Dieses Blog durchsuchen

Weingut Rohr Raumbach/Nahe 5 Weissweine und 1 Rotwein

 Marcel und Michael Rohr
Das Familien-Weingut Rohr liegt im Weinörtchen Raumbach, am südwestlichen Rand des Anbau-Gebietes Nahe in dem kleinen Seitental des Flusses Glan gelegen, einem Nebenfluss der Nahe. Die nächst größere Stadt ist Meisenheim, ein idyllischer Ort mit viel erhaltener mittelalterlicher Substanz. Die Nahe-Region ist nicht nur bekannt für seinen sanften Tourismus, als kleinstes Weinanbau-Gebiet hierzulande verfügt sie auch über ganz exzellente Weine aus ganz besonderen Lagen. Früher einmal ein Geheimtipp, haben die anspruchsvollen Weine von der Nahe heute einen ganz hohen Stellenwert innerhalb der deutschen Weinszene. Wein wird hier bereits seit der Zeit der Römer angebaut.

Dass diese Weine so gut gelingen, hat auch mit der Tatsache zu tun, dass sowohl an der Nahe selbst, als auch in ihren Seitentälern ein ganz besonderes Kleinklima zu finden ist. Nach Norden geschützt gegen kalte Winde, gelingt es bei südlicher Ausrichtung durch viele Sonnenstunden, hochreifes, gesundes Traubengut zu erzeugen, das sich großartig vinifizieren lässt. Dies sind die idealen klimatischen Bedingungen, mit denen es auch dem Familien-Weingut Rohr, übrigens heute mit drei Generationen tätig, gelingt, Spitzenweine zu kreieren. 

Ihre etwa 5 ha große Rebfläche verteilt sich maßgeblich auf Steillagen, was natürlich einen enormen, überaus anstrengenden Arbeitseinsatz bedeutet, mit sehr viel Handarbeit. Das Weingut Rohr besitzt herausragende Lagen, wie etwa: Raumbacher Schwalbennest, Raumbacher Schlossberg und Rehborner Herrenberg. Hier werden zu 50% Weine der Rebsorte Riesling kultiviert. Aber auch Weiß- und Grauburgunder, Rivaner, Traminer und Kerner als Weissweine, sowie Portugieser, Dornfelder und exzellente Spätburgunder als Rote überzeugen den besonderen Weinliebhaber. Ergänzt wird das Sortiment durch beste Winzersekte, die auf der Basis der edlen Grundweine nach der klassischen Methode der Flaschengärung versektet werden. Voraussetzung ist hier, wie bei allen guten Weinen, zunächst das vielschichtige Terroir, das besonders den Rieslingen ihren ganz eigenen Charakter gibt, speziell geprägt durch die Steillagen.

Als weiteres Qualitäts-Kriterium zählt natürlich die intensive, naturnahe Pflege der Weinberge und der Rebstöcke, der geeignete Rebschnitt, die späte selektive Lese, die in den Steillagen reine Handarbeit ist. Anschließend werden die Trauben sofort zur schonenden Weiterverarbeitung in den Keller verbracht, um sie dort mit modernster Technik zu verarbeiten. Ziel ist es, so wenig wie möglich und so viel wie nötig, Einfluss auf die naturgegebenen Voraussetzungen zu nehmen, denn Familie Rohr weiß genau, dass hervorragende Weine primär im Weinberg entstehen. 

Dieses Potential gilt es auszubauen, gepaart mit der individuellen Handschrift des Winzers. Das Ergebnis sind fruchtige, mineralische Weine auf höchstem Niveau. Und dass dieses im Weingut Rohr bestens gelingt, zeigt die Vielzahl von Auszeichnungen, mit denen die Jahrgänge immer wieder prämiert werden. Goldene und silberne Medaillen der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz zeugen ebenso von der ausgezeichneten Qualität, wie die positive Bewertung im Gault Millau, einem der renommiertesten Weinführer hierzulande. 

Die Winzer- Familie Rohr aus Raumbach im Nahe-Gebiet erzeugt Weine auf höchstem Niveau, die sich auch noch durch ein außerordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis hervorheben. Wer einmal diesen innovativen Winzerbetrieb von innen kennenlernen möchte, hat dazu die Gelegenheit, wenn man einen mehrtägigen Urlaub in einem der beiden ansprechenden Appartements bucht. Dann kann man nicht nur die wunderbaren Weine der sympathischen Winzer-Familie ausgiebig verkosten, man bekommt auch einen besonderen Eindruck von dieser großartigen Kulturlandschaft, mit seinen wildromantischen, abwechslungsreichen Landschaft-Bildern, den Weinbergs- Steillagen und den malerischen Örtchen rund um das historische Meisenheim. 

Nun genug der Theorie, jetzt gilt es mit viel Neugierde und Vorfreude die drei Rieslinge, den Weißburgunder, den Traminer und den Spätburgunder zu verkosten: 


2015 Rehborner Herrenberg Riesling Spätlese Trocken 

Der hier verkostete 2015er Riesling stammt aus der Lage Rehborner Herrenberg. Der Wein wurde in der Qualitätsstufe Spätlese trocken ausgebaut. Die Lage Rehborner Herrenberg ist eine typische Steillage wie sie im Nahe-Anbaugebiet überwiegend anzutreffen ist, so auch hier im Glan-Tal. Der Name sagt schon, dass es sich hierbei um eine ganz besondere Lage handelt. Der äußerst karge Boden, der nur geringe Erntemengen zulässt, verleiht der 2015er Riesling Spätlese trocken eine herrliche Eleganz. Die Wuchskraft der Reben ist hier sehr moderat. Durch diese Selbstregulierung der Rebe trägt sie recht kleine Trauben, die aber dann sehr aromastark sind. Familie Rohr unternimmt alles, damit authentische, charakterstarke Weine entstehen, wie diese 2015er Rehborner Herrenberg Riesling Spätlese trocken. Deshalb auch wurde der Wein mit der Goldenen Kammerpreismünze der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. 

Im Glas zeigt sich die 2015er trockene Riesling Spätlese in einer hellgelben Farbe mit grünlichen Reflexen. Damit das ganze Potential sowohl olfaktorisch als auch geschmacklich wahrgenommen werden kann, gilt es zunächst den Wein mit dem nötigen Sauerstoff zu vermählen. Danach registriert die Nase mineralische Duftnoten und saftig würzige Riesling-Aromen, die an Pfirsich, Aprikosen und Wiesenblumen erinnern, ebenso an frische, grüne Äpfel und eine bestimmte Zitrusnote. Im Mund und am Gaumen werden die Fruchtaromen bestätigt, genau wie diese bodenbedingte Mineralität. Die Riesling Spätlese verfügt über einen robusten Körper bei einem bestens ausbalancierten Frucht-Säure-Spiel. Zusammen mit dem Prädikat der Spätlese ergibt sich so ein exzellenter Riesling mit einem großartigen Geschmacksbogen, viel Substanz und großer Überzeugungskraft. Alles dies wird noch einmal bei einem langen Nachhall bestätigt, ebenso die Frische, die einen solchen Spitzen-Riesling vollkommen macht. Großartig! 

Wir empfehlen diesen Wein zu "Zanderfilet im Speckmantel mit Kohlrabigemüse und Frühlingskartöffelchen"

Der Wein hat 12,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius getrunken werden. 

Sehr empfehlenswert. 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Michael Rohr und können dort  den Wein bestellen. http://www.weingut-rohr.de/wein.html

2015 Raumbacher Schloßberg Weißer Burgunder Spätlese Trocken 

Als weiteren Spitzenwein vom Weingut Rohr, der ebenfalls mit der Goldenen Kammerpreismünze der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ausgezeichnet wurde, kommt diese 2015er Weißburgunder Spätlese trocken zur Verkostung. Gewachsen sind die Trauben zu diesem außergewöhnlichen Wein in der Lage Raumbacher Schloßberg, einer weiteren Steillage der Familie Rohr. Hier gibt es die idealen klimatischen Bedingungen und die geeignete Bodenbeschaffenheit, um einen solchen großartigen Weißen Burgunder heranreifen zu lassen. Dabei ist es die Gegebenheit der Natur und der Anbau in den Steillagen, die die Reben als besondere Vorzüge genießen dürfen. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die selektive Handlese und unmittelbar danach die äußerst schonende Verarbeitung im Keller, einhergehend mit modernster Technik und einem fundierten, traditionellen Wissen, das in der Familie Rohr von Generation zu Generation weiter gegeben wird. 

Die 2015er Weißburgunder Spätlese trocken hat ihre Reife im Barrique erleben dürfen, was dem Wein nicht nur zusätzliche Aromen beschert, sondern ihn auch mit einer längeren Lagerfähigkeit ausstattet. 

Die Farbe im Glas ist ein frisches Hellgelb mit brillanten Reflexen. Auch hier wieder der Hinweis auf den nötigen Sauerstoff, der veranlasst, dass sich der Weißburgunder komplett öffnet und sein wunderbares Potential offeriert. Es wäre doch zu schade, wenn man nicht die gesamte Duftfülle dieses Ausnahme-Weines registrieren dürfte. 

Intensive Anklänge an Pfirsich, Sommeräpfel, leichte Mandel-Nuancen und feine Röstaromen sind das olfaktorische Ergebnis, wobei die wunderbare Mineralität nicht vergessen werden darf. Alle Fruchtaromen, einhergehend mit den mineralischen Noten werden im Mund und am Gaumen bestätigt. Der Weißburgunder punktet mit viel Kraft, ist sehr saftig und verfügt über viel Schmelz. Der Ausbau im Barrique tut sein Übriges, um dem Wein durch die Röstaromen und einer leichten Vanillenote zusätzliches Volumen zu geben. 

Besonders gelungen ist die Balance der Fruchtsüße der Spätlese und einer knackigen Säure, die den Wein zu etwas ganz Besonderem macht. Dies zeigt sich erneut bei einem langanhaltenden, nicht enden wollenden Abgang, der noch einmal die herrliche Qualität dieser 2015er Weisser Burgunder Spätlese trocken Revue passieren lässt. Mit Recht hat dieser Ausnahme-Burgunder die Goldene Kammerpreismünze verdient. Chapeau! 

Wir empfehlen diesen Wein zu "Kalbssteaks mit Zuckerkarotten und Safran-Hollandaise"

Der Wein hat 13,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius genossen werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Michael Rohr und können dort  den Wein bestellen.  http://www.weingut-rohr.de/wein.html

2014 Rehborner Herrenberg Riesling Kabinett Feinherb 

Als nächster Wein wird dieser 2014er Riesling Kabinett feinherb aus der Lage Rehborner Herrenberg verkostet. Er wird in der gutseigenen Rubrik unter den feinherben Prädikatsweinen geführt. Wie bereits zuvor bei der ersten 2015erRiesling Spätlese trocken darauf hingewiesen wurde, ist der Rehborner Herrenberg eine Steillage, mit allen Vorzügen, die diese Weinberge im Glan-Tal mit sich bringen. Nicht unerwähnt soll dabei bleiben, welche Mühe und körperliche Anstrengungen solle Lagen erfordern. Bei einem solchen Engagement ist es dann nur gerechtfertigt, wenn die Weine vom Weingut Rohr mit einem absoluten Niveau und einer herausragenden Qualität punkten können. 

Dass dies kein Zufall ist, zeigt die lange Liste von Auszeichnungen, die über Jahre immer wieder den Weinen der Familie Rohr zuteil wird. Sie begeistern mit ihrem eigenen unverwechselbaren Charakter und einem typischen Terroir-bezogenen Geschmack, so wie dieser 2014er Rehborner Herrenberg Riesling Kabinett feinherb. 

Im Glas zeigt sich der Wein in einer hellgelben Farbe mit grünlichen Reflexen. Ohne langweilen zu wollen, auch hier wieder der Hinweis den Riesling Kabinett genügend zu beatmen. Die Nase wird mit eindeutigen Anklängen überrascht, die an viel Pfirsich, Karambole und reifen Apfel erinnern. Die Fruchtaromen werden im Mund und am Gaumen bestätigt. Dabei ist es die feine Säure, die gut eingebunden, die Fruchtnuancen optimal trägt. 

Das lange Finish ermöglicht noch einmal einen kompletten geschmacklichen Überblick, zeigt aber auch wie feingliedrig, verspielt und frisch dieser 2014er Steillagen-Riesling Kabinett feinherb daherkommt. Er weiß zu begeistern, weil er einfach wunderbar schmeckt. 

Wir empfehlen diesen Wein zu  einer Scholle  mit Speckwürfeln und gerösteten Kartoffeln.

Der Wein hat moderate 10,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius verkostet werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Michael Rohr und können dort  den Wein bestellen.  http://www.weingut-rohr.de/wein.html

2015 Raumbacher Schloßberg Traminer Spätlese Feinherb 

Ein weiterer feinherber Prädikatswein ist diese 2015er Traminer Spätlese, die aus der Lage Raumbacher Schloßberg stammt. Bereits bei der exzellenten Weißburgunder Spätlese trocken hat sich gezeigt welches grandiose Terroir die Lage Raumbacher Schloßberg besitzt. Hier werden Spitzenweine erzeugt, die einen internationalen Vergleich nicht scheuen müssen. Dies gilt auch für die hier verkostete 2015er Traminer Spätlese feinherb.

Traminer ist der Sammel-Begriff einer Rebsorte, die als Gewürztraminer (roter oder gelber Traminer), als Savagnin (weißer Traminer) oder Savagin rosé (Rosa Traminer) vorkommt. Namensgeber ist der Ort Tramin in Südtirol, wo bereits rote und weiße Traminer urkundlich seit dem Jahre 1000 erwähnt sind. Hauptanbau-Gebiet ist heutzutage das Elsass. Dass im Raumbacher Schloßberg ebenfalls ein großartiger Traminer wächst, ist der eindeutige Beweis, welche exzellenten Bedingungen hier vorherrschen. Familie Rohr nutzt diese Lage für ihre Spitzenweine. Deshalb auch hat die Landwirtschaftskammer von Rheinland-Pfalz diese herausragende 2015er Traminer Spätlese feinherb mit der Silbernen Kammerpreismünze bedacht.

Die Farbe des Weins im Glas ist ein strahlendes Hellgelb mit brillanten Reflexen. Bitte den Sauerstoff nicht vergessen, denn der Traminer muss ordentlich belüftet werden, damit er alles zeigen kann was in ihm steckt. Anklänge an Rosenblätter, Arkazienblüten, Veilchen und leichte Bitterorange werden in der Nase registriert. Mund und Gaumen nehmen zudem die feine Frucht und Würze sehr angenehm geschmacklich wahr. 

Die 2015er Traminer Spätlese feinherb ist kraftvoll und nachhaltig animierend, dabei doch schlank und absolut geschmackvoll. Die richtige Säure sorgt dafür, dass der feinherbe Traminer bei einem langen Nachhall noch immer das überzeugende geschmackliche Volumen besitzt. Da macht das Weintrinken richtig Spaß. Wunderbar! 

Wir empfehlen diesen Wein zu  "Gefüllten Thunfischröllchen mit Thai-Mango und Basmati- Reis"

Der Wein hat 13,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius getrunken werden. 

Sehr empfehlenswert.

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Michael Rohr und können dort  den Wein bestellen. http://www.weingut-rohr.de/wein.html

2015 Raumbacher Schwalbennest Riesling Spätlese 

Last but not least kommt diese 2015er Raumbacher Schwalbennest Riesling Spätlese zur Verkostung. Dabei handelt es sich um einen Prädikatswein, der im Weingut Rohr zu den lieblichen Weinen gehört. Gewachsen sind die gesunden Trauben, selbstverständlich selektiert und hochreif mit der Hand gelesen, in der gutseigenen Steillage Raumbacher Schwalbennest. Das Schwalbennest spiegelt die verschiedenen Facetten des Weinbaus im Glan-Tal wider. 

Sehr humusreichen Abschnitten im Hangfuß folgen kargere, steinigere Bereiche etwas höher im Berg. Hier eine naturnahe Bewirtschaftung des Weinberges zu garantieren, bedeuten viel körperliche Anstrengung und unermüdlichen Einsatz, sowohl bei der Bodenpflege, dem geeigneten Rebschnitt zur Belüftung des Traubenguts und der selektiven Handlese. Und alles dient nur dem Ziel die beste Qualität der Trauben zu erreichen, damit das Terroir authentisch in den Weinen sich widerspiegelt. Die hier verkostete 2015er Raumbacher Schwalbennest Riesling Spätlese ist das überzeugende Ergebnis aller Bemühungen, die Familie Rohr bei jedem Jahrgang immer wieder unternimmt. 

Im Glas zeigt sich der Wein in einer hellgelben Farbe mit grünlichen Reflexen. Gerade ein solcher facettenreicher Riesling muss genügend belüftet werden, möchte man nicht die Vielfalt der Aromen verpassen. Die Nase erfreut sich am Duft von Nuancen, die an exotische Früchte erinnern, wie Litschi, Karambole, Kiwi und Zitrusblüte. Im Mund und am Gaumen werden die Frucht-Aromen geschmacklich bestätigt, wobei deutlich die filigran würzig-mineralischen Komponenten beeindrucken. 

Damit die Fruchtsüße an Dominanz nicht überhand nimmt, ist es die feine Fruchtsäure, die für die richtige Balance sorgt. Schließlich zeigt sich beim langen Nachhall, wie gekonnt und animierend die Fruchtsüße mit dem Geschmacksempfinden spielt und gerade bei dem Liebhaber von großartigen, lieblichen Rieslingen Begeisterung auslöst und ihn komplett für sich einnimmt. Alle Achtung! 

Die 2015er Raumbacher Schwalbennest Riesling Spätlese hat 10% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius verkostet werden. 

Wir empfehlen diesen Wein zu  einer "Entenleberterrine mit geröstetem Baguette".

Sehr empfehlenswert

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Michael Rohr und können dort  den Wein bestellen.  http://www.weingut-rohr.de/wein.html

2015 Raumbacher Schlossberg Pinot Noir Spätlese Trocken im Barrique gereift 

Das Weingut Rohr erzeugt nicht nur außergewöhnliche Weissweine, mit der hier verkosteten 2015er Pinot Noir Spätlese trocken demonstriert das Familien-Weingut, dass in den Steillagen auch großartige Spätburgunder wachsen, wie hier in der Lage Raumbacher Schlossberg. Der Pinot Noir wurde als Prädikats-Rotwein in der Stufe Spätlese trocken ausgebaut. Nach der Maischegärung durfte dieser Spitzen-Spätburgunder in aller Ruhe im Barrique heranreifen. Neben den sortentypischen Nuancen wurde das Volumen des Pinot Noir ergänzt durch die verschiedenen Röstaromen des Eichenholzfasses, die das Potential der 2015er Spätburgunder Spätlese beträchtlich erweitert hat. 

Dieser 2015er Pinot Noir begeistert nicht nur durch sein Niveau und seine exzellente Qualität, er eignet sich auch vorzüglich zu einer langen Lagerung von 10 und mehr Jahren. Und dabei wird er immer besser, denn seine Reifung setzt sich auf der Flasche weiter fort, da er als Wein des Jahrgangs 2015 geradezu noch ein "Jungspund" ist. Als Liebhaber eines großen Rotweines ist es geradezu ein Erlebnis die Entwicklung dieses Weines zu verfolgen, bis er schließlich am Zenit angekommen ist und für viele Jahre den Verkoster entzückt. 

Doch schon jetzt zeigt der 2015er Raumbacher Schlossberg Pinot Noir Spätlese trocken Barrique deutlich was in ihm steckt. Die Farbe des Weins im Glas ist ein tiefes Burgunderrot mit violetten Reflexen an der Oberfläche. Benötigt ein guter Weisswein die richtige Beatmung um sich zu entfalten, so gilt dies für einen Klasse-Rotwein wie diese 2015er Pinot Noir Spätlese trocken erst recht, zumal sie im Barrique gereift ist. Jugend und Reifung machen es unumgänglich, dass dieser Spätburgunder dekantiert wird, um die Größe bereits jetzt zu erkennen und zu schätzen. Welch ein Duft in der Nase! 

Anklänge an reife Brombeeren und dunkle Weichselkirschen, gepaart mit leichter Bittermandel begeistern olfaktorisch auf Anhieb. Dazu gesellen sich noch als tertiäre Aromen ein Hauch von Schokolade und Vanille. Im Mund und am Gaumen werden die Fruchtnuancen geschmacklich bestätigt und durch die richtige Säure ergänzt. 

Der 2015er Pinot Noir hat einen kräftigen Körper, ist nuancenreich und komplex und von beeindruckender Substanz. Auf Grund seiner Jugend ist er noch recht ungestüm, da wird er noch erheblich an Gelassenheit zulegen, was sich dann in seinem langen Nachhall zeigen wird, der dann weich und samtig das Geschmacksgefühl umschmeichelt. Aber bereits jetzt deutet er seine Klasse auf großartige Weise an, wenn er genügend Sauerstoff bekommen hat. Dann spielt auch der adstringierende Nachklang keine Rolle mehr, den die Gerbstoffe bei der Barrique-Reifung hinterlassen haben. 

Um es ohne Umschweife zu sagen, dieser 2015er Raumbacher Schlossberg Pinot Noir Spätlese trocken im Barrique gereift ist einfach nur wunderbar, ein Klasse-Spätburgunder der nicht lange auf die nächste Goldene Kammerpreismünze für die Winzerfamilie Rohr warten lässt.

Wir empfehlen diesen Wein zu "Lammkarree mit mediterranem Gemüse"

Der Wein hat 14% vol/alc und sollte bei 18 bis 20 Grad Celsius genossen werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Michael Rohr und können dort  den Wein bestellen.  http://www.weingut-rohr.de/wein.html

Nachdem wir jetzt mit viel Begeisterung und großer Freude die 5 Weissweine und den wunderbaren Pinot Noir verkostet haben, hier nun unser Fazit: Ohne Wenn und Aber dürfen wir notieren, dass die Winzerfamilie Rohr aus Raumbach im Glan-Tal unweit von Meissenheim ganz großartige Weine kreiert, die auf höchstem Niveau eine Spitzen-Qualität anbietet, die rundherum überzeugt. 

In ihren Steillagen wachsen herausragende Rieslinge, die mit zum Besten zählen, was hierzulande bei dieser Rebsorte vinifiziert wird. Spätlesen, ob trocken oder feinherb, sie alle dokumentieren ihren eigenen Charakter, ihr Terroir und zeigen das Können der Familie Rohr. Da wundert es nicht, dass die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz diese Weine immer wieder mit Goldenen und Silbernen Kammerpreismünzen bedenkt und der renommierte Gault Millau sie lobend erwähnt. Eine entsprechende Auszeichnung wurde auch dem Traminer zuteil, der sortentypisch und sehr geschmackvoll daherkommt.

Und erst die beiden Burgunder, Weiß- und Spätburgunder, sie zeigen wie Barrique-Ausbau in bester Manier gelingt. Beide Weine sind einfach nur Spitze, Burgunder-Herz was willst du mehr. Diese beiden Weine, ja alle hier verkosteten Weine von Familie Rohr sind von internationalem Rang. Sie gehören dabei zum allerbesten, was der deutsche Weinbau vorweisen kann. So ist es nicht allein die Fülle von Prämierungen und dies schon seit vielen Jahren, die die Ausnahme-Weine aus dem versteckten Glan-Tal des Weingutes Rohr ausmachen, die größte Anerkennung wird schließlich durch die zahlreichen Freunde der Rohr-Weine vergeben, die restlos von ihnen überzeugt sind und diese edlen Tropfen seit langem immer wieder begeistert trinken. Da schließen wir uns gerne an, nicht ohne noch einmal auf die besondere Gelegenheit hinzuweisen, dieses Ausnahme-Weingut kennen zu lernen, bei ein paar interessanten und erholsamen Tagen rund um den Wein in einem der beiden schönen Ferien-Appartements. 

Maximal empfehlenswert.

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Michael Rohr und können dort  den Wein bestellen.  http://www.weingut-rohr.de/wein.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten