Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Weingut Brennfleck, Sulzfeld, Franken, 5 Weissweine und 1 Winzersekt

 Hugo Brennfleck
Das Weingut Brennfleck ist in der Winzergemeinde Sulzfeld am Main beheimatet. Hier in einem der pittoreskesten Orte in ganz Franken, die Gemeinde hat bereits Auszeichnungen auf Landes- und Bundesebene erhalten, liegt inmitten des malerischen Ortskerns der Gutshof von Familie Brennfleck mit etwa 30 ha Rebfläche. Bereits seit über 400 Jahren beschäftigen sich Generationen von Winzern in der Familie Brennfleck mit der Erzeugung von Wein.

Dies bedeutet natürlich eine große Verpflichtung der Tradition gegenüber. Da heutzutage Tradition allein noch keinen guten Wein hervorbringt, und das Weingut Brennfleck erzeugt exzellente Weine wie es die vielfältigen Prämierungen zeigen, gehören auch Innovation und beste Kenntnisse zum Kreieren erstklassiger Weine von besonderer Qualität. Alles dieses wird schon in der Architektur des Gutes umgesetzt, modernste Kellertechnik bilden eine gelungene Einheit mit dem ansprechenden, preisgekrönten Ambiente der Räumlichkeiten,  in denen die Weine dem Besucher angeboten werden.

Ganz im Sinne der Philosophie von Familie Brennfleck bilden Tradition und innovative Moderne eine fruchtbare Einheit, sowohl bei der intensiven, naturnahen Bearbeitung ihrer Weinberge, bei der  selektiven Handlese und in der äußerst schonenden Kellerwirtschaft. Für Susanne und Hugo Brennfleck entsteht der Wein im Weinberg, denn hier wird die entscheidende Grundlage für einen großen Wein gelegt.
Dabei spielt natürlich die besondere Lage eine überaus bedeutende Rolle und Familie Brennfleck besitzt mit die besten in Franken, ja in ganz Deutschland davon. Erwähnt seien nur die Lagen: Rödelseer Küchenmeister, Iphöfer Kronsberg, Sulzfelder Cypriakusberg, Sulzfelder Maustal und Eschendorfer Lump. Dabei besteht die Bodenbeschaffenheit aus Muschelkalk- und Gipskeuperböden, die ideale Voraussetzungen sind, um wunderbare Silvaner, Rieslinge, Sauvignon Blanc und Burgunder zu erzeugen.

Die Weinregion Franken und Silvaner sind für Weinliebhaber ein einmaliges Gütesiegel. Dass dieses so ist, hat auch mit den Spitzenweinen des Weingutes Brennfleck zu tun. Über die Hälfte ihrer Weinberge sind mit dieser Rebsorte bestückt. Dabei spielen die unterschiedlichen Lagen mit ihrem besonderen Terroir eine westliche Rolle für den Geschmack des Silvaners. Individualität, Authensität und Charakter  prägen die Weine je nach ihrer Lage.

Diese Merkmale gilt es für den Winzer mit großem Einfühlungsvermögen heraus zu arbeiten. Und dies ist im Weingut Brennfleck bei jedem Jahrgang immer wieder bestens gelungen. Insofern sind die Silvaner, aber auch alle anderen Weine von Susanne und Hugo Brennfleck ein würdiges Aushängeschild für das Weinland Franken, aber in erster Linie die Bestätigung, dass im Weingut Brennfleck die hohe Kunst des erstklassigen Weinmachens zuhause ist. 

   
Weingut Brennfleck 2014 Anna Lena Silvaner Kabinett, trocken 


Silvaner ist die Rebsorte, die der Weinkenner zunächst stets mit Franken in Verbindung bringt. Schon seit 350 Jahren wird sie in Franken angebaut und das Weingut Brennfleck ist einer ihrer besten Erzeuger im Frankenland. So ist es keineswegs verwunderlich, dass Susanne und Hugo Brennfleck ihre bedeutendsten Weinlinien auch nach ihren Kindern benannt haben.


Der 2014 Anna Lena Silvaner Kabinett trocken, benannt nach der ältesten Tochter, wurde aus bestem Rebgut vinifiziert. Die Silvanerparzellen liegen sowohl am Main als auch an den Hängen des Steigerwalds. Durch gezielte Ertragsreduzierung gelingt es, eine besonders hohe Qualität der Trauben zu erzeugen. Durch die selektive Handlese ist gewährleistet, dass nur reifes und kerngesundes Traubengut geerntet wird. Im Glas zeigt sich der 2014 Silvaner Kabinett trocken in einer hellgelben Farbe mit grünlichen Reflexen. Damit die olfaktorische Prüfung optimal gelingt, sollte man den Wein zunächst mehrfach im Glas schwenken. So ist gewiss, dass die gesamte Aromenfülle, die der Silvaner bietet, komplett mit der Nase aufgenommen wird.

Deutlich werden jetzt Anklänge an Blütenduft, Apfel und Zitrusfrüchte registriert. Diese Aromen finden im Mund und am Gaumen ihre Bestätigung, wobei die Fruchtfülle sich geschmacklich mit einer angenehmen Frische paart. Neben dem gelungenen Fruchtbogen ist es die bestens eingebundene Säure, die die nötige Balance bei diesem Wein herstellt.

Der Silvaner Anna-Lena ist eines der Aushängeschilder des Weingutes Brennfleck. Dieser Wein in der berühmten Bocksbeutelflasche zeigt auf welch hohem Niveau und bei welcher besonderen Qualität hier Wein erzeugt wird. Entsprechend ist es besonders erfreulich, dass der 2014 Silvaner Kabinett trocken "Anna Lena" auf der AWC Vienna International Vine Trophy Award 15 die Auszeichnung in Gold erhalten hat.

Wir empfehlen diesen Silvaner zu "Lachsforelle mit Spargel-Risotto", aber auch als ein gelungenes Glas Wein mit Freunden eignet er sich vorzüglich.

Der Wein hat 11,5 % vol/alc und sollte bei 8-10 Grad Celcius getrunken werden.

Sehr empfehlenswert.

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Brennfleck und können den Wein dort direkt bestellen: www.weingut-brennfleck.de


Weingut Brennfleck 2014 Keuper „S“ Iphöfer Kronsberg Silvaner Spätlese, trocken 

Der Silvaner Keuper S  Iphöfer Kronsberg Spätlese trocken ist exemplarisch für einen exzellenten Wein dieser Rebsorte aus Franken. Gefüllt in Bocksbeutel, hat es Hugo Brennfleck optimal verstanden,  die Vorzüge des Terroirs der Lage Iphöfer Kronsberg herauszuarbeiten. Gewachsen sind die Reben auf einem mineralstoffreichen Keuperboden am Steigerwald. Die Lage Kronsberg gehört zu einer der besten Weinlagen in Franken.  Die Steigung im Weinberg erreicht bis zu 30% bei einer optimalen Sonnenausrichtung. Es ist der Verdienst der Großmutter von Hugo Brennfleck, dass das Familienweingut Brennfleck unterschiedliche Lagen an verschiedenen Orten am Main und am Steigerwald besitzt. So können Weine erzeugt werden, die jeweils über ein individuelles Terroir verfügen und dabei ihren eigenen Charakter ausdrucksstark hervorbringen.

Bei der Lage Iphöfer Kronsberg handelt es sich dabei um einen erdig mineralischen Keuperboden, der vielschichtige und komplexe Silvaner wachsen lässt. Im Glas zeigt sich der Wein in einer hellgelben Farbe mit grünlichen Reflexen. Sauerstoff ist das unbedingte Muss, dass jeder gute Wein benötigt, um sich duftmäßig bestens präsentieren zu können. Deshalb ist es angesagt, die olfaktorische Prüfung mit Ruhe und Gelassenheit anzugehen. Gerade bei einem Wein solcher Güte begeistert schon der erste Anklang der Aromenfülle und zeigt an, um welche Substanz es sich hierbei handelt.

Ausdruck seiner Persönlichkeit ist das kräftig aromatische Bukett, das an Birne, Quitte und würzige Kräuter erinnert. Geschmacklich wird der wunderbare olfaktorische Auftritt dann im Mund und am Gaumen nicht nur bestätigt, sondern durch die feine Mineralität, die Kraft und die tiefgründige Fülle ergänzt.

Der Silvaner verfügt über einen ausdrucksstarken erdigen Charakter. Er ist das Ergebnis der besonderen Lage vom Iphöfer Kronsberg. Mit seinem kräftigen Körper und seiner gelungenen Balance zeigt dieser Wein, dass Hugo Brennfleck es bestens verstanden hat, die exzellenten Eigenschaften des Terroirs dieses Weinberges zu diesem großen Wein umzusetzen.

Wir empfehlen diesen Wein zu einem "Kalbsnierenbraten mit Steinpilzen und Frühlingsgemüse".

Der Wein hat 13,5 % vol/al und sollte bei 8-10 Grad Celcius getrunken werden.

Sehr empfehlenswert.

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Brennfleck und können den Wein dort direkt bestellen: www.weingut-brennfleck.de



Weingut Brennfleck 2014 JHB Johann Silvaner Spätlese trocken

Diese 2014 Silvaner Spätlese trocken wurde nach dem jüngsten Sohn von Susanne und Hugo Brennfleck  benannt. Ihm zu Ehren erhielt er den Namen JHB Johann. Dabei handelt es sich um eine Silvaner Spätlese, die durch eine Spontanvergärung vinifiziert worden ist. Das bedeutet, dass nach der selektiven Handlese das allerbeste Traubengut einer schonenden Pressung unterzogen wurde, um anschließend mit weinbergseigenen Hefen im Edelstahltank neun Monate zu reifen. Um einen solchen Wein zum Höhepunkt zu bringen, muss man nicht nur die nötige Kenntnis, sondern auch ein besonderes Fingerspitzengefühl besitzen.

Es gilt den idealen Zeitpunkt abzupassen, damit ein exzellenter Wein auf die Flasche gefüllt werden kann. Kurz gesagt, dies ist hier aufs Beste gelungen. Im Glas zeigt sich der Wein hell mit grünlichen Reflexen. Nun gilt es zunächst wieder dem Silvaner genügend Sauerstoff zu geben, damit er sich duftmäßig komplett öffnen kann. Danach wird die Nase erfüllt von würzigen Kräutern und Stachelbeeraromen, die durch eine leichte Holznote ergänzt werden. Im Mund und am Gaumen wird das Aromenbild geschmacklich bestätigt, wobei eindeutig die Bodenbeschaffenheit durch den Muschelkalk zum Ausdruck kommt.

Der Wein verfügt über die nötige Dichte und seine Komplexität ist Ausdruck der feinen Mineralität aber auch der tragenden Säure. Alles zusammen bildet eine wohl ausgewogene Balance, wozu sich noch eine gewisse Cremigkeit hinzugesellt. Ergebnis ist ein robuster wohl strukturierter Körper, der entsprechend mit einem langen markanten Abgang punktet. Ein solcher Silvaner hinterlässt eindeutige Spuren beim Verkoster und zwar nur die allerbesten. Einen solchen wunderbaren Wein wird man so schnell nicht vergessen. Dazu garantiert sein besonderer geschmacklicher Auftritt. Dieser Silvaner hat nicht umsonst die Goldmedaille bei der fränkischen Weinprämierung erhalten.

Wir empfehlen zu diesem Weißwein „Gnoccis mit geschmortem Perlhuhn“

Der Wein hat 12,5 % vol/al und sollte bei 8-10 Grad Celcius getrunken werden.

Sehr empfehlenswert

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Brennfleck und können den Wein dort direkt bestellen: www.weingut-brennfleck.de


2014 Escherndorfer Lump Riesling –S- Spätlese trocken 

Die Lage Escherndorfer Lump lässt die Herzen von Weinkennern höher schlagen. Nicht nur, dass es sich hierbei um eine besondere Steillage handelt, der Escherndorfer Lump zählt zu den renommiertesten deutschen Weinbergslagen und  ist einer der fünf besten Lagen in Franken. Der Riesling, der hier wächst, ist etwas ganz Besonderes. Dafür sorgt der Muschelkalkboden mit Letten-Keuper und Lös-Lehm –Schichten am Rande des Mains.

Seine Ausrichtung nach Süden garantiert optimale Sonneneinstrahlung, ebenso seine Steigung von 60% . In einer solchen Steillage muss die Bewirtschaftung komplett per Hand unternommen werden. Das bedeutet einen extrem hohen Arbeitsaufwand, garantiert aber auch optimale Sonnenbestrahlung und so ein Traubengut von bester Qualität. Den Rieslingtrauben wird eine besonders lange Reifezeit zugestanden, damit sie die wertvollen Stoffe aus dem Boden entnehmen können. Die Ernte der Trauben findet deshalb zumeist erst Anfang November statt. So gelingt es eine harmonische, fein ausbalancierte Fruchtsäure zu erhalten.

Im Glas zeigt sich der Riesling in einem typischen Hellgelb mit grünlichen Reflexen. Hat sich der Wein mit dem notwendigen Sauerstoff vermählt, wird die Nase mit einer Fülle von Aromen betört, die gebündelt von durchaus eleganter Art sind. Wunderbare Anklänge an Pfirsich und Steinobst sind das olfaktorische Ergebnis, das zusätzlich durch Noten von kandierten Zitrusfrüchten komplettiert wird. Im Mund und am Gaumen findet die geschmackliche Ergänzung dieses großartigen Aromenreigens statt. Der Wein besitzt alle Vorzüge eines exzellenten Rieslings. Er ist filigran, elegant und ausdrucksstark. Seine Mineralik trägt den Fruchtbogen bestens und sorgt zusätzlich für einen angenehmen Schmelz. Der lange Abgang zeigt erneut die wohl ausbalancierte Fruchtsäure. Sie ist es auch, die die begehrte Frische herbeiführt.

Der 2014er Eschendorfer Lump Riesling Spätlese trocken gehört zu den großartigen Rieslingen die in Franken entstehen. Der Wein hat durch seine Herkunft nicht nur einen berühmten Namen, seine Klasse ist schon allein dadurch bedingt, dass Hugo Brennfleck es sensationell verstanden hat, das gesamte Potential dieser Top-Lage in diesem Wein zu vereinen. Chapeau!  

Wir empfehlen zu diesem Riesling "Gebratenenen Zander auf Ratatouille"


Der Wein hat 13% vol/al und sollte bei 8-10 Grad Celcius getrunken werden.

Sehr empfehlenswert. 

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Brennfleck und können den Wein dort direkt bestellen: www.weingut-brennfleck.de



2014 Sulzfelder Cyriakusberg Sauvignon Blanc Kabinett , trocken 

Sauvingon Blanc ist mittlerweile die weiße Rebsorte, die weltweit am meisten angebaut wird. Ursprünglich in Frankreich zuhause, hat der Sauvignon Blanc einen Siegeszug um die ganze Welt erfolgreich unternommen. Dabei gibt es entsprechend der Weinregionen die jeweils typischen Ausprägungen, ob in Frankreich, ob in Neuseeland, ob in Südafrika, in Chile oder sonst in irgendeinem Weinanbaugebiet rund um den Globus. Überall wird erfolgreich Sauvignon Blanc erzeugt, sodass dieser Wein mittlerweile zu einer der beliebtesten Rebsorten weltweit geworden ist. 

Dieses liegt nicht zuletzt an seinem intensiven Aroma und seiner angenehmen knackigen Frische. Auch in Deutschland wird diese Rebsorte immer häufiger in den unterschiedlichen Weinregionen angebaut, denn auch hier erfreut er sich immer steigender Beliebtheit. Welche Ausprägung der Sauvignon Blanc dabei hat, hängt auch stets davon ab, welches Terroir ihm zur Verfügung steht. Klar ist, wo hervorragende Silvaner und Rieslinge entstehen, haben auch wunderbare Sauvignon Blanc eine optimale Chance. 

Die Lage Sulzfelder Cyriakusberg eignet sich deshalb  hervorragend zu einem gelungenen Sauvignon Blanc. Im Glas zeigt sich der Wein in einer hellgelben Farbe mit brillanten Reflexen. Auch jetzt sollte man dem Sauvignon Blanc den nötigen Sauerstoff zugestehen, damit er sich dem Verkoster olfaktorisch öffnen kann. Die Nase ist entzückt von feinen Anklängen nach Limonen und Jasminblüten. 

Diese frischen Aromen werden geschmacklich im Mund und am Gaumen bestätigt und durch eine filigrane Mineralität ergänzt. Ein exzellenter Frucht-Säure-Bogen gibt dem Sauvignon Blanc einen besonderen Pepp, wobei der Wein durchaus elegant und ausgewogen ist. Speziell die knackige Frische sorgt für einen langen Nachhall, bei dem noch einmal alle Aromen und die zitronige Säure zum Ausdruck kommen. 

Der Sauvignon Blanc ist ideal als tägliches Glas Wein und sorgt so für die nötige Entspannung. 

Wir empfehlen dazu „Ravioli mit Spinat und Flusskrebsen“ 

Der Wein hat 12,5 % vol/al und sollte bei 8-10 Grad Celcius getrunken werden. 

Sehr empfehlenswert. 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Brennfleck und können den Wein dort direkt bestellen: www.weingut-brennfleck.de 


2014er Silvaner Brut traditionelle Flaschengärung 

Dieser 2014er Silvaner Brut ist einer jener Winzersekte, die mittlerweile durchaus mit jedem guten Champagner verglichen werden können. Nach traditioneller Flaschengärung hergestellt, was nichts anderes ist wie die Art der klassischen Champagner-Erzeugung, hat ein solcher Winzersekt in Deutschland, aber auch in vielen anderen Weinregionen weltweit bei den Spitzenwinzern einen regelrechten Boom ausgelöst. Grund ist die Tatsache, dass die Hersteller bester Weine dazu ergänzend ihren Kunden auch ein prickelndes Sektvergnügen der Extraklasse anbieten wollen.  Die geeigneten Voraussetzungen besitzen sie ja, denn ein Sekt kann nur so gut werden, wie sein Grundwein es ist. 

In Deutschland haben sich die Winzer mit großem Engagement an die Erzeugung von Sekten nach der traditionellen Flaschengärung herangemacht. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Qualitäten entstanden sind, die bei professionellen Verkostungen viele hochwertige Champagner hinter sich gelassen haben. Möglich ist das, weil man mittlerweile nur die besten Grundweine nimmt, die bei einer zweiten Gärung genügend Zeit erhalten, um optimal auszureifen. 

Das Weingut Brennfleck sorgt mit seinen großartigen Silvaner dafür, dass die Ausgangslage zur Versektung bestmöglich ist. Nachdem der Wein zur weiteren Gärung 9-12 Monate in waagrechter Lage auf der Flasche gereift ist, wird er anschließend im Rüttelpult auf den Kopf gestellt, damit die Hefe sich im Flaschenhals absetzen kann. 

Beim Degorgieren, dem abschließenden Vorgang bei der Herstellung, wird die auf dem Kopf stehende Flasche geöffnet und der zuvor vereiste Hefepfropf kann so herausschießen. Danach wird die Flasche mit einem dicken Sektkorken verschlossen und fertig ist die traditionelle Flaschengärung. Der 2014er Silvaner brut zeigt sich im Glas mit einer besonders filigranen Perlage und wirkt dadurch sehr elegant und feinnervig, was natürlich besonders Mund und Gaumen schmeichelt. Die fruchtigen Aromen betören die Geschmackssinne und die prägende charaktervolle Finesse ergibt eine gelungene Balance zwischen Frucht- und Säurestruktur. Brut ausgebaut, verfügt er über die geeignete Säure, die beim Kenner hochwillkommen ist, weil sie die feinen Aromen trägt und für die langanhaltende Frische sorgt und so dieses gelungene elegante spritzige Geschmackserleben vermittelt. 

Dieser 2014er Silvaner Brut überzeugt mit all diesen wunderbaren Eigenschaften, wirklich ein Sektvergnügen auf höchstem Niveau. Als Aperitif zu einem edlen Diner eignet er sich ebenso wie zu einem Empfang oder zu einer besonderen Familienfeier.

Der Sekt hat 12,5 % vol/alc und sollte bei  6-8 Grad Celsius getrunken werden.

Sehr empfehlenswert. 

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Brennfleck und können den Wein dort direkt bestellen: www.weingut-brennfleck.de


Nachdem wir all diese Köstlichkeiten aus dem Weingut Brennfleck genossen haben, 3 exzellente Silvaner, ein Spitzen-Riesling, einen bemerkenswerten Sauvignon Blanc und einen Winzersekt der geschmacklichen Vollendung gilt es ein abschließendes Fazit zu ziehen:

Die Weine und der Sekt von Susanne und Hugo Brennfleck haben uns nicht nur überzeugt, wir bewerten sie als wirkliche Spitzen-Produkte, die einfach Spaß und Freude machen verkostet zu werden. Nicht umsonst zählt das Weingut Brennfleck zu den führenden Gütern in Franken, sie gehören auch zu der Riege der besten Weinerzeuger in Deutschland und dies ist nicht nur dem Silvaner geschuldet. Im Weingut Brennfleck passt eben alles zusammen, große Lagen, absolutes Herzblut und Engagement zum Weinmachen und allerbeste Kenntnisse, wie dies zu bewerkstelligen ist. Hinzu kommt das familiäre Bewusstsein der Tradition, dem sich die jetzige Generation ihren vielen Vorgenerationen aber auch den zukünftigen gegenüber verpflichtet fühlt. Verpflichtet fühlt sich Susanne und Hugo Brennfleck auch ihrer zahlreichen begeisterten Kundschaft, der sie von Jahrgang zu Jahrgang einen Wein bieten will, der immer noch besser wird.

Sehr empfehlenswert

Peter J. und Helga König    


Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Brennfleck und können den Wein dort direkt bestellen: www.weingut-brennfleck.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten