Dieses Blog durchsuchen

Weingut Bauer Mülheim/Mosel 6 Rieslinge

 Thomas und Jörg Bauer
Die Winzerfamilie Bauer aus Mülheim an der Mosel in der Nähe von Bernkastel-Kues betreibt bereits seit über 300 Jahren Weinbau und dieses mit größtem Erfolg. Der Familienbetrieb bewirtschaftet eine Rebfläche von 8,3 ha. Mit den weltberühmten Lagen, wie Mülheimer Sonnenlay, Mülheimer & Veldenzer Elisenberg, Veldenzer Kirchberg und Brauneberger Juffer besitzt das Traditions-Weingut Bauer Weinberge, die Riesling-Weine von Weltruf hervorbringen. 

Dies hat natürlich etwas mit dem absoluten Terroir zu tun, welches diese Spitzenlagen auszeichnet, aber auch mit der Philosophie von Jörg und Thomas Bauer, wie sie ihre Weine kreieren. Hierzu Thomas Bauer wörtlich: "Wir wollen mit unseren Weinen begeistern. Unsere hervorragenden Lagen sind uns Verpflichtung das Beste aus den Trauben zu gewinnen. Mit Respekt vor der Natur, Erfahrung im Weinberg, Ausdauer und Akribie im Keller beweisen wir täglich, dass unsere Weine erstklassige, charaktervolle Botschafter der Moselregion sind". In der Praxis sieht dies wie folgt aus: 

Bewusst werden reduzierte Erträge angestrebt mit lediglich einer Fruchtrute im Flachbogen pro Rebstock. Zur Düngung wird nur organischen Material eingesetzt. Das Motto von Vater und Sohn Bauer lautet: "Qualität statt Quantität". Dazu dienen auch ein geringer Anschnitt der Reben, eine gezielte Ausdünnung und eine späte selektive Handlese, alles mit dem Ziel ausschließlich vollreife und gesunde Trauben zu ernten. Diese werden dann im Keller äußerst schonend vinifiziert, ganz im Sinne der Philosophie der Bauers: "So wenig wie möglich und so viel wie nötig". 

Natürlich wissen die Ausnahme-Winzer, dass die Basis einen jeden Spitzen-Weins das Terroir der Weinberge ist, wo die Trauben gewachsen sind. Dies gilt es optimal heraus zu arbeiten, um dann noch die eigene Handschrift des Weinmachens hinzu zu fügen. Das Familien-Weingut Bauer besitzt mittlerweile Rebstöcke, die über 60 Jahre alt sind. Dies bedeutet, dass die Wurzeln der Rebpflanzen tief in das Erdgestein der Weinberge eindringen konnten und so neben dem nötigen Wasservorrat auch eine Vielzahl von Mineralien aufnehmen, die später den Wein mit prägen. 

In die Lage "Mülheimer Sonnenlay" besteht die Bodenbeschaffenheit aus verwitterndem Tonschiefer, der "Mülheimer & Veldenzer Elisenberg" mit seinen Blauen Devon Schieferverwitterungen hat eine Süd-Süd-West Ausrichtung, ideal für die Sonneneinstrahlung, der "Veldenzer Kirchberg" im Seitental der Mosel gelegen,ist eine süd-südwestliche Steillage mit Blauem Schiefer und die Weinlage "Brauneberger Juffer" ist ein reiner Südhang, der parallel zur Mosel verläuft. An den steilsten Stellen finden sich extreme Steigungen bis zu 80%. Hier Weinberge zu kultivieren ist tatsächlich Knochenarbeit, da alles mit Muskelkraft und per Hand bewerkstelligt werden muss. Die Weine allerdings gedeihen hier prächtig und entschädigen für die viele Mühe und Anstrengung. 

Riesling ist mit Abstand die wichtigste und wesentlichste Rebsorte (78%), die im Weingut Bauer angebaut wird. Ebenso aber werden Rivaner (8%), Weissburgunder, Grauburgunder und Kerner im Weisswein-Bereich und Rotling, Dornfelder und Spätburgender(10%) als Rote kultiviert. Hinzu kommen prächtige Winzersekte, kein Wunder bei solchen großartigen Weinen und als besondere Ergänzung hochwertige Destillate und Liköre. 

Wenn man das Weingut Bauer und ihre großartigen Weine vorstellt, darf nicht vergessen werden, welche lange Liste von Anerkennungen, Auszeichnungen und Prämierungen diese erhalten haben, sowohl Deutschland- als auch Weltweit. Staatsehrenpreise der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Bundesehrenpreis der DLG, Auszeichnung Top 100 der besten deutschen Weingüter von 2004 bis 2015, 4. Preis bei Pro-Riesling bei Mosel-Rieslingen, Mundus Vini Großes Gold, im Jahre 2010 Platz 1 bei "AWC Vienna", der weltweit größten Verkostung von insgesamt 10951 Weinen und der absolute Höhepunkt folgte dann bei der Challenge 2013 der "AWC Vienna", wo Thomas Bauer für seinen 2011er Riesling Spätlese Alte Reben aus der Lage Mülheimer Sonnenlay einen Wein-Oscar für- BEST WHITE WINE OF THE YEAR- WORLDWIDE 2013 - auf der Veranstaltung in Wien bekam. Mehr Anerkennung gibt es eigentlich nicht mehr, die Herausforderung liegt jetzt darin mit jedem neuen Jahrgang die grandiose Qualität zu bestätigen. Erwähnenswert bleibt noch, dass das Weingut von Jörg und Thomas Bauer Mitglied im "Bernkasteler Ring" ist und zur "Chaine de Rotisseurs" gehört, beides sehr renommierte Vereinigungen von besonderen Winzern. 

Nach so viel Theorie wird es höchste Zeit, die exzellenten Rieslinge vom Weingut Bauer aus Mühlheim zu verkosten. Dies wollen wir voll Spannung und Vorfreude mit dem ersten Riesling beginnen: 

2015 Riesling Kabinett Trocken Mülheimer Sonnenlay 

Der hier verkostete 2015er Riesling Kabinett stammt aus der Einzellage "Mülheimer Sonnenlay". Durch die erdgeschichtliche Entwicklung an der Mosel hat der Flusslauf den Sonnenlayberg so umrundet, dass im Laufe der Jahrtausende ein sogenannter Umlaufberg entstanden ist. Die Mosel hat den Berg quasi nahezu umrundet, sodass heute auf beiden Seiten Rebpflanzungen entstehen konnten, die optimale Bedingungen für hervorragende Weine, besonders für Rieslinge bieten. Die Bodenbeschaffenheit besteht hier aus verwitterndem Tonschiefer. 

Der 2015er Riesling wurde in der Qualitätsstufe Kabinett trocken ausgebaut. Im Glas zeigt sich der Wein in einer hellgelben Farbe mit leicht grünlichen Reflexen. Bevor es zur olfaktorischen Prüfung kommt, sollte der 2015er Riesling Kabinett trocken zunächst mit genügend Sauerstoff vermählt werden. Nur so kann er sein ganzes Potential offerieren, sowohl duft-als auch geschmacksmäßig. Danach zeigen sich feine Anklänge in der Nase, die an grünen Apfel, Zitrus, eine leichte Pfirsichnote und an einen zarten Schieferduft erinnern. Im Mund und am Gaumen werden diese Nuancen geschmacklich bestätigt. Die frische, knackige Säure, die bestens eingebunden ist, trägt die Fruchtanklänge perfekt und lässt so einen großartigen Frucht-Säure-Bogen entstehen. 

Diese intensive Geschmacks-Komponente ist zusätzlich geprägt von einer bodenabhängigen Mineralität, die dem Wein seine typische Substanz verleiht. Das gesamte Geschmacksbild zieht sich bis in den langen Abgang hinein, wobei noch einmal deutlich wird, um welchen Terroir-geprägten und charaktervollen Riesling es sich hierbei handelt, der einfach nur großartig schmeckt. 

Wir empfehlen diesen Riesling zu: "Zanderfilet im Speckmantel mit Kohlrabigemüse und Kartöffelchen"

Der 2015er Riesling Kabinett trocken Mülheimer Sonnenlay hat 11% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius getrunken werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum "Weingut Bauer" und können dort den Wein bestellen: www.weingut-bauer.de

2015 Riesling Spätlese Trocken Mülheimer Elisenberg 

Diese 2015er Riesling Spätlese trocken stammt aus einer weiteren Spitzenlage des Weinguts Bauer, nämlich aus der Lage Mülheimer Elisenberg. Es handelt sich hierbei um einen Weinberg, dessen Ausrichtung in süd-südwestlicher Richtung und der zu 70% steil und zu 30% hängig ist. Gerade die Steillagen an der Mosel sind äußerst arbeitsintensiv, können hier doch kaum Maschinen eingesetzt werden und das Gefälle ist derart steil, dass nur Personen die schwindelfrei und trittfest sind, die Arbeit in den stark abfallenden Weinbergen bewerkstelligen. 

Schwerste körperliche Anstrengungen sind vonnöten, bei der Weinbergspflege, dem Rebschitt und der selektiven Lese, wobei die gesamte Handarbeit allerdings absolut der Qualität zugutekommt. Neben dem einzigartigen Terroir ist es diese besonders akribische Bearbeitung der Weinbergsböden und der Rebpflanzen, die zu einem Top-Niveau der Weine vom Weingut Bauer führen. 

Der 2015er Riesling aus der Lage Mülheimer Elisenberg wurde als trockene Spätlese ausgebaut. Die Farbe des Weines im Glas ist ein helles Gelb mit grünlichen Reflexen. Nachdem auch hier die 2015er Riesling Spätlese mit genügend Sauerstoff vermählt worden ist, wird die Nase mit einer angenehmen Fülle von Duftnoten beglückt. Dabei zeigen sich Nuancen von Aprikose, Pfirsich, Apfel, Stachelbeere und Grapefruit, die begleitet werden von einem ausgeprägten Schieferduft. 

Alle Frucht- Aromen werden geschmacklich in Mund und am Gaumen bestätigt und durch eine bestens eingebundene Säure ergänzt und getragen. Es ist dieses wunderbare Frucht-Säure-Spiel, das diese großartige 2015er Riesling Spätlese auszeichnet. Hier zeigt der Wein seinen ganzen Charakter eines Spitzen-Rieslings von der Mosel, der nicht nur die Liebhaber hierzulande begeistert. Der lange Nachhall offenbart noch einmal die filigrane Balance dieses Weines, wobei auch die nötige Frische und Mineralität für ein großartiges Geschmacks-Erlebnis sorgt. 

Wir empfehlen zu diesem Wein "Mit Backobst gefüllte Schweinemedaillons auf Kartoffel-Wirsing-Gemüse" 

Die 2015er Riesling Spätlese trocken Mülheimer Elisenberg hat 13% vol/alc und sollte bei 18 bis 20 Grad Celsius verkostet werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum "Weingut Bauer" und können dort den Wein bestellen: www.weingut-bauer.de

2015 Riesling Kabinett Feinherb Veldenzer Elisenberg 

Der jetzt verkostete 2015er Riesling Kabinett aus der Lage Veldenzer Elisenberg wurde als Prädikatswein feinherb ausgebaut. Dabei handelt es sich um den gleichen Weinberg wie bei der zuvor verkosteten 2015er Riesling Spätlese trocken, da der Elisenberg sich sowohl auf dem Gebiet der Gemeinde Mühlheim als auch im Bereich von Veldenz erstreckt. 

Es sind also steile bis steilste Lagen, die über eine hervorragende Sonnenausrichtung verfügen, nämlich nach Süd-Südwest und deren Bodenbeschaffenheit aus Blauen Devon Schieferverwitterungen besteht. Die Rebstöcke sind tief in den Gesteinsboden eingedrungen und können sich so mit den entsprechenden Mineralien und genügend Wasser versorgen. 

Einhergehend mit der organischen Düngung und der sehr sorgfältigen Pflege der Rebpflanzen wird im Weingut Bauer alles unternommen, damit die Trauben beste Wachstums-Bedingungen erhalten. Im Glas zeigt sich der 2015er Riesling Kabinett feinherb in einer hellgelben Farbe mit leicht grünlichen Reflexen. Ohne langweile zu wollen, auch hier wieder der Hinweis auf die unumgängliche Belüftung des Rieslings, denn nur so kann er sein gesamtes olfaktorisches und geschmackliches Potential entfalten. 

Feine Anklänge, die an Weinberg-Pfirsich, Apfel, Stachelbeere und Grapefruit erinnern, gehen einher mit einem ausgeprägten Schieferduft. Im Mund und am Gaumen findet die entsprechende geschmackliche Bestätigung der Fruchtfülle statt, die sich glänzend mit der tragenden Säure ergänzt. Dabei ist es gerade der feinherbe Ausbau des 2015er Riesling Kabinett, der für eine maximale Balance und ein rundes, volles geschmackliches Erleben sorgt. 

Die mineralischen Töne ergänzen das gesamte Volumen fabelhaft und geben dem Wein die nötige Frische, die ein solcher Top-Riesling einfach braucht. Hier wird es bei einem Glas nicht bleiben, dazu hat dieser Riesling zu viel Potential, um den Liebhaber von exzellenten Mosel-Rieslingen nicht zu begeistern. 

Wir empfehlen diesen Riesling zu "Kalbsröllchen mit Schinken und Salbei" 

Der 2015er Riesling Kabinett feinherb Veldenzer Elisenberg hat 11,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius genossen werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum "Weingut Bauer" und können dort den Wein bestellen: www.weingut-bauer.de


2015 Riesling Spätlese Feinherb Mülheimer Elisenberg 

Des Weiteren kommt nun diese 2015er Riesling Spätlese zur Verkostung, die ebenfalls feinherb ausgebaut wurde. Das Familienweingut Bauer steht für Kompetenz in Sachen Weinbau. Dabei sind Tradition und Innovation in absolutem Einklang, wobei Vater und Sohn Bauer davon ausgehen, dass die Qualität des Weines im Weinberg entsteht. Deshalb ist es ihnen ein besonderes Anliegen die Trauben, die in ihren weltberühmten Lagen kultiviert werden in einem hochreifen und absolut gesunden Zustand zu ernten, damit später charaktervolle Weine vinifiziert werden können, die sehr authentisch das Terroir ihrer Lagen hervorheben. 

Bei der schieferbedingten Bodenprägung verkörpern die Weine die so geschätzte Mineralik, die den Mosel-Rieslingen ihre unverwechselbare Geschmacklichkeit geben und weshalb gerade die Riesling-Weine vom Weingut Bauer so besonders geschätzt werden, wie hier die 2015er Spätlese, die feinherb ausgebaut wurde. 

Der Wein im Glas zeigt sich zunächst in einem Hellgelb, ebenso werden auch noch grünliche Reflexe sichtbar. Nach dem obligatorischen Sauerstoff registriert die Nase bestimmte Anklänge, die an Fruchtaromen wie Apfel, Stachelbeere, Aprikose und Grapefruit erinnern. Geschmacklich findet die entsprechende Bestätigung im Mund und am Gaumen statt, wobei die Fruchtsüße die perfekte Balance mit der durchaus prägenden Säure eingeht. Die vorhandene Mineralität ergänzt das geschmackliche Erleben großartig und so entsteht eine 2015er Riesling Spätlese feinherb, die rassig, elegant und sehr animierend den Verkoster einnimmt. 

Es sind solche Rieslinge, die das Weingut Bauer weltweit bekannt gemacht hat und warum ihre Weine bei nationalen und internationalen Prämierungen immer wieder mit an der Spitze stehen. Großartig!

Wir empfehlen diesen Wein zu "Zander mit Steinpilzen und Selleriepüree". 

Die 2015er Riesling Spätlese feinherb Mülheimer Elisenberg 11,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius getrunken werden. 

Sehr empfehlenswert

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum "Weingut Bauer" und können dort den Wein bestellen: www.weingut-bauer.de

2015 Riesling Spätlese Tradition Mülheimer Sonnenlay 

Die außerordentlichen Vorzüge der Lage Mülheimer Sonnenlay wurden hier bereits ausführlich gewürdigt. Immerhin ist es dem Weingut Bauer gelungen, mit dem phänomenalen Rebgut aus dieser Lage einen Riesling zu kreieren, der Weltruf erlangt hat. Als – Best Wine Of The Year Worldwide 2013 – hat Thomas Bauer bei der AWC Vienna eindeutig gezeigt, welches außergewöhnliche Terroir die Lage Mülheimer Sonnenlay besitzt. Da ein solcher Spitzen-Riesling zwar in erster Linie natürlich mit diesem besonderen Terroir des Weinberges zu tun hat, darf doch nicht vergessen werden, dass es die außerordentliche Leistung und das Können von Thomas Bauer war, die vorzüglichen Eigenschaften der Natur idealerweise auf die Flasche zu bringen. Dieses gelingt Jörg und Thomas Bauer immer wieder und jeder neue Jahrgang dokumentiert, wie prächtig die beiden Winzer es verstehen, Spitzenweine zu erzeugen. 

Im Glas zeigt sich die 2015er Riesling Spätlese Tradition Mülheimer Sonnenlay in einer hellgelben Farbe mit zart grünlichen Reflexen. Zum Atmen des Rieslings sollte nicht die Sauerstoff-Zufuhr vergessen werden, die gerade bei einem solchen jungen Wein dazu führt, dass er sein Potential und seine Klasse präsentiert. Es wäre doch zu schade, wenn man nicht die großartigen Fähigkeiten eines solchen Pracht-Rieslings in seiner Gesamtheit kennenlernen könnte, also Geduld und Sauerstoff. Duftanklänge von weißem Pfirsich, frischem Sommerapfel und Mineralität beglücken die Nase und werden auch im Mund und am Gaumen mit viel Freude und Begeisterung wahrgenommen. 

Dabei ist die 2015er Riesling Spätlese Tradition sehr feinnervig, elegant und absolut ausbalanciert. Trotz seiner moderaten Säure ist er doch voll und frisch und schmeichelt geradezu der Geschmacksempfindung. Das Verhältnis zwischen Frucht, Säure und Mineralität ist grandios, langanhaltend und endet in einem Finish, das einfach nur frisch und sehr gehaltvoll begeistert. 

In der Folge möchte man immer wieder erneut die Riesling Spätlese Tradition erschnuppern und sie langsam im Mund und am Gaumen wirken lassen. Einfach köstlich, Chapeau!

Wir empfehlen diesen Wein zu einer "Kalbsleberterrine mit lauwarmem Haselnussbrot".

Die 2015er Riesling Spätlese Tradition Mülheimer Sonnenlay hat 9,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius genossen werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum "Weingut Bauer" und können dort den Wein bestellen: www.weingut-bauer.de

2015 Riesling Auslese Mülheimer Sonnenlay 

Die jetzt verkostete 2015er Riesling Auslese hat ebenfalls ihren Ursprung in der Spitzenlage Mülheimer Sonnenlay. Das Terroir ist hier so besonders, dass mit dem hochreifen und gesunden Traubengut Prädikats-Rieslinge in der Stufe Auslese vinifiziert werden, deren Niveau und Qualität allerbestens sind: "Nomen est omen". Bei solchen prächtigen Auslesen, wie hier bei dem 2015er Riesling Mülheimer Sonnenlay ist es der Ausbau in süßer Geschmacksrichtung der überzeugt, und ihr Charakter zeichnet sich durch einen relativen niedrigen Alkoholgehalt und durch ein fruchtiges Gesamtbild aus. Die eigentliche Spannung eines solchen Weines beruht auf einem sehr animierenden Süße-Säure-Spiel. Und so viel darf bereits vorweg verraten werden, die Balance und die Spannung zwischen Fruchtsüße und tragender Säure sind großartig. Bereits die Farbe im Glas zeigt wie viel Sonne die Trauben zu dieser 2015er Riesling Auslese zur allerbesten Reifung bekommen haben, strahlt sie doch in einer leuchtenden goldgelben Farbe mit leicht grünlichen Reflexen, und der Wein punktet mit einer dichten Konsistenz. 

Durch den nötigen Sauerstoff registriert zunächst die Nase eine grandiose Duftfülle, die geradezu betört. Anklänge, die an einen Korb voller reifer Pfirsiche erinnern, ebenso an Sultaninen und an Orangenblüten-Honig, darin besteht zunächst die olfaktorische Wahrnehmung, die dann nach und nach von einer feinen Mineralität ergänzt wird, die der Auslese einen großartigen Duftnahmen verleiht. Schon hier deutet sich die Spannung an, die das Verhältnis zwischen Fruchtsüße, Mineralität und Säure aufs Angenehmste prägt. 

Im Mund und am Gaumen folgt nicht nur die absolute geschmackliche Bestätigung, es ist geradezu ein Feuerwerk von Aromenfülle, die die Geschmacksnerven betören. Zunächst sind da die prallen reifen Pfirsiche, die aus einem Korb heraus zu quellen scheinen und im ersten Anflug die geschmacklichen Sinne komplett einnehmen. Peu a peu folgt die Mineralität, die sehr fein und ausbalanciert ihren Bogen aufnimmt und damit beginnt, diese besagte Spannung zu starten. 

Als zusätzliche und sehr bedeutende Komponente gesellt sich die richtige Säure hinzu. Sie erweitert nicht nur den Spannungsbogen, sie trägt auch langanhaltend das Ensemble von Frucht, Fruchtsüße und Mineralität und sorgt so für einen vollkommenen Nachhall, der einfach nicht enden will. Welch eine Balance, welch eine pralle Fülle und welche Saftigkeit, die 2015er Riesling Auslese ist einfach nur begeisternd. 

Als Begleiter eines ausgewählten Desserts geradezu eine "Wucht", ist man immer wieder geneigt zwischendurch von diesem "himmlischen Nektar“ zu naschen. Absolute Klasse!

Wir empfehlen diese  Auslese zu  einer "Aprikosentarte mit Mandeleis" 

Die 2015er Riesling Auslese "Mülheimer Sonnenlay"  hat sehr moderate, stimmige 7,5% vol/alc und sollte richtig gekühlt bei 6 bis 8 Grad Celsius geliebt werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum "Weingut Bauer" und können dort den Wein bestellen: www.weingut-bauer.de


Nachdem wir jetzt die 6 verschiedenen 2015er Rieslinge zunächst mit Spannung und im weiteren Verlauf mit immer größerem Genuss und Freude verkostet haben, hier unser Fazit: 

Ohne Umschweife ist zu sagen, dass die Rieslinge von Jörg und Thomas Bauer vom gleichnamigen Weingut aus Mülheim an der Mosel uns geradezu begeistert haben, verkörpern sie doch nicht nur auf ideale Weise das Terroir der Spitzenlagen, die Familie Bauer ihr Eigen nennt, die Weine überzeugen auch mit ihrem unverwechselbaren Charakter, ihrer Präsenz und ihrer Geschmacklichkeit auf höchstem Niveau und mit allerbester Qualität. 

Ob Riesling Kabinett trocken oder feinherb, ob Riesling Spätlese ebenfalls trocken oder feinherb und Riesling Spätlese Tradition und Riesling Auslese, sie alle zeigen auf Anhieb, dass es sich bei ihnen um großartige Weine handelt, Rieslinge die ihr Anbau-Gebiet bestens vertreten und keinen Zweifel daran lassen, dass mit die weltbesten Weine dieser Rebsorte von der Mosel, auch aus den Lagen Mülheimer Sonnenlay, Mülheimer & Veldenzer Elisenberg, Veldenzer Kirchberg und Brauneberger Juffer kommen. 

Mit unserer Beurteilung der Rieslinge vom Weingut Bauer sind wir nicht alleine, dies bezeugt auch die lange Liste der Prämierungen und die Bewertung, dass das Gut von Jörg und Thomas Bauer seit über 10 Jahren immer unter die Top 100 gewählt wurde. 

Auch darin spiegeln sich das Renommee und die Klasse dieses Weingutes. Den eigentlichen Nachweis erbringt allerdings der Wein im Glas selbst und diesen haben wir sehr ausgiebig genossen, denn die Rieslinge schmecken einfach phantastisch. 

Maximal empfehlenswert 

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum "Weingut Bauer" und können dort den Wein bestellen: www.weingut-bauer.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten