Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Weingut Lindenhof Martin Reimann, Windesheim/Nahe, 3 Weißweine

 Martin Reimann
Weingut Lindenhof
Das Weingut Lindenhof ist seit über hundert Jahren Eigentum der Familie Reimann. Mit ihrem Sitz in Windesheim, einer kleinen Weinbaugemeinde, gehört das Gut zum Anbaugebiet Nahe. Die Nahe ist Deutschlands nördlichste Weinbauregion und die kleinste dazu. Das bedeutet aber nicht, dass hier nicht exzellente Weine angebaut werden. Schon Goethe wusste, dass der Nahewein etwas ganz Besonderes ist, und er hat ihn ausgiebig genossen. 

Bereits die Römer vor mehr als 2000 Jahren haben in dieser Region Rebkulturen gezüchtet, um sich hier mit eigenem Wein zu versorgen. Auch in Windesheim finden sich Spuren von Römern angelegten Weinbergen, denn die Witterungsbedingungen sind hier ideal. Geschützt vor kalten Winden durch den Soonwald und den Hunsrück haben die Reben beste klimatische Bedingungen um vollreifes Rebgut zu entwickeln. Martin Reimann, der heutige Eigentümer und Winzer in der vierten Generation hat nach der Übernahme des Weingutes von seinen Vorfahren entschieden, sich ganz auf die besten Rebsorten zu konzentrieren, die bei dem vorhandenen Terroir die optimalen Wachstums- und Qualitätsbedingungen haben. 

Es ist die Vielfalt der unterschiedlichen Bodenbeschaffenheit, die hier aus rotem Sandstein, Porphyr, Schiefer, Lehm und Quarz besteht, die ganz besondere Weißweine entstehen lässt. Auf diese natürlichen Bedingungen hat sich der Lindenhof vorausschauend konzentriert, wenn er die klassischen Rebsorten Riesling und Burgunder, als mit Abstand wichtigste Traubensorten für die Weine des Lindenhof gewählt hat. 

Die Spezialisierung auf besondere Rieslinge und ausdrucksstarke Burgunder hat dazu geführt, dass seine Weine eine exzellente Qualität erreicht haben. Besonders die Weißburgunder haben mit ihrer Klasse nicht nur die Weinfreunde überzeugt, mittlerweile werden sie auch von den führenden Weinmagazinen hoch eingestuft. Das Können und die Erfahrung über mehrere Generationen im Lindenhof sind die Basis für diese prächtigen Weißburgunder und alle anderen Weine. Dies wird deutlich, wenn man sie verkostet hat und feststellt, wie wunderbar sie gelungen sind. Die Qualität ist auf höchstem Niveau und dies bereits in immer wiederkehrender Kontinuität. Es beweist, dass Martin Reimann meisterlich mit seinen Trauben umzugehen weiß. 

Weißburgunder und Riesling in Spitzenqualität, mit eigenem, unverkennbarem Charakter, vom Terroir geprägt, das ist der große Anspruch, den sich der Lindenhof zum Ziel gesetzt hat. Die Weine sind überwiegend trocken ausgebaut, das Terroir an der Nahe eignet sich vorzüglich für kraftvolle Weißweine, die neben der entsprechenden Frucht auch die nötige zitronige Säure mitbringen, um so den optimalen Geschmack zu erreichen. 

Die besonderen Weißweine von der Nahe gelten noch eher als Geheimtipp. Wer jedoch die Chance hat, die Weine vom Lindenhof kennen zu lernen, weiß, dass sie jederzeit sich mit den besten Weißburgunder im Land, und darüber hinaus, messen können. Da spielt der Bekanntheitsgrad überhaupt keine Rolle, eher das Gegenteil ist der Fall. Martin Reimann vom Lindenhof aus Windesheim versteht, wie man wunderbare Weißburgunder und andere Weine erzeugt. Nur das ist für ihn wichtig, und dafür setzt er sein ganzes Können, aber auch seine ganze Leidenschaft ein.

 Martin Reimann
Weingut Lindenhof
Weingut Lindenhof Martin Reimann, Weißer Burgunder Trocken 2014 

Die Weißburgunder haben im Weingut Lindenhof eine große Tradition. Bereits vor zwei Generationen war ¼ der Rebfläche mit Weißburgunder bepflanzt. Entsprechend verfügt das Weingut über alte Reben. Wie daraus beste Weißburgunder erzeugt werden können, wurde in der Familie Reimann von Generation zu Generation weitergegeben. 

Gewachsen ist der 2014er trockene Weißburgunder in der Lage Windesheimer Sonnenmorgen, einer 40 ha großen Hanglage, deren Bodenbeschaffenheit für diese Rebsorte optimal ist. Der Terrassenkies mit unterschiedlicher Lehm-Lös-Auflage hat einen hohen Kalkanteil. 

Die Rebstöcke können problemlos tief in den Boden eindringen, so dass sie auch in trockenen Jahren über die nötige Zufuhr von Wasser und Mineralien verfügen. 

Im Glas zeigt sich der 2014er Weißburgunder Trocken in einem klaren Hellgelb mit brillanten Reflexen. 

Die olfaktorische Prüfung ergibt eindeutige Anklänge an reife Birnen, grüne Äpfel, Zitronengras und Quitte und einen feinen Duft von Wiesenblumen. Im Mund und am Gaumen finden diese Aromen die entsprechende geschmackliche Bestätigung. Die wohl-harmonierenden Fruchtnuancen werden ergänzt durch eine angenehme Zitrus-Säure, die den Wein wunderbar geschmacklich abrundet.

Der Weißburgunder ist bestens ausbalanciert und sein Frucht-Säure-Spiel ergibt eine ganz besondere Frische, die diesen Wein geradezu ideal zu einem gelungenen Sommerwein macht. Angenehm fruchtig mit einem langen Zitrusnachhall ist der Weißburgunder geschmacklich präsent, ohne kompliziert zu sein. Seine leichte Frische lässt durchaus das eine oder andere Glas mehr zu, doch jederzeit mit der nötigen Qualität und einem Geschmack, der begeistert. 

Wir empfehlen diesen Weißburgunder zu "Kalbsfilet mit Spargel"

Der Wein hat 12,5 % vol/alc und sollte bei 8-10 Grad Celsius getrunken werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Adresse zum Bestellen:
Weingut Lindenhof
Lindenhof
D-55452 Windesheim
Tel. 06707 330
info@weingutlindenhof.de
www.weingutlindenhof.de


 Martin Reimann
Weingut Lindenhof
Weingut Lindenhof Martin Reimann Weißer Burgunder S 2014 

Ein weiterer wunderbarer Weißburgunder von Martin Reimann ist dieser hier verkostete Klassiker vom Lindenhof. War schon der einfache 2014 Weißburgunder Trocken ein Highlight, so ist dieser Wein der S-Linie noch einmal eine geschmackliche Steigerung. Ebenfalls in der Lage Windesheimer Sonnenmorgen gewachsen, stammt der Wein jedoch aus älteren Weinbergen dieser Lage. Die vollreifen Trauben wurden erst beim zweiten Erntedurchgang geerntet. Nur bestes Traubengut hat den Weg in den Keller gefunden, um hier äußerst schonend vergoren zu werden. Im Glas zeigt sich der Wein in der weißburgundertypischen hellgelben Farbe mit brillanten Reflexen an der Oberfläche. 

Wie bei allen guten Weinen ist es zunächst notwendig, ihm den nötigen Respekt entgegenzubringen. Dies geschieht, indem man den Wein mehrfach im Glas schwenkt und ihm die Zeit gibt, seine Aromen zu entwickeln. Niemals sollte man auf dieses Vorspiel verzichten, denn nur so hat man die Chance, die gesamte Qualität des Weines von Beginn an zu erleben. 

Die Nase registriert jetzt den feinen Duft nach reifen Birnen und Quitten, aber auch Limone. Im Mund und am Gaumen gibt es sogleich die wunderbare Bestätigung. Gleichzeitig wird geschmacklich registriert, welche feine Struktur und ausgewogene Balance der Weißburgunder S besitzt. Er überzeugt mit seiner enormen Frucht und Klarheit im Geschmack. Es ist die zitronige Säure, die das Fruchtbukett trägt und den Wein so komplettiert. 

Bei einem langen Abgang wird erneut dieses gelungene Frucht-Säure-Spiel wahrgenommen und dies zeigt, welch vielschichtiger Weißburgunder Martin Reimann hier gelungen ist. Seine Qualität ist bestens, sein Niveau überdurchschnittlich. Ein Weißburgunder dieser Klasse gehört mit zur Spitze dieser Rebsorte. 

Wir empfehlen diesen Weißburgunder zu einer "Finkenwerder Scholle mit Frühlingskartöffelchen" oder aber zu "Saiblingsfilet auf jungen Gemüsen". 

Der Wein hat 13% vol/alc und sollte bei 8-10 Grad Celsius getrunken werden. 

Sehr empfehlenswert

Peter J. und Helga König 

Adresse zum Bestellen:
Weingut Lindenhof
Lindenhof
D-55452 Windesheim
Tel. 06707 330
info@weingutlindenhof.de
www.weingutlindenhof.de


 Martin Reimann
Weingut Lindenhof
Weingut Lindenhof Martin Reimann 2014 Weisser Burgunder Goldkapsel 

Einer der Spitzenweine aus dem Weingut Lindenhof wird unter der Qualifikation Weißburgunder S Goldkapsel geführt. Hierbei handelt es sich um allerbestes Traubengut, das in den ältesten Weinbergen der Lage Windesheimer Sonnenmorgen gewachsen ist. Diese Lage eignet sich vorzüglich für beste, trockene Weißweine, wie den hier verkosteten Weißburgunder S  Goldkapsel. 

Die klimatischen Bedingungen an der Nahe, dem nördlichsten Weinanbaugebiet in Deutschland waren in der Vergangenheit nicht immer optimal. Die klimatische Veränderung der letzten Jahre hat der Nahe Vorteile gebracht, denn die Erwärmung hat dazu geführt, dass der Reifeprozess der Trauben in dieser eher kühlen nördlichen Region früher einsetzt und so die Trauben eine längere Reifezeit haben. 

Im Glas zeigt sich die Goldkapsel in einem klaren Hellgelb mit brillanten Reflexen zum Rand hin. Gerade bei solchen Weinen, die durch intensiven Fruchtmix geprägt sind, ist es ein besonderes Vergnügen, sich olfaktorisch zu informieren. Dazu dient eine gewisse Zeit, die man dem Weißburgunder gewährt, damit er sich öffnen kann. Ein Rausch von intensiven Fruchtnuancen belohnt die Geduld des Verkosters, denn reife Anklänge an gelbe Früchte, wie Birnen, Ananas und Banane entzücken die Nase und machen große Lust auf die geschmackliche Verkostung. 

Im Mund und am Gaumen werden diese wunderbaren Nuancen eindeutig geschmacklich bestätigt und zeigen noch einmal, welche konzentrierte Frucht diese S- Goldkapsel besitzt. Beachtlich ist die Ausgewogenheit dieses Fruchtaromenbogens. Mit seiner dichten Struktur verfügt der Wein gleichzeitig über einen eleganten Körper. Dazu dienen auch die Anklänge an einen Hauch von Eichenholz. Im Abgang offenbart sich erneut die gesamte Geschmacksfülle des Weißburgunders, der auch zusätzlich noch über einen feinen Schmelz verfügt. Erstaunlich ist dabei die konzentrierte Länge des Finishs, die offenbar einfach nicht enden will, um mit aller geschmacklichen Kraft den Verkoster nachhaltig zu überzeugen.  

Hier ist Martin Reimann ein ganz großer Weißburgunder gelungen, von dem man noch viel hören wird. Durch die zukünftigen Prämierungen wird er dazu beitragen, dass das Weingut Lindenhof in der professionellen Weinszene noch mehr Beachtung findet. Schon jetzt darf festgestellt werden, dass dieser 2014er Weißburgunder S Goldkapsel keine Konkurrenz scheuen braucht. Er gehört mit zum Besten, was man aus dieser Rebsorte kreieren kann. Sein Durchbruch auf der großen Bühne ist nur eine Frage der Zeit. 

Wir empfehlen diesen Wein zu "Gegrillten Scampis" oder aber auch zu "Pasta mit Flusskrebsen". 

Der Wein hat 13,5 % vol /alc und sollte bei 8- 10 Grad Celsius getrunken werden.

Sehr empfehlenswert

Peter J. und Helga König

Adresse zum Bestellen:
Weingut Lindenhof
Lindenhof
D-55452 Windesheim
Tel. 06707 330
info@weingutlindenhof.de
www.weingutlindenhof.de

Wie immer zum Schluss unser Fazit: Die Qualität der Weine von der Nahe ist uns bereits seit vielen, vielen Jahren bekannt, auch weil wir seit über zwei Jahrzehnten die Veranstaltungen vom VDP.-Verband Nahe-Ahr besuchen und schon viele Spitzenweißweine von gefeierten Winzern dort verkostet haben und wissen welche Qualität die Nahe insgesamt hervorbringt.

Deshalb waren wir sehr gespannt auf die Weißburgunder von Martin Reimann, von dem wir wussten, dass seine Weine dieser Rebsorte ihm ganz besonders am Herzen liegen. Welch eine Überraschung, aber auch welche geschmackliche Freude. Alle drei Weißburgunder haben uns so gut gefallen, dass wir sie als außerordentlich einstufen. Schon der trockene 2014er hat uns begeistert, ein "Maul voll Wein", die beiden anderen Weißburgunder aus der S- Linie allerbestens. Wir haben schon unzählige Weißburgunder getestet, auch weil wir gerne diesen Wein trinken. Ohne Umschweife können wir sagen, dass die Weißburgunder von Martin Reimann mit das Beste sind, was wir diesbezüglich genossen haben. Deshalb sind wir überzeugt, dass man zukünftig vom ihm und seinen Weißburgundern noch viel hören wird. Der Lindenhof wäre nicht das erste Weingut, das zuvor eher nur Kennern bekannt, auf Grund seiner grandiosen Weine plötzlich in der ganz großen Weinszene Furore macht. Martin Reimann und seiner Familie ist es zu wünschen, dafür sind seine Weißburgunder einfach zu gut.

Sehr empfehlenswert

Peter J. und Helga König

Adresse zum Bestellen:
Weingut Lindenhof
Lindenhof
D-55452 Windesheim
Tel. 06707 330
info@weingutlindenhof.de
www.weingutlindenhof.de 

Keine Kommentare:

Kommentar posten