Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Weingut Domhof, Guntersblum/Rheinhessen, 6 Flaschen Weißwein

 Alexander und Chris Baumann
Das Weingut Domhof in Guntersblum verfügt über eine Jahrhunderte alte Vergangenheit, denn bevor 1874 das Gut in den Besitz von Heinrich Schmitt kam, dem Urgroßvater des heutigen Eigentümers und Winzers Alexander Baumann, wurde hier bereits seit dem 9. Jahrhundert Wein erzeugt. Da Guntersblum an der alten Römerstraße lag, die entlang des Rheins führte, haben römische Legionäre den Weinbau schon zu jenen Zeiten hierher gebracht. 

Im Jahre 1237 kam Guntersblum in den Besitz des Wormser Domkapitels, nachdem man die Hoheitsrechte mit dem Bistum Köln getauscht hatte. Der Domhof in Guntersblum war auch immer die Anlaufstelle für steuerliche Abgaben, noch heute zeugt die Zehntscheune im Gut davon. Insofern stellt das Gebäude mit seinem Wohnhaus im Barockstil und dem ehemaligen Pferdestall mit altem Kreuzgewölbe einen ganz besonderen historischen Rahmen für dieses Weingut dar. 

Ergänzt wird das Ensemble durch einen wunderschönen Weinaromagarten. Hier lassen sich die speziellen Aromen, die auch in den Weinen sich widerfinden, unmittelbar in freier Natur erschnuppern. Doch der Domhof verfügt noch über eine weitere geschichtliche Besonderheit. Der Urgoßvater von Alexander Baumann hat die angrenzende Synagoge 1938 erworben, um diese vor der anstehenden Brandstiftung zu retten. Somit wurde ein wichtiges kulturelles Erbe der jüdischen Kultur in Rheinhessen bewahrt. 

Der Domhof verfügt über eine Rebfläche von 10 ha, die sich auf die Gemeinden Guntersblum, Nierstein und Alsheim verteilen. Dabei ist die Bodenbeschaffenheit entsprechend unterschiedlich. Während in den Guntersblumer Lagen Lössböden in der Rheinebene und lehmiger Boden am Hang und auf der Kuppe dominieren, findet sich am Niersteiner Roten Hang die typische Lagenbeschaffenheit. Die Weine im Domhof sind in drei Qualitätsstufen untergliedert, als da sind, die Gutsweine, die Ortsweine und die Lagenweine. Gutsweine sind klassische, unkomplizierte Basisweine, die auf hohem Niveau für den täglichen Genuss und als Begleiter vieler Speisen sich besonders eignen. Sie sind dabei fruchtig und knackig und punkten mit der entsprechenden Frische. 

Ortsweine, auch Terroirweine bezeichnet, verfügen über einen speziellen Charakter, der sich in den besonderen Aromen zeigt. Die besten Weine im Weingut Domhof werden als Lagenweine qualifiziert. Dabei spielen die ganz speziellen Voraussetzungen der ausgesuchten Lagen eine wesentliche Rolle. Hinzu kommt die außergewöhnliche Qualität dieser Weine, die durch das handwerkliche Können von Alexander Baumann erreicht wird und wo seine Handschrift deutlich zu erkennen ist. 

Lagenweine aus dem Domhof zeugen von der Individualität, die vom Boden, dem Mikroklima und den Fähigkeiten des Winzers bestimmt werden. Bei so viel Engagement und Herzblut bleibt es natürlich nicht aus, dass die Weine über ein entsprechendes Niveau verfügen. Dies hat  auch die positive Resonanz bei der Fachpresse hervorgerufen. Führende Weinmagazine empfehlen den Domhof als ein Weingut unter den 100 besten in Rheinhessen. Auch ist festzustellen, dass die Weine von Jahrgang zu Jahrgang sich kontinuierlich weiterentwickelt haben. Bei solch hervorragenden Weinen und dem traditionsreichen Ambiente im Domhof, ist es nur allzu verständlich, dass Alexander und Chris Baumann ihr Potential nutzen, um es in vielfacher Weise den Weinliebhabern anzubieten. So ist es möglich in den wunderbaren Räumlichkeiten des Domhofs Hochzeitsfeiern zu arrangieren, wobei die Trauungszeremonie gleich im Weingut stattfinden kann. Doch auch andere Familienfeste oder betriebliche Feiern werden in diesem edlen Rahmen besonders gut gelingen und unvergesslich sein.

Weingut Domhof 2013 Riesling Trocken 

Dieser 2013 Riesling trocken, der im Domhof als Gutswein qualifiziert ist, verkörpert die Basisweine von Alexander und Chris Baumann. Dabei handelt es sich um einen Riesling, der schnörkellos über einen bodenständigen Charakter verfügt und dem Weinliebhaber das Gefühl vermittelt, es hier mit einen grundehrlichen, geschmacklich einwandfreien Wein zu tun zu haben. 

Die Qualität des Rieslings zeigt sich in dem knackigen, frischen Geschmack und eignet sich insofern für all diejenigen, die zur Entspannung des Tages einen frischen, unkomplizierten Riesling genießen möchten. Im Glas präsentiert sich der 2013 Riesling trocken in seiner typisch hellgelben Farbe mit grünen Reflexen. Nachdem der Wein etwas Sauerstoff erhalten hat, lassen sich bestens die Aromen erkennen. Hierbei handelt es sich um Anklänge an reife, grüne Äpfel, Zitrone und Reineclauden. Im Mund und am Gaumen werden diese Duftanklänge geschmacklich bestätigt und durch eine angenehme Säurestruktur ergänzt. Der Wein verfügt über die entsprechende Balance, so dass er sehr gradlinig daherkommt. Wie bei einem guten "Maul voll Wein" üblich, überzeugt dieser Riesling mit seiner klaren Frucht, seiner zitronigen Säure und seinem langen, frischen Abgang, der Lust auf mehr macht. Neben seiner besonderen Geschmacklichkeit ist es das ausgesprochen gute Preis-Leistungs-Verhältnis, das für jeden Rieslingfreund interessant ist. Unzweifelhaft handelt es sich hierbei um einen geschmackvollen Riesling, der im Kreis von Freunden großen Anklang findet. 

Wir empfehlen dazu eine "Schweinelende mit Salbei und Kapern". 

Der Wein hat 12,5 % vol/alc und sollte bei 8-10 Grad Celsius getrunken werden. 

Empfehlenswert

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Domhof und können den Wein dort bestellen www.weingut-domhof.de 

Weingut Domhof 2014 Silvaner vom Löss- Weingut Domhof 

Dieser Silvaner gehört zu der Gruppe der Ortsweine im Weingut Domhof. Diese Weine verfügen über einen individuellen Charakter und ein intensives Bukett, das den Wein besonders ausdrucksstark macht. Silvaner zählt zu den ältesten hierzulande angebauten Rebsorten, und Rheinhessen verfügt über die größte Anbaufläche in Deutschland. Die Trauben zu diesem Wein sind auf feinkörnigem, nährstoffreichem Lössboden gewachsen und haben somit die Chance von besonderer Qualität zu sein. Löss ist eine Verbindung zwischen Quarz, Ton und Kalk. Ihre Bestandteile stehen in einem optimalen Verhältnis zueinander, was sich auf die Versorgung der Rebstöcke mit Nährstoffen besonders vorteilhaft auswirkt. Die ausgewogene Bodenbeschaffenheit fördert eindeutig die Qualität dieses wunderbaren Silvaners. 

Im Glas zeigt sich der Wein in seiner typischen hellgelben Farbe mit brillanten Reflexen an der Oberfläche. Wie jeder zu verkostende Wein sollte man auch diesen Silvaner mehrfach im Glas schwenken, damit der Sauerstoff die Duftnuancen aktiviert. Dann registriert die Nase ein intensives Bukett von Reineclauden, grünen Wildpfirsichen und zarte Anklänge an Wiesenblumen. Im Mund und am Gaumen werden diese Noten geschmacklich bestätigt. Hinzu gesellen sich Nuancen von Sommeräpfeln und Butterbirnen, aber auch Lagen-bedingte erdige Töne sind dabei. 

Der Wein verfügt über eine gelungene Balance zwischen den fruchtigen Aromen und einer milden Säure, die den Silvaner frisch und elegant erscheinen lässt. Dabei hat er eine komplexe Struktur und er verfügt über den nötigen geschmacklichen Rückhalt um seine Präsenz auch noch bei einem langen Finish eindrucksvoll zu bestätigen. 

Dieser Silvaner hat das Zeug auch besonders verwöhnte Freunde dieser Rebsorte sofort zu begeistern. 

Wir empfehlen den Weißwein zu Spargelgerichten aller Art, aber auch zu einem "Knoblauchhühnchen".

Der Wein hat 12% vol/alc und sollte bei 8- 10 Grad Celsius getrunken werden. 

Empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelange Sie zum Weingut Domhof und können den Wein dort bestellen www.weingut-domhof.de

Weingut Domhof 2014 Niersteiner Paterberg Riesling trocken

Der Niersteiner Paterberg ist eine Einzellage in der Gemeinde Nierstein. Der Name geht auf ein früheres Kloster zurück. Die nach Westen ausgerichteten Weinberge mit bis zu 60% Neigung umfassen 147 ha Rebfläche in geschwungener Formation. Sie besitzen Böden aus Löss, tonigem Lehm und Mergel. Der Riesling hat hier  optimale Wachstumsbedingungen. Das Weingut Domhof überzeugt mit besonderen Rieslingen von drei verschiedenen Böden: vom Kalk wie dieser Riesling, vom Löss und vom Roten Hang. 

Dabei ist es besonders interessant, die jeweilige Bodenbeschaffenheit in den Weinen wiederzufinden. Der hier verkostete Riesling vom Kalk zeigt sich zunächst im Glas in seiner rieslingtypischen Farbe mit hellgrünen Reflexen. Die olfaktorische Prüfung ist auch jetzt wieder optimal, wenn die Aromen die nötige Zeit hatten, sich im Glas zu entwickeln. Dann registriert die Nase eindeutige Anklänge an reife gelbe Früchte, eine dezente Mineralik und ebenso Anklänge an pfeffrige Noten. Im Mund und am Gaumen wird der olfaktorische Eindruck bestätigt und ergänzt durch kräftige Rieslingnoten, die sowohl ein intensives Aroma als auch die nötige Trockenheit besitzen. Nach und nach zeigen sich weitere geschmackliche Facetten, die sowohl erdig mineralisch als auch kräutrig daherkommen. 

Der lange Nachhall offenbart zusätzlich einen zarten Schmelz und erneut die vorhandene Mineralität, die den Wein nicht nur frisch und gehaltvoll erscheinen lässt, sondern ihm auch ein gelungenes Frucht-Säure-Spiel beschert. 

Der 2014er Riesling vom Kalk hat einen kräftigen, wohlstrukturierten Körper und überzeugt mit seiner gesamten Fülle.

Wir empfehlen diesen Riesling zu einem "Fasan in Safran-Sahne-Sauce" 

Der Wein hat 12,5 % vol /alc und sollte bei 8-10 Grad Celsius getrunken werden. 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Domhof und können den Wein dort bestellen www.weingut-domhof.de

Weingut Domhof 2014 Riesling Guntersblumer Himmelthal Trocken 

Als weitere Ortswein präsentiert sich dieser Riesling vom Löss ebenfalls als ein Terroirwein. Der Winzer vom Domhof Alexander Baumann möchte hier auf die unterschiedlichen Bedingungen der einzelnen Lagen hinweisen und wie sich diese bei den Rieslingen verschiedenartig präsentieren. Trocken ausgebaut, zeigen sie jeweils die besondere Charakteristik, dabei wird deutlich, wie prägend die vorhandene Bodenbeschaffenheit sich auf den Wein auswirkt. Anderes Terroir, anderer Geschmack ist die Devise, die Alexander Baumann mit Hilfe seiner besonderen Rieslinge eindrucksvoll demonstriert, und gleichzeitig zeigt, wie kreativ und vielfältig das Wirkungsfeld eines Winzers sein kann. 

Der Riesling vom Löss der Guntersblumer Lage Guntersblumer Himmelthal zeigt eindeutig, wie intensiv das Gestein aus Quarz, Ton und Mergel auf die Trauben Einfluss genommen hat. Im Glas zeigt sich der Wein in der typischen hellgelben Farbe mit grünlichen Reflexen. Nachdem das Bukett Zeit gehabt hat, sich zu entfalten, offenbart es sich mit fruchtigen Anklängen und dem Duft von jungen Zuckerschoten aber auch getrockneten regionalen Kräutern. 

Im Mund und am Gaumen wird bestätigt, was die Nase schon registriert hat. Hinzu gesellen sich geschmackliche Komponenten von intensiven gelben Früchten wie Pfirsich, Mirabelle und Aprikose. Ebenso wird eine zitronige Note wahrgenommen, die dem Fruchtensemble eine angenehme Säure verleiht. Der Riesling verfügt über ein sehr gelungenes Frucht-Säurespiel und sein Geschmack ist wohl ausbalanciert und in einer speziellen Weise komplett. Der lange Abgang zeigt erneut wie gelungen und vollendet der Riesling vom Löss trocken konzipiert wurde. 

Er macht deutlich, welches Potential in ihm steckt und bestätigt einmal wieder, welche enorme geschmackliche Qualität ein solcher Riesling entwickeln kann.

Wir empfehlen diesen Wein zu einem Saiblingsfilet auf einem Bett von Frühlingsgemüsen. 

Der Wein hat 12% vol/alc und sollte bei 8-10 Grad Celsius getrunken werden. 

Empfehlenswert

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Domhof und können den Wein dort bestellen www.weingut-domhof.de

Weingut Domhof 2013 Niersteiner Auflagen, Trocken 

Der dritte Ortswein aus dem Weingut Domhof, der unter der gutseigenen Bezeichnung als Terroirwein deklariert ist, kommt aus der Lage Niersteiner Auflagen. Hierbei handelt es sich um den berühmten "Roten Hang". Seinen Namen erhielt diese Formation am Steilhang über dem Rhein bei Nierstein aufgrund der Spezialität in Bezug auf die Bodenbeschaffenheit, die in Deutschland nahezu einzigartig ist. Die stark eisenhaltige Erde findet ihren Ausdruck in einer dunkel-rötlichen Farbe, die sichtbar über das Rheinufer leuchtet. Entsprechend des eisenhaltigen Bodens sind die Rieslinge durch die Mineralität des Schiefers geprägt. Die Trauben, die auf diesem Boden wachsen, sind extraktreich und die Wärme, die die rote Tonauflage speichert, wird in kälteren Nächten an die Reben abgegeben. So entstehen Rieslinge mit moderaten Säurewerten und einer komplexen Struktur. 

Im Glas zeigt sich der Riesling vom Roten Hang in einem typischen Hellgelb mit grünen Reflexen. Den nötigen Respekt bringt man dem Wein entgegen, wenn man ihm die Chance lässt, im Glas seine Aromen entfalten zu können, um ihn danach mit der Nase zu beurteilen. Jetzt zeigt er seine beeindruckenden Nuancen, die sowohl eine feine Fruchtfülle offerieren, ebenso aber auch die deutliche Mineralik erkennen lassen.

Im Mund und am Gaumen offenbart sich das komplexe Aromenspiel als Anklänge an weißen Pfirsich und grüne Stachelbeere. Die bodengeprägte Mineralik macht sich sehr deutlich im Geschmack bemerkbar und vermittelt dem Verkoster ein Lagen-spezifisches Trinkerlebnis. Der Wein verfügt über einen höchst individuellen Charakter und ist dabei geschmacklich bestens ausgewogen. Seine Struktur zeigt ein komplexes, extraktreiches Erscheinungsbild. 

Wir empfehlen diesen Wein zu einem „Gebratenen Zander mit Wirsinggemüse“.

Der Wein hat 12,5% vol/alc und sollte bei 8-10 Grad Celsius getrunken werden. 

Empfehlenswert

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Domhof und können den Wein dort bestellen www.weingut-domhof.de

Weingut Domhof 2014 Riesling Niersteiner Pettenthal, trocken 

Dieser Riesling ist im Weingut Domhof als Lagenwein deklariert, der höchsten Stufe bei der Qualifizierung. Zudem gilt er als gutseigener Spitzenriesling mit dem entsprechenden Renommee. Dieser grandiose Wein stammt aus der Lage Pettenthal, die mit die beste Lage am Roten Hang ist. Als außergewöhnliche Einzellage hat sie weltweit einen ganz exzellenten Ruf. Der karge Boden bewirkt, dass die Reben sehr tief in dem weichen Stein wurzeln müssen, um an Wasser und Mineralien zu gelangen. Das spezielle Mikroklima mit dem nahen Rhein und der Südostausrichtung des Hanges sind perfekte Wachstumsbedingungen und lassen große Rieslinge heranreifen. 

Die Weine sind geprägt durch besondere Eleganz und Individualität. Sie sind mineralisch, aber auch mit einer fein ausgeprägten Frucht ausgestattet. Auch bei geringeren Jahren bieten die Weine ein ausgeglichenes Verhältnis von Körper und Säure, so dass sie nie aggressiv auftreten. Der Name Pettenthal ist seit 1753 als Katastername überliefert. Er geht angeblich auf Krötenwanderungen, die sogenannten Petten, zurück, die auf der Suche nach Wasser zu den austretenden Quellen im oberen Teil des Hanges gewandert sind. 

In der Lage Pettenthal entstehen die ganz großen Rieslinge am Roten Hang in Nierstein. Alle Winzer, die hier ein Stück dieser gesegneten Erde ihr Eigen nennen können, dürfen sich überaus glücklich schätzen. So auch das Weingut Domhof aus Guntersblum. Im Glas zeigt sich der Wein hellgelb mit grünen Reflexen. Ein solcher Spitzenriesling bedarf eines besonders langen Zeitraumes im Glas, damit der Sauerstoff die vielfältigen Nuancen hervorhebt, sodass die Nase in der Lage ist, sie alle wahrzunehmen. Fruchtige Noten z. B. von weißen Pfirsichen und exotischen Früchten werden in einer intensiven Fülle registriert.

Im Mund und am Gaumen bestätigt sich geschmacklich diese Aromenvielfalt, und sie wird ergänzt durch mineralische Noten. So entsteht ein Riesling mit saftiger Textur und angenehmer Säure. Bestens ausbalanciert, verfügt dieser Wein über einen großen Körper und ein bestechendes Frucht-Säurespiel. 

Im Eichenfass ausgebaut, besitzt der Wein die entsprechende Struktur und ein beeindruckendes Potential. Dies bestätigt auch der lange Nachhall, der zudem zeigt, dass diese neue Spitzenlage im Weingut Domhof zu den besonderen Rieslingen in Rheinhessen zählt. Der Wein ist noch sehr jung, eine Reife auf der Flasche wird ihm nach und nach eine außergewöhnliche Qualität bescheren. Diese Rieslinge sind der Grund, weshalb die deutschen Weine dieser Rebsorte mittlerweile international so erfolgreich agieren.

Wir empfehlen diesen Wein zu einer "Gebrateten Forelle mit Schnittlauchkartoffeln und Mandelsauce". 

Der Wein hat 12, 0% vol/alc und sollte bei 8-1o Grad Celsius getrunken werden.

Empfehlenswert

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Domhof und können den Wein dort bestellen  www.weingut-domhof.de

Das Winzerehepaar Alexander und Chris Baumann vom Domhof in Guntersblum haben mit den hier verkosteten Weinen gezeigt, dass sie zurecht zu den aufstrebenden Weingütern in Rheinhessen zählen, die es gilt weiterhin im Auge zu behalten. Mit ihren exzellenten Lagen an der "Rheinfront", die schon vor hundert Jahren als die besten in ganz Deutschland galten, haben sie bewiesen, dass hier großartige Rieslinge und Silvaner entstehen, die längst ihren Platz bei den führenden Weinen in Rheinhessen gefunden haben. Dies hat auch damit zu tun, dass Alexander Baumann seine ganze Intension auf diese Rebsorten gelegt hat, er hat sich Riesling und Silvaner völlig hingegeben, sein ganzes Bestreben ist immer bessere Weine zu kreieren. Und seine Leidenschaft zeigt Erfolg.

Um dieses geschmacklich nachzuvollziehen, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder lässt man sich die Weine bequem zusenden, oder aber wenn man die Chance hat dem Domhof in Guntersblum einen Besuch abzustatten, dann erlebt man die Weine nicht nur dort wo sie in einer herrlichen Landschaft gewachsen sind, sondern sieht auch mit eigenen Augen wie hier im Domhof Tradition mit einem äußerst ansprechenden Ambiente verbunden worden ist, wo es einfach Spaß macht, köstliche Weine zu genießen.

Empfehlenswert

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Domhof und können den Wein dort bestellen  www.weingut-domhof.de




Keine Kommentare:

Kommentar posten