Dieses Blog durchsuchen

Weingut Dr. Hinkel Framersheim/Rheinhessen 4 Weißweine, 1 Rosé und 1 Rotwein

 Peter Hinkel und Hedda Hinkel 
Das Weingut Dr. Hinkel blickt auf eine lange Tradition zurück. Bereits in der 17. Generation und seit dem Jahre 1700 werden in dem sehr renommierten Weingut in Rheinhessen, in Framersheim im Selztal zwischen Alzey und Nierstein exzellente Weine erzeugt. Dr. Roland Hinkel leitet heute das Weingut, zusammen mit seiner Frau Hedda. Auch die beiden Kinder stehen ihren Eltern mit ganzem Herzen und viel Engagement zur Seite, wobei Sohn Peter jetzt ein Praktikum in zwei Weinbau-Betrieben in der südlichen Steiermark begonnen hat.

Dr. Roland Hinkel setzt sich mit seinem außerordentlichen Wissen und seiner großen Erfahrung nimmermüde für das Kreieren großer Weine ein, die ganz seiner Philosophie entsprechen. Dabei steht die Rückbesinnung auf die regionale Herkunft und die nachhaltig schonende Erzeugung absolut im Mittelpunkt. Natürlich ist Nachhaltigkeit für Dr. Hinkel ein entscheidender Aspekt seines ganzheitlichen Handels, geht es ihm doch darum seinen Kindern und zukünftigen Enkeln einen Weinbau-Betrieb zu übergeben, der in der Lage ist die beste wirtschaftliche Grundlage zu bieten, so wie er das Gut von seinen Vorfahren übernommen hat.

Um dies zu gewährleisten, stützt sich das Weingut Dr. Hinkel auf die Grundlagen des nachhaltigen Weinbaus, die sich aus drei Komponenten zusammensetzen, der Ökonomie, dem sozialen Gleichgewicht und der Ökologie. Die wirtschaftliche Dauerhaftigkeit ist die Voraussetzung zu aller Tradition, denn ohne eine erfolgreiche Ökonomie ist die Weitergabe eines Weingutes nicht sicher, gilt es doch das anvertraute Erbe wohlbehalten und möglichst verbessert an die nächsten Generationen weiter zu geben. Dazu dient auch die Ausbildung der jungen Generationen, die voll Begeisterung und Überzeugung sich zum Winzer ausbilden lassen, damit sie in die Fußstapfen ihrer Vorfahren treten können, um das Weingut erfolgreich fortzuführen. 

Dabei ist die Rücksicht auf die Natur eine Bedingung von elementarer Bedeutung, denn wer das anvertraute Weingut nur als Leihgabe auf Zeit versteht, dem ist auch klar, dass dies nur möglich ist, wenn die ökologischen Rahmenbedingungen intakt sind. 

Deshalb hat Dr. Roland Hinkel bereits in den Jahren 1987 bis 1989 sein Weingut auf eine zeitgemäße, innovative und umweltschonende integrierte Wirtschaftsweise ausgerichtet und veröffentlichte die wissenschaftlichen Ergebnisse danach in seiner Doktorarbeit. 

Beispielhaft hat er in seinen Weinbergen gezeigt, welche Vorteile die veränderten ökologischen Maßnahmen mit sich brachten, wenn er mit der Dauerbegrünung, der Einsparung von Mineraldüngung, einem zurückhaltenden Laubschnitt, zwecks eines guten Blatt/Fruchtverhältnisses und dem vollständigen Verzicht auf den Einsatz von Giften einen entscheidenden Vorteil in der Ökobilanz nachweisen konnte. Das Weingut Dr. Hinkel kultiviert eine Rebfläche von 30 ha, wobei 2/3 der Fläche zum Anbau von weißen Rebsorten dient, das restliche Drittel ist mit roten Sorten bestockt. Riesling, Silvaner, Sauvignon Blanc, Weiß- und Grauburgunder bilden das Gros der Weißweine, während Blauer Portugieser und Spätburgunder die wesentlichen "Roten" sind. 

Bei den besonderen Lagen gilt es folgende zu nennen: Albiger Homberg, Albiger Schloss Hammerstein, Framersheimer Hornberg, Framersheimer Kreuzweg, Framersheimer Zechberg, Gau Heppenheimer Schlossberg, Gau Köngernheimer Vogelsang und Neu Bamberger Kletterberg. Diese Lagen eignen sich hervorragend für die hier angebauten Rebsorten, denn Dr. Roland Hinkel sieht gerade hierin eine ganz wesentliche Vorrausetzung authentische, terroir-bezogene Weine zu erzeugen, die individuell und unverwechselbar sind. 

Die besondere Bodenbeschaffenheit, die bei manchen Lagen von sehr individuellem Charakter sind, da sie in der Region in dieser Zusammensetzung ganz selten vorkommt, lassen großartige Terroir-Weine entstehen, die begeistern. Deshalb genießen die Weine vom Weingut Dr. Hinkel in der professionellen Wein-Szene höchstes Ansehen, zeichnen sie sich doch durch ihre absolute Qualität bei allerhöchstem Niveau aus. Die Bestätigung ist unter anderem der 1. Platz als "Bester Sauvignon Blanc" Deutschlands im Jahre 2014 und die Wahl unter die Top 50 United Kingdom 2016. Die renommiertesten Weinführer und Wein-Magazine bestätigen immer wieder, dass das Weingut Dr. Hinkel zu den führenden Weingütern in Deutschland zählt und haben die Weine von Hedda Hinkel und Dr. Roland Hinkel mit den besten Auszeichnungen bedacht. 

Ob von Mundus Vini, auf der Prowein in Düsseldorf oder der AWC Vienna, überall wurden die besonderen Weine des Weingutes Dr. Hinkel mit Gold- und Silbermedaillen ausgezeichnet und ihnen durch entsprechende Sterne einen wegweisenden Charakter bescheinigt. Wie begehrt und geschätzt die Weine sind, zeigt besonders deutlich die stetig wachsende Zahl von Liebhabern der exzellenten Tropfen aus dem Weingut Dr. Hinkel. Die folgende Verkostung wird Aufschluss darüber geben, warum dies so ist. 

 Peter und Hedda Hinkel
2015 Gau-Köngernheimer Vogelsang Chardonnay feinherb 

Der hier verkostete 2015er Chardonnay feinherb stammt aus der Lage Gau-Köngernheimer Vogelsang. Dabei handelt es sich um einen Gutswein, der feinherb ausgebaut wurde. Gutsweine bilden die Basis jedes Weingutes und schon bei ihnen kann man feststellen, auf welchem Niveau das jeweilige Weingut seine Weine erzeugt. 

Im Weingut Dr. Hinkel zeigt der 2015er Chardonnay bereits wie qualitativ hochwertig die Weine angesiedelt sind. Die professionelle Bestätigung ist durch die Auszeichnung mit der Silbermedaille bei der Premium Select Wine Challenge erfolgt. Die Bodenbeschaffenheit, die diesen Terroir-Wein prägt, besteht in der Lage Gau-Köngernheimer Vogelsang aus sandigem Lehm und Löss, ohne steiniges Geröll. Es handelt sich hierbei um eine sonnenbeschienene Südlage, die beste Vorrausetzungen für einen großartigen Chardonnay besitzt. Im Glas zeigt sich der Wein in einer hellgelben Farbe mit brillanten Reflexen. Um die gesamte Palette der Duftnoten mit der Nase zu registrieren, sollte man dem jungen Chardonnay zunächst das nötige Quantum Sauerstoff zugestehen. Jetzt zeigen sich eindeutig herbe, spritzige Fruchtnoten, die an Ananas und Zitrusanklänge erinnern. 

Im Mund und am Gaumen werden diese olfaktorischen Nuancen geschmacklich bestätigt. Da der 2015er Chardonnay feinherb ausgebaut wurde, verfügt er über eine angenehme Fruchtsüße, die jedoch nicht prägnant im Vordergrund steht, sondern durch die richtige Säure bestens ausbalanciert ist. Der Wein punktet mit seinem individuellen Charakter, seinem intensiven Geschmack und seinem nachhaltigen Abgang, der noch einmal bestätigt, welch großartiger, eleganter Chardonnay hier gerade verkostet wird. Ob mit Freunden bei abendlich sommerlicher Runde oder als gelungener Essensbegleiter, der 2015er Gau-Köngernheimer Vogelsang zeigt sich stets als optimaler Wein, von dem man auch durchaus ein weiteres Glas mit viel Genuss gerne trinkt. 

Wir empfehlen diesen Wein zu einer Tarte mit Kartoffeln+Steinpilze+Majoran+Walnüsse

Der 2015er Gau-Köngernheimer Vogelsang Chardonnay feinherb hat 12% vol/alc und sollte bei 13 bis 15 Grad Celsius verkostet werden.

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut  Dr. Hinkel und können den Wein bestellen. http://www.hinkelwein.de/cms/cms/front_content.php


 Peter Hinkel und Hedda Hinkel.
2015 Framersheimer Kreuzweg Weissburgunder Spätlese trocken 

Diese 2015er Weissburgunder Spätlese trocken stammt ebenfalls aus der Lage Framersheimer Kreuzweg. Es handelt sich dabei um eine Südlage mit kräftigem nachhaltigem, sandigem Boden, der sich bestens für den Anbau von Burgundersorten eignet. Der Wein wurde als trockene Spätlese ausgebaut. Dr. Roland Hinkel legt größten Wert darauf, für jede Rebsorte das geeignete Terroir zu ermöglichen. So entstehen beste Terroir-Weine, die sortentypisch einen ganz eigenen Charakter entwickeln und dabei unverwechselbar sind, eben Weine von Dr. Roland Hinkel, die eindeutig seine Art des Weinmachens widerspiegeln. 

Im Glas zeigt sich die 2015er Spätlese trocken in einer hellgelben Farbe mit brillanten Reflexen. Die olfaktorische Prüfung sollte niemals stattfinden, ohne dem Wein die Zeit gegeben zu haben, sich mit genügend Sauerstoff zu verbinden, damit das komplette Duftpotpourri mit der Nase erfasst werden kann. Danach überzeugen Anklänge an Birnen, Bananen, grüne Äpfel, ebenso gelbe Früchte und an würzige Noten. 

Die Fruchtkomponenten werden im Mund und am Gaumen bestätigt. Der Weissburgunder ist überaus komplex, besitzt einen kompakten Körper, der sich auf ein frisches intensives Säurespiel stützt. Dabei begeistert die Balance zwischen Frucht und Säure, sorgt sie doch auch für ein großartiges Finish, das lange anhaltend noch einmal die Klasse dieser 2015er Framersheimer Kreuzweg Weissburgunder Spätlese trocken bestätigt. Da dieser Wein sich in einem jungen Stadium befindet, werden die nächsten Monate auf der Flasche sein Potential noch weiter steigern und entwickeln. Kurzum: Einfach ein ganz großartiger Weissburgunder der absolute Trinkfreude beschert.

Wir empfehlen diesen Wein zu "Kalbsmedaillons auf Kürbispüree"

Der Wein hat 13% vol/alc und sollte bei 11 bis 13 Grad Celsius verkostet werden. 

Sehr empfehlenswert

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut  Dr. Hinkel und können den Wein bestellen. http://www.hinkelwein.de/cms/cms/front_content.php

 Peter Hinkel und Hedda Hinkel
2015 Framersheimer Zechberg Huxelrebe Auslese 

Die hier verkostete 2015er Huxelrebe Auslese ist einfach nur großartig, soviel schon einmal vorweg. Gewachsen sind die Trauben zu diesem Wein in der Lage Framersheimer Zechberg, einem Weinberg mit südlicher Ausrichtung, dessen Bodenbeschaffenheit aus sandigem Lehm und Löss besteht. Als Weißwein in der Qualitätsstufe Auslese ausgebaut, verfügt die Huxelrebe über einen beträchtlichen Anteil an Fruchtsüße, die einen solchen Wein prägt. Eine derartige grandiose Auslese zeigt, welche Fähigkeit Dr. Roland Hinkel besitzt, einen solchen vorzüglichen edelsüßen Wein zu kreieren. 

Neben dem Wissen und der vieljährigen Erfahrung ist es das ganz besondere "Händchen", das einen solchen Pracht-Wein entstehen lässt. Die Farbe der 2015er Huxelrebe Auslese ist im Glas ein helles, leuchtendes Gelb. Dabei zeigt der Wein eine intensive Konsistenz, die dem Auge sofort auffällt, während man noch das Glas mit kreisenden Bewegungen schwenkt, um so den Sauerstoff mit der Auslese zu verbinden. Wie schade wäre es doch einen Wein mit einer solchen ungewöhnlichen Duftfülle nicht intensiv mit der Nase wahrzunehmen. 

Darum Geduld und Konzentration auf das ganze Potential, was die Auslese anzubieten hat. Anschließend darf die Nase sich über ein Feuerwerk von Düften und Aromen freuen, als da sind exotische Früchte vor allem Mango, Karamell und Orangenblüten und leichte Honignoten. Die entsprechende geschmackliche Bestätigung findet anschließend im Mund und am Gaumen statt. 

Die 2015er Huxelrebe Auslese verfügt über eine überaus gelungene tragende Säure, die die Aromenvielfalt bestens trägt. Neben der Dichte ist es der feine, elegante Schmelz, der diesen Wein adelt und aus ihm einen ganz großen macht. Der nicht enden wollende Nachhall verzückt den Verkoster, schmeicheln doch die Aromen die Geschmackssinne nachhaltig und beglücken zugleich. 

Welch ein Wein-Erlebnis! Dass hier die Prämierungen nicht lange auf sich warten lassen, versteht sich von selbst, als da sind: Silbermedaille der Landesweinprämierug, Top 50 German Wines in UK April 2016 und Goldmedaille Premium Select Wine Challenge sind erst der Anfang, weitere Auszeichnungen werden folgen. Eine solche Auslese ist ein Highlight in jedem bestens bestückten Weinkeller, zumal sie auch noch eine ganz besonders lange Lagerfähigkeit besitzt, bis 2025 und länger bei richtiger Lagerung, die zudem zusätzlich auch noch viel Zukunftspotential verspricht.

Einfach grandios! 

Wir empfehlen diesen Wein zu  dem Dessert  "Pasticini mit Nusskaramell"

Die 2015er Framersheimer Zechberg Huxelrebe Auslese hat 10,5% vol/alc und sollte bei 11 bis 13 Grad Celsius getrunken werden. 

Sehr empfehlenswert.

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut  Dr. Hinkel und können den Wein bestellen. http://www.hinkelwein.de/cms/cms/front_content.php


 Peter Hinkel  und Hedda Hinkel
2015 Framersheimer Dornfelder Rosé feinherb 

Der 2015er Dornfelder Rosé wurde aus dem Traubengut aus Framersheimer Lagen vinifiziert. Die Böden hier weisen Mergel mit Steinanteilen auf. Erzeugt wurde der 2015er Rosé aus der Rebsorte Dornfelder, einer Rotwein-Traube, die in Rheinhessen durchaus verbreitet ist. 

Rosé ist mittlerweile die Weinart, die sich hierzulande immer größerer Beliebtheit erfreut, ist er doch bestens geeignet für warme, sommerliche Abende mit Freunden auf der Terrasse oder beim Grillen. Um einen Rosé zu erzeugen, wird der weiße Rebsaft nur wenige Stunden mit den Beerenhäuten in denen der rote Farbstoff eingelagert ist auf die Maische gebracht, damit so die gewünschte Lachsfarbe entsteht. 

Die Fülle von Aromen und Extrakten aus der Rotwein-Traube sind dann im Saft enthalten, der Rosé wird anschließend wie ein Weißwein weiter vinifiziert. So wird er frisch, mit den geschmacklichen Eigenschaften der Rotwein-Traube. Im Glas zeigt sich der 2015er Framersheimer Dornfelder Rosé feinherb in einer schönen rötlichen Farbe mit brillanten Reflexen an der Oberfläche. 

Ohne langweilen zu wollen, auch hier wieder der Hinweis auf die geeignete Sauerstoff-Zufuhr, will man den Wein komplett olfaktorisch genießen. Jetzt wird man mit einem herrlichen Bukett an Duftnoten überrascht, die an Nuancen von Himbeeren und Erdbeeren erinnern. Geschmacklich werden diese Anklänge im Mund und am Gaumen bestätigt. 

Feinherb ausgebaut, überzeugt dieser Rosé aus der Dornfelder-Traube mit viel intensiver Frucht, gepaart mit einer gewissen Fruchtsüße, gleichzeitig aber auch mit einer milden, zitronigen Säure, die dem Wein die richtige Frische verleiht. Frucht und Säure bilden eine gelungene Einheit, wobei der Rosé sehr gehaltvoll, rund und durchaus mit der nötigen Fülle daherkommt. Seine beeindruckende Substanz zieht sich durchgehend bis in den langen Abgang hinein und wirkt auch da noch sehr erfrischend.

Hier ist Dr. Roland Hinkel ein überzeugender Rosé gelungen, der einfach Spass macht und gewiss gute Laune in einer fröhlichen Runde erzeugt. 

Wir empfehlen diesen Wein zu "Geflügelleberpastete mit knusprigem  Baguette".

Der Wein hat 12% vol/alc und sollte bei 14 bis 17 Grad Celsius verkostet werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut  Dr. Hinkel und können den Wein bestellen. http://www.hinkelwein.de/cms/cms/front_content.php

 Peter Hinkel  und Hedda Hinkel 
2015 Framersheimer Hornberg Portugieser Rotwein Spätlese trocken 

Die hier verkostete 2015er Portugieser Rotwein Spätlese trocken stammt aus der Lage Framersheimer Hornberg. Die Bodenbeschaffenheit besteht in der Lage aus Kalk-Mergel mit etwas steinigem Löss. Als trockene Spätlese ausgebaut, hat Dr. Roland Hinkel zunächst sorgfältig analysiert, dass das Terroir im Framersheimer Hornberg die optimalen Möglichkeiten für einen Rotwein aus der Portugieser-Traube bietet. 

Der Blaue Portugieser, so die vollständige Bezeichnung dieser Rebsorte ist eine alte Rotweinsorte, einst sehr verbreitet in Mittel- und Südeuropa, hat seit den 1990er Jahren aber erheblich an Anbaufläche in Deutschland verloren. Deshalb ist es besonders bemerkenswert, dass Dr. Roland Hinkel sich weiterhin um diese alteingesessene Traubenart bemüht, weiß er doch welche hoch-qualitativen Weine daraus entstehen können. 

Farblich überzeugt die 2015er Portugieser Spätlese trocken im Glas mit einem kräftigen Rubinrot. Benötigt der Weißwein zwecks olfaktorischer und geschmacklicher Prüfung genügend Sauerstoff, so gilt dies für einen Rotwein erst recht, zumal für diese überaus gelungene Portugieser Spätlese trocken. Danach zeigen sich intensive Anklänge an Brombeeren und Pflaumen in der Nase, die geschmackliche Bestätigung wird nach dem ersten Schluck in Mund und Gaumen geliefert. 

Zusätzlich sind noch Anklänge an Zartbitter-Schokolade zu erschmecken. Alles zusammen ist ein gelungenes Geschmackserlebnis, wozu auch noch eine rauchige Komponente beiträgt. Der Rotwein überzeugt mit einer dichten Struktur, ist durchaus komplex, dabei weich und rund, schon jetzt bei seiner Jugendlichkeit. 

Da zeigt er bereits als Jüngling, welches Potential in ihm steckt. Die weiteren Monate auf der Flasche werden ihn heranreifen lassen, bis er dann auf dem Zenit seine ganze Klasse präsentieren kann. 

Die 2015er Framersheimer Hornberg Portugieser Spätlese trocken ist ein Rotwein mit einer großen Zukunft, doch schon jetzt beweist er, welche geschmackliche Größe in ihm steckt. Wunderbar! 

Wir empfehlen diesen Rotwein zu  einem "Lammkaree mit Kräuter-Oliven-Haube"

Der Rotwein hat 13% vol/alc und sollte bei 12 bis 15 Grad Celsius getrunken werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut  Dr. Hinkel und können den Wein bestellen. http://www.hinkelwein.de/cms/cms/front_content.php

Nachdem wir jetzt die exzellenten Weine des Weingutes Dr. Hinkel mit viel Freude und Begeisterung verkostet haben, gilt es nun ein abschließendes Fazit zu ziehen: Sowohl die Weißweine als auch der Rosé und der Rotwein haben uns außerordentlich begeistert, hat doch jeder Wein einen authentischen, individuellen Charakter, der bestens vom Terroir der Lage geprägt ist. 

Aber dies allein ist es nicht, was die Klasse der Weine von Hedda Hinkel und Dr. Roland Hinkel ausmacht. Sie alle verkörpern zusätzlich diese Intuition, das Gespür für einen wirklich großen, geschmackvollen Wein, der sich in seiner individuellen Klasse einfach abhebt. 

Dabei hat Dr. Roland Hinkel besonderen Wert auf die regionale Herkunft seiner Weine gelegt und ist nicht der Beliebigkeit des internationalen Standards gefolgt. Er weiß um die speziellen Vorzüge des Terroirs seiner Weinberge und kultiviert dort die Rebsorten, die hier am besten gedeihen. Und die Ergebnisse überzeugen, überzeugen die professionellen Juroren bei nationalen und internationalen Verkostungen, sowie die renommierten Weinführer. 

Uns haben die verkosteten Weine vom Weingut Dr. Hinkel ebenfalls restlos überzeugt und um es kurz und knackig zu sagen, sie schmecken einfach gut und darauf kommt es schließlich an. 

Maximal empfehlenswert 

Peter J. und Helga König



Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut  Dr. Hinkel und können den Wein bestellen. http://www.hinkelwein.de/cms/cms/front_content.php

Keine Kommentare:

Kommentar posten