körper, über eine zitronige Frische und durch seine angenehme Mineralität über einen langen Nachhall. Hinzu gesellt sich eine besondere Cremigkeit, die das gesamte Geschmacksbild bestens abrundet. 

Dieser 2014er Weißer Burgunder ist ein Wein von großer Qualität und einer Geschmacklichkeit, die jeden Liebhaber der Rebsorte Weißburgunder überzeugt. Die Fruchtnoten, die zitronige Säure und die Mineralität geben dem Wein das Potential zu einem Tropfen von dem man gerne ein Glas mehr trinkt. Gerade in der warmen Jahreszeit begeistert er den Verkoster. 

Wir empfehlen dazu "Zanderfilet mit Fenchelrisotto". 

Der Wein hat 13% vol /alc und sollte bei 8- 10 Grad Celsius getrunken werden. 

Empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Seehof Familie Fauth. Und können den Wein bestellen www.weingut-seehof.de 


 Florian Fauth
Weingut Seehof Familie Fauth Westhofener Scheurebe trocken "Vom Kalkstein" 2014 

Die hier verkostete Scheurebe vom Kalkstein gehört nach der gutseigenen Qualifikation ebenfalls zu den Ortsweinen aus der Lage Westhofener "vom Kalkstein". Die Scheurebe ist eine von Georg Scheu im Jahre 1916 gezüchtete Weißweinsorte. Es handelt sich dabei um eine Kreuzung von Riesling und der Buketttraube. Gelungen ist diese Kreuzung Georg Scheu in der Landesanstalt für Rebenzüchtung in Alzey. Die Traube ist mittelgroß und hat grüngelbe Beeren. Ihr Ertrag beläuft sich auf eine mittlere Stufe. Bei einer guten Reife entstehen körperreiche, angenehm bukettbetonte Weine. 

Die Philosophie des Seehofs zur Herstellung von Weinen mit höchster Qualität kommt auch bei dieser 2014er Scheurebe "vom Kalkstein" zum Tragen. Dabei gelangt nur bestes, handverlesenes Rebgut zur Verarbeitung. Im Glas zeigt sich der Wein in einem brillanten Hellgelb mit entsprechenden Reflexen zum Rand hin. Damit die olfaktorische Prüfung optimal ausfällt, sollte auch hier dem Wein die nötige Zeit zur Entfaltung gegeben werden. So wie es für eine exzellente Scheurebe üblich ist, registriert die Nase den sortentypischen Anklang von Schwarzer Johannisbeere. Des Weiteren wird der Duft von zarter Holunderblüte sowie ein Hauch Basilikum wahrgenommen. 

Im Mund und am Gaumen finden die geschmackliche Bestätigung dieser olfaktorischen Voraussetzungen statt. Der Wein punktet mit seiner Fruchtfülle, die bestens eingebettet ist in eine feine Mineralik und auf diese Weise mit einer besonderen Frische aufwarten kann. Dies ist auch der feinen Säure geschuldet, die in einem langen Finish zusätzlich noch  eindrucksvoll wahrgenommen wird. 

Es ist diese spezielle Geschmacklichkeit auf einem bemerkenswerten Niveau, die die Weine der Familie Fauth in die erste Reihe der rheinhessischen Winzer bringen.

Wir empfehlen die Scheurebe trocken "vom Kalkstein" zu einem Sommersalat mit gegrillten Gambas und geröstetem Baguette. 

Der Wein hat 12,5% vol/alc und sollte bei 8- 10 Grad Celsius getrunken werden. 

Empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Seehof Familie Fauth. Und können den Wein bestellen www.weingut-seehof.de


 Florian Fauth
Weingut Seehof Riesling Trocken "Vom Kalkstein" 2014 

Dieser 2014 Westhofener Riesling trocken aus der Lage "vom Kalkstein" zeigt erneut, welche winzerischen Fähigkeiten die Familie Fauth besitzt, aber ebenso, welche besonderen Voraussetzungen die Weinberge des Seehofs haben. Als Ortswein eingestuft, bringt die Lage "vom Kalkstein" alles mit, was diesen trockenen Riesling zu einem exzellenten Wein macht. Dabei handelt es sich um einen Riesling, der sich im Glas in einer mittleren strohgelben Farbe präsentiert und leichte grünliche Reflexe andeutet. Die Nase wird nach der entsprechenden Sauerstoffzufuhr durch einen frischen Weinbergspfirsichduft, einen Hauch zarter Marille und etwas Honigmelone überzeugt. 

Im Mund und am Gaumen werden diese olfaktorischen Anklänge bestätigt und durch eine weitere Geschmackskomponente von Pfirsich und Zitrusfrucht ergänzt. Der Wein verfügt über eine finessenreiche, lebendige Säurestruktur und eine ausgeprägte Mineralität. Sein feingliedriger Körper ist komplex und dabei bestens ausbalanciert. Seine besondere Mineralik und seine belebende Fruchtsäure geben ihm den entsprechenden Rahmen, damit die Fruchtaromen einen langen Nachhall entwickeln können. Es ist die angenehme Frische, die diesen Riesling besonders auszeichnet und ihn als idealen Wein zu vielen Gelegenheiten werden lässt. Im Kreis von Freunden wird es dann auch nicht bei einer Flasche dieses Rieslings bleiben, dafür schmeckt er einfach zu gut.

Der Riesling trocken "vom Kalkstein" 2014 vom Seehof ist ein begehrtes Vergnügen für jeden Liebhaber dieser Rebsorte.

Wir empfehlen dazu eine "Glasig gegarte Saiblingroulade auf Limettensauce und Selleriepüree"

Der Wein hat 12,5% vol/alc und sollte bei 8-10 Grad Celsius getrunken werden. 

Empfehlenswert 

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Seehof. Familie Fauth und können den Wein bestellen www.weingut-seehof.de


Wie bereits erwähnt, ist der Wonnegau im südlichen Rheinhessen einer der Weinbauregionen in Deutschland, die mit den größten Qualitätssprung bei der Herstellung ihrer Weine geschafft hat. Deshalb produzieren die führenden Weingüter der Region, und der Seehof der Familie Fauth gehört unzweifelhaft dazu, das hat die Verkostung der drei Weine hier gezeigt, allerbeste Weine, die bei professionellen Veranstaltungen immer wieder vordere Plätze einnehmen. Mit den Weinen vom Seehof ist es der Winzerfamilie Fauth optimal gelungen, die eigene Charakteristik ihrer Westhofener Lagen auf die Flasche zu bringen. Das Ergebnis ist einfach ein wunderbarer, wohlschmeckender Wein, den man immer wieder gerne trinkt. Deshalb unser Fazit:

Empfehlenswert

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Seehof Familie Fauth. Und können den Wein bestellen www.weingut-seehof.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten